Warum bleiben wolken in gasform obwohl es in der höhe viel zu kalt dafür ist?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Warum bleiben Wolken in Gasform obwohl es in der Höhe viel zu kalt dafür ist?

Die Antwort hierzu ist zweiteilig:

  1. Wolken sind nicht gasförmig, ebenso wenig wie Nebel oder der »Dampf« aus einem Kochtopf, der technisch eigentlich Nebel ist. All dies besteht aus einer Mischung aus Wasserdampf und Wassertropfen.
  2. Es ist nie zu kalt für die Gasform. Ein Stoff wie etwa das Wasser steht sowohl in fester als auch in flüssiger Form im Gleichgewicht mit Wasserdampf, dessen Druck (im Vakuum) respektive Partialdruck (in Luft o.ä.) als Dampfdruck des Wassers bezeichnet werden. Am sog. Tripelpunkt (p≈6HPa) des Wassers (T≈273K) koexistieren alle drei Formen.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es hat was mit der geringen Größe der Eiskriställchen zu tun. Je kleiner ein Staubkörnchen, desto langsamer sinkt es durch die Luft. Wenn die Teilchen in den Wolken klein genug sind, dass ihre Sinkgeschwindigkeit unmerklich ist oder kleiner als die Aufwindgeschwindigkeit, bleiben sie oben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Wolke ist nicht gasförmig, sie ist eine Ansammlung von sehr feinen Wassertröpfchen (Nebel) oder Eiskristallen in der Atmosphäre. Wolken bilden sich als Kondensat-Ansammlungen ja gerade wegen der niedrigen Temperaturen aus der klaren Luftfeuchte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 Wolken sind nicht gasförmig, was du als Wolke siehst ist kondensierter Wasserdampf, also Wasser in flüssiger oder je nach Temparatur auch in fester Form. Dieser wird durch thermische Aufwinde in der Atmosphäre in der Höhe gehalten. Werden die kondensierten Tropfen zu gross fallen sie zur Erdoberfläche runter und es beginnt zu regnen oder bei Frost zu schneien.

Du bist sicher schon einmal an einem nebligen Tag draussen gewesen und hast bestimmt die Feuchtigkeit gespürt. Nebel ist eigentlich nichts anderes als eine bodennahe Wolke bestehend aus ganz kleinen Wassertröpfchen. L.G.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wasserdampf ist unsichtbar! ABER Wolken bestehen aus Tröpfchen und/oder Eiskristallen. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wasserdampf ist unsichtbar, also keine Gasform. Wolken bestehen aus feinen Tröpfchen oder Eiskristallen (und natürlich auch aus unsichtbarem Wasserdampf).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gasförmige Wolken könntest du gar nicht sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kefflon
20.08.2016, 23:08

"Wasserdampf" ist sehr wohl sichtbar. Nicht jedes Gas ist farblos. Beispiel: Nitrosegase. Braun bis Orange

1

Warum ist es dafür "viel zu kalt"? Die gesamte Erdatmosphäre ist Gasförmig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jaaamoooiin
20.08.2016, 23:25

joa aber hast du schonmal wasserdampf am nordpol gesehen?

0

Wolken sind kondensierter Wasserdampf, also nicht gasförmig, sondern bestehen aus Flüssigkeitströpfchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?