Warum bin ich unfähig meine Gefühle zu zeigen?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es wird Dir wenig helfen, wenn ich versuche zu erklören: warum ...

Nicht helfen, weil Du schon eine Ahnung hast, warum es so sein könnte, Dein Verstand sich aber gegen diese Erkenntnis sperrt, weil: da lauert eine Gefahr, sich zu offenbaren, macht verletzlich ...

Hast Du eine Freundin, mit der Du darüber reden kannst "warum mache ich immer wieder so einen Sch...."? Freundinnen können machnal grausam sein in ihrer Ehrlicheit, aber trotzdem heilsam ;-) Falls nein: bemühe Dich um eine psychologische Beratung - sie wird vielleicht die aktuelle Problemlage nicht lösen können, Dir aber Einsichten vermitteln, die für die Zukunft etwas hilfreich sind.

Mit 35 Jahren hast Du (sorry - vielleicht klingt das gemein) - nicht mehr so viele Möglichkeiten, Deinem Leben neue Wendungen zu geben. Aber gerade deshalb solltest Du äußerst gründlich abwägen: willst Du Dich für den Rest Deines Lebens zur Sklavin unverarbeiteter Erfahrungen machen?

Kopf hoch, Du hast doch schon erkannt was Dein Problem ist, dann müsste es doch auch möglich sein das Problem zu beheben. Außerdem hast Du kein kaltes Herz, Du hast Gefühle, kalte Menschen haben keine Gefühle. Viele Menschen merken noch nicht einmal dass sie ein Problem haben. Wenn er so ist, wie du ihn beschrieben hast, sprech mit ihm darüber, offen und ehrlich. Die Liebe die von der Lüge lebt stirbt an der ersten Wahrheit. Nur wer liebt, kann verstehen und verstehen heißt verzeihen, wer nicht glaubt kann nicht sehn, wer nicht liebt ist allein!

hör auf deine innere Stimme, die leitet dich-- dazu brauchst aber Abstand, Im Moment bist voll drinnen und entscheidest sicher nicht abwägend, was auch normal. Nur wenn es wichtig, dann sollte man es sich gründlich durch den Kopf gehen lassen und mach das wo du ein gutes Gefühl dabei hast. Allerdings muss er dich grossteils auch so nehmen wie du bist, wenn dich wegen ihm "verformst", kann das nach hinten losgehen. Aber mach bitte was dein Gefühl dir sagt und nicht jemand anderer--- ich hätt noch hundert andere Ratschläge, nur wenn die befolgst, musst du mit den Folgen leben, nicht ich--- drum ist es so leicht Ratgeber sein:-))

Warum kann ich keine Gefühle zeigen?

Meiner Lehrerin ist aufgefallen, dass ich mich im Unterschied zum letzten JAhr stark verändert habe; ich bin viel ruhiger geworden. Das stimmt, es ist viel passiert, ich habe mich verändert. Mir fällt es schwer, GEfühle zu zeigen; ich weiß nicht warum. Ihc habe angst, dass ich verletzt werde, obwohl ich weiß, dass GEfühle jemandem unglaublich stark machen kann, aber man ist gleichzeitig so verletzbar. Ich war vorher schon ein schüchterner MEnsch, aber wenn ich meine Meinung gesagt habe, wurde sie wenigstens zur Kenntniss genommen. Wenn ich jetzt etwas sage, fällt mir entweder jemand ins Wort, man würgt mich ab oder ich werde sogar ignoriert. DAs macht mich ziemlich wütend, und wenn ich dann mal so was in der Richtung wie "Jetzt bin Ich dran, lass mich mal ausreden" sage,tun sie immer so, als ob ich gleich sauer werde und erwiedern immer sowas wie "sei doch nicht gleich so angepisst". ALso hab ich gelernt, immer still und verschlossen zu sein, ich gebe mich niemandem mehr preis. DAs will ich nicht, doch ich kann einfach keine gefühle mehr zeigen! Bitte helft mir, wäre echt lieb von euch. und bitte keine scherzanworten, mein tag ist auch ohne sie schon gelaufen.

