Warum brauchen die Deutschen immer einen "Sündenbock", den Sie für Dinge, die nicht optimal gelaufen sind, die Verantwortung zuzuschieben (Bsp. G-20)?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Warum brauchen die Deutschen immer einen "Sündenbock", den Sie für Dinge, die nicht optimal gelaufen sind, die Verantwortung zuzuschieben?

Es ist eine normale Reaktion des Menschen - nicht nur der Deutschen! -, zu fragen, was schiefgegangen ist und warum und wer die Verantwortung dafür trägt.


Warum kann man Dienge, wie z.Bp. jetzt die Krawalle beim G-20 nicht einfach als "dumm gelaufen" abhaken ?

"Krawalle" und Gewaltakte wie in Hamburg sind keine Kavaliersdelikte, sondern Verbrechen, die von Staatswegen zu ermitteln und gemäß der Gesetze zu bestrafen sind!


Selbst wenn jemand daran "schuld" seien sollte, kein Mensch kann in
die Zukunft schauen und Dinge DÜRFEN auf Grund dessen finde ich auch schief laufen.

Hamburg hat viele Vorkehrungen zum Schutz der Bürger getroffen. Alleswas im Nachhinein darüber hinaus nötig gewesen wäre, war nicht absehbar. KEINER hatte es für möglich gehalten, das es so ausarten konnte.


Dieser Darstellung der Vorgänge in Hamburg kann ich mich nicht anschließen. Dass linksradikale Krawallmacher und Straftäter nach Hamburg kommen wollten, um dort zu randalieren und sonstigen Unfug zu treiben, war erfahrenen Leuten durchaus klar. Ihre Mahnungen und Warnungen im Vorfeld von G20 wurden nicht beachtet und als Defätismus abgewiesen. Diesen dummen Fehler hat Scholz zu vertreten!

Aus den Reihen der Polizei wurde auch eine falsche Einsatzplanung bemängelt. Während die Mehrzahl der Polizisten die Staatsgäste und Politiker "beschützen" mussten, standen nur noch unzureichende Einsatzkräfte zur Verfügung, um auch die Hamburger Bürger ausreichend zu schützen. Solche brutalen Gewaltexzesse wie zuletzt im Schanzenviertel hätten durch ein massives Polizeiaufgebot mit aller Härte unterbunden, die Straftäter eingekesselt und allesamt inhaftiert werden müssen. Die Einsatzplanung der Polizei lag in der Verantwortung der Hamburger Politiker mit Scholz an der Spitze! Diese hat beim Schutz der Hamburger Bürger versagt! Mit einer "Entschuldigung" von Scholz als Chef in Hamburg soll es nun getan sein, nachdem er zuvor das Maul weit aufgerissen hatte?  😕 

MfG

Arnold


Es ist auch nicht die Rede von einer Kleinigkeit und gut dass sich darüber Gedanken gemacht wird. Offensichtlich scheinen solche Krawalle usw. sich zu verstärken, wie neuerdings beim Stadtfest in Schorndorf.

sich einen Sündenbock zu suchen ist keine Deutsche Erfindung oder warst du noch nie im Ausland ? was da manchmal abgeht da empfinde ich die Deutschen noch sehr chillig was das Thema angeht

Timmy001 12.07.2017, 16:19

Aber gerade wir Deutschen, die vorgeben immer so solidarisch und demokratisch und so gerecht handeln und richten, bei diesem so zivilisierten Volk, erwartet man etwas anderes, als das, wie gerade mit dem Bürgermeister von Hamburg oder der Polizei umgegangen wird.

Der Mop, der sich bei uns in Deutschland gegen gewisse Leute oder der Polizei zusammentut, erinnert mich in der Geschichte an die Hexenverfolgung.

1
MelliF123 12.07.2017, 16:27
@Timmy001

Begib dich mal öfter in die sozialen Netzwerke, und du wirst feststellen, so zivilisiert sind (ich hasse Verallgemeinerungen, aber gut) "die Deutschen" gar nicht. 
Diese Mops gibt es bestimmt schon seit Anbeginn der Menschheit. Sei es jetzt die Hexenverfolgung (die übrigens längst nicht so dramatisch war, wie sie heute gerne dargestellt wird), Verfolgung von Heiden, Ausländern, Homosexuellen, ... Rechts gegen Links, 
Weiß gegen Schwarz (Hautfarbe), etc ... 

Übrigens, in den arabischen Ländern und auch Indien werden (heutzutage noch) öfter mal Personen durch solche Mops hingerichtet. Und DAS nenne ich unzivilisiert! 

2
soprahin 18.07.2017, 14:00
@Timmy001

Schuld sind immer die Täter! Auch wenn es Polizisten waren.

0

Was möchtest Du wissen?