Warum bleibt der Tau an den Grashalmen hängen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Tautropfen reibt an der Pflanzenoberfläche. Solange die Reibung größer ist als die Gewichtskraft des Tropfens, bleibt er hängen. Außerdem klebt der Tropfen quasi an der Pflanzenoberfläche. Daß sich überhaupt Tropfen bilden können, ist dabei auf die für Flüssigkeiten relativ hohe Oberflächenspannung des Wassers zurückzuführen. Andere Flüssigkeiten können große Tropfen nicht bilden und zerfallen vorher.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Adhäsion und Kohäsion

Anziehung der H2O-moleküle lässt bis zu einer gewissen Größe einen recht stabilen Tropfen entstehen (Kennst du vermutlich als oberflächenspannung, ist aber eigentlich nicht nur an der Oberfläche sondern überall) und die Moleküle hängen auch durch ähnliche Kräfte an den Molekülen des Grases.

Wird der tropfen zu schwer versagt die kohäsion und der Tropfen fällt als ganzes hinunter (ist bei normalem gras aber glaube ich eher selten der fall, sondern mehr bei sehr wasserabweisenden Pflanzen) oder es versagt die adhäsion und der tropfen wird auseinadergerissen und es bleibt ein normalerweise sehr kleiner rest des wassers am der Pflanze
 zurück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?