...zur Frage

Mit wie viel Jahren ist man im Durchschnitt unfähig zu laufen (MS)?

Nabend zusammen.

Und zwar habe ich im Netz leider nichts darüber gefunden, man konnte bei mir vor einem Jahr MS feststellen (Bin 22/M) doch mich beschäftigt die Frage ab wann man etwa unfähig ist sich zu bewegen, also im Rollstuhl hockt.

Konnte im Netz leider kaum was darüber lesen. :/

...zur Frage

"Was ist Mut?" Erklärung für einen Sechsjährigen gesucht.

Ich kenne einen sechsjährigen Jungen - er soll beispielhaft Raven heißen -, dessen Fahrrad gestohlen wurde - im Dabeisein von Raven und dessen Vater. Dieser reagierte nicht, da die Diebe in der Überzahl waren und er zunächst die Unversehrtheit Ravens sichern wollte. Als Begründung nannte er seinem Sohn: "Dazu fehlte mir der Mut !"

Raven wirkt offenbar verwirrt, zweifelt an seinem Wortverständnis, da er sich unter Mut keineswegs einen Vater vorstellt, der vor drei (unbewaffneten) Jugendlichen in Panik wegrennt, während sie Ravens Fahrrad stehlen. Der Vater verspricht alles, um ein neues Fahrrad zu kaufen; Raven überlegt, der Vater könne am nächsten Morgen von der Arbeit zu Hause bleiben und stattdessen mit ihm ein neues Fahrrad kaufen gehen, zumal sie mittags zu einer Beerdigung eingeladen sind und keine Zeit finden werden, das Fahrrad zu kaufen. Wieder resigniert er "So leichtsinnig wäre ich nie. Hast Du denn keine Angst, ich könnte meine Arbeitsstelle riskieren ?" -- Wie würdet dem sechsjährigen Raven nun erklären, was Mut ist - dass er ohne Angst nicht existiert und Mut sich durchaus im Nichthandeln verewigen kann; in Abgrenzung zum Leichtsinn oder der Feigheit. Kennt ihr dazu Geschichten, (eigene) Lebensbeispiele, Ideen oder (kindgerechte) Definitionen ?

//Das Photo zeigt selbstverständlich nicht den angesprochenen Jungen.//

...zur Frage

Emotionen mit der Zeit abgestumpft?

Mir ist mal aufgefallen, dass ich kaum noch irgendetwas fühle, also was Emotionen betrifft, und auch kaum noch in der Lage, Gefühle zu zeigen. Wenn ich beispielsweise doch mal wirklich traurig bin, ist da nur dieses Gefühl, das nicht raus kann. Weinen oder so ist fast vollkommen unmöglich. Irgendwie ist hauptsächlich alles gleich, eine MIschung aus Neutralität und Deprimiertheit.

Das hat sich mit der Zeit so entwickelt. Bei mir Zuhause gibt es oft Probleme, weshalb ich über einen langen Zeitraum Zuhause nie irgendwas zeigen kann, alles muss ich in mich reinfressen. In der Schule ist niemand, mit dem ich auch nur ansatzweise über meine Probleme, Stress u.s.w. reden könnte. Daher ist mein Leben mit Freunden auch nur noch ein einziges Schauspiel.

Und dann habe ich es mir irgendwann fast komplett 'abgewöhnt', irgendwelche Gefühle zu haben\zeigen.

ich bin irgendwie etwas ratlos.

...zur Frage

Bin ich ein zu sensibler Mensch?

Es ist gut bei jedem Film der traurig ist zu weinen? Bei jedem Menschen Mitgefühl zu zeigen? Manchmal denke ich, ich bin zu sensibel. Bin sehr empfindlich und weine sehr schnell. Ist es gut Gefühