Warum habe ich bisher kein GEZ Brief erhalten?

6 Antworten

Du bist verpflichtet Dich selber anzumelden. Das Einwohnermeldeamt leitet die Daten an die Beitragszentrale weiter und dort wird dann irgendwann abgeglichen. Und hast Du Dich nicht angemeldet, bekommst Du entsprechend Post. Also melde Dich schnell an, bevor das auffällt.

Aber dann hätte ich ja theoretisch schon längst Post bekommen müssen. Ich bin schon fast 2 Jahre außerhalb meines Elternhauses gemeldet.

0
@ilsameier

Aber dann hätte ich ja theoretisch schon längst Post bekommen müssen

Du hättest dich schon längst anmelden müssen, Deine Pflicht.

Ich bin schon fast 2 Jahre außerhalb meines Elternhauses gemeldet.

Dies hat dann eine Nachzahlung von 2 Jahren zur Folge wenn Du nachweislich Rundfunkbeitragspflichtig in dieser Zeit warst.

1
@Antitroll1234

Was heißt denn rundfunkbeitragpflichtig? Und wie wird das nachgewiesen? Habe wie gesagt (bis auf die letzten 3 Monate) keine eigene Wohnung gehabt, sondern nur bei Freunden gewohnt.

0

Wenn du dort nur gemeldet warst und nicht Mieter der Wohnung gewesen bist,musst du auch keine Gebühren zahlen,die werden erst ab dem 01.01.2014 fällig !

Hättest du dort allerdings einen Untermietvertrag gehabt und dein eigenes Reich,dann hättest du praktisch deine eigene Wohnung in der Wohnung gehabt,wie in einer WG - mit Untermietvertrag.

Da können ja auch 2 , 3 oder 4 Mietparteien unter der selben Anschrift wohnen und gemeldet sein,da hat dann auch jeder separat seine Gebühren zu zahlen.

Nein, angemeldet hab ich mich nicht. Alle die ich kenne haben irgendwann n Brief von denen bekommen, deshalb hab ich abgewartet. Muss man denen denn nachweisen, dass man "nur" dort gemeldet war und keinen Mietvertrag hatte? Und wenn ja wie?

GEZ Nachzahlung?!?

Hallo ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen. Ein sehr schöner Brief von der GEZ ist heute bei mir im Briefkasten gewesen mit eine Aufvoderung einer Nachzahlung von 11/2011 (53,94€) und vom 12.2011 bis heute 485,46€! Meine frage ist muss ich alles was vor dem 1.1.2013 war Bezahlen? Laut Gesetz muss ich ja erst seit dem 1.1.13 Zahlen!

...zur Frage

GEZ PROBLEM - Komme ich noch raus aus der GEZ?

Guten Abend,

und zwar hatte meine Freundin eine eigene Wohnung, irgendwann kam die GEZ , es kam wie es kommen musste, sie musste 600 EURO nachzahlen. Achja , sie war in der Ausbildung. ( * die Gerechtigkeit hat mal wieder gesiegt *)

naja... kommen wir zur eigentlichen Sachverhalt. Die neue GEZ Verordnung sagt aus, dass man ab dem 1.1.13 die 16 Euro/Monat pro Haushalt zahlen muss( unabhängig von TV Anzahl und Personen)

Sie will zu mir ziehen, doch ich bin von der GEZ befreit ( Student). Sie steht weder im Mietvertrag noch ist es ihr Haushalt, sondern es ist MEIN HAUSHALT und ich bin ja schließlich befreit davon. Und jetzt will sie die GEZ abmelden, doch die sagen ganz einfach ,,nein, die Pflicht zu zahlen bleibt trotzdem bestehen". Ist schon mysteriös das ganze, weiß einer wie die Rechtslage aussieht ??? Wie kann sie raus aus diesem MÜLL Verein?

LG

...zur Frage

3 Monate Sanktion zu unrecht!?

Hallo, folgendes ich bin zum 12.1.12 von meinem Arbeitgeber (Zeitarbeitsfirma) Fristgerecht innerhalb der Probezeit ohne angaben von Gründen entlassen worden. Ist mir eigentlich auch ziemlich wurst, da ich eh einen Befristeten Vertrag hatte bis zum 27.1.12, zwecks Semesterbeginn 1.2.12.

Ich habe aber trotzdem angerufen und gefragt warum ich gekündigt wurde. Und da viel das erste mal der Satz "Ja sie haben ja einen Krankenschein angedroht".... Ich habe das aber sofort verneint, weil es nicht so war. Ich hatte vor der Kündigung Krankenschein eingereicht da ich einen Blutstau in den Beinen bzw Füßen hatte und nicht laufen sondern nur humpeln konnte und da ich bei einer Müllabfuhr tätig war (viel laufen rennen usw) konnte ich nicht mehr. Ich sollte am nächsten Tag auch eigentlich frei haben, da es so für die Woche geregelt war das ich nur jeden zweiten tag arbeiten sollte (war zwischen Weihnachten und Neujahr 2011), aber dazu kam es nicht da ein Mitarbeiter ausfiel sollte ich den Rest der Woche auch noch ran, da meinte ich das dies nicht ginge da ich morgen zum Arzt müsse, mehr habe ich nicht gesagt.

Der Witz ist der das laut der Firma das nicht zur Kündigung geführt hat sonst wäre ich Fristlos entlassen worden bin ich aber nicht. Die meinten auch seitens der ARGE hätte ich nichts zu befürchten.

Kurz ab : Ich hab dann ALG2 Antrag gestellt bewilligt bekommen alles super, dann lag am 07.02.12 doch ein Jobcenter Brief im BK "Sanktion 100% ausser Miete und Heizung 3 Monate"

Ich wurde nicht angehört weder Schriftlich noch Telefonisch und als Begründung stand dann da doch Tatsächlich Kurzfassung: Androhung eines Krankenschein daraufhin Fristgerechte Kündigung"!!!

Das ist doch ein Witz oder man Kündigt doch nicht Fristgerecht wenn eine AU Angedroht wird? Ich hab natürlich sofort Widerspruch eingereicht und um Rückruf gebeten, kam bisher noch nix hoffe Montag sonst Anwalt..... Ich weiß nicht was ich davon halten soll. Laut Firma wurde ich Fristgerecht in der Probe entlassen, also wo ist das Prob.

Darf die ARGE mich Kürzen ohne Anhörung? Laut denen habe ich am 25.1 ein Anhörungsschreiben erhalten, dass habe ich aber nie bekommen! In der Begründung stand das ich zu dem Thema gesagt habe, dass X (genau so stand das da). Und dann stand da hinten noch drauf das ich in meinem Antrag ausreichend begründet habe da sich Lebensmittelgutscheine benötige (ich habe nie auch nur ein Wort über Gutscheine verlorene, wann denn auch!?) Ich wusste bis zum 7.2 nix.

Ich bin zz total mit meiner Schule beschäftigt und hab eigentlich kb auf den ganzen Rechtsstreit aber ich muss auch Strom bezahlen (hab eigene Wohnung)!

Was soll ich machen? Die Anwälte unter euch Leute die damit evtl Erfahrung haben. Bitte

Danke MfG

...zur Frage

GEZ - Gebühren anmelden, Rückwirkende zahlung?

Hallo Community,

ein Freund von mir hat zwei Wohnsitze. Seine eigene Wohnung in seinem Heimatort und ein Zimmer in einem Wohnheim an dem Ort wo er studiert.

Bisher hat er nie GEZ-Gebühren bezahlt, auch nicht, nachdem die generelle Gebührenvorschrift für jeden Haushalt eingeführt wurde. Langsam bekommt er aber kalte Füße, weil er jetzt wieder einen Brief bekommen hat. Da er kein Geld hat, alle Gebühren (zumindest die seit 2013) rückwirkend zu bezahlen, würde er gerne einfach das Datum von nächstem Monat angeben und sozusagen ab dann die Gebühren bezahlen.

Hat jemand damit Erfahrungen gemacht?

...zur Frage

GEZ oder besser Rundfunkgebüheren nachzahlen

Moin habe schreiben von ARD ZDF Beitragsservice bekommen haben, zum 1.1.13 eine zweit Wohnung angemeldet und nun bekommen wir ein schreiben sie haben vergessen abzubuchen und wir müssen jetzt 341,62€ nachzahlen. Müssen wir das wirklich wenn die es vergessen haben abzubuchen ?

...zur Frage

GEZ zahlen obwohl Eltern befreit sind?

Hallo wünsche ein frohes neues Jahr !

Habe einen Brief von der Stadtverwaltung bekommen.

VOLLSTRECKUNGSANKÜNDIGUNG ( GEZ / Rundfunkbeiträge )

Folgende Situation: - Meine Mutter "lebt" von der ARGE und ist somit befreit ( Bestätigung liegt vor )

Ich ( 27 Jahre wohne "noch" bei meiner Mutter ( gleicher Haushalt )), aber nun habe ich eine Rechnung in Höhe von 749,77 € erhalten ? - Habe weder ein Einkommen, noch "lebe" ich von Hartz4 - Habe weder pfändbare Gegenstände oder ähnliches & den offenen Betrag kann ich leider auch nicht sofort zahlen.

Bin ich nicht auch "befreit" wenn ich bei meiner Mutter wohne ? -Mietvertrag läuft auf die Mutter- Ich lebte in dem Glauben da meine Mutter befreit ist, auch ich keine Gebühren zahlen muss, da keine eigene Wohnung.

Also was am besten tun ?

**- Mich arbeitssuchend melden ? Und mich von der GEZ/GEBÜHR rückwirkend befreien lassen ?

Gibt es einen Weg der Forderung zu "entkommen" ? Oder ist eine Ratenzahlung möglich ?**

Danke und alles Gute für 2017!**

Jonas**

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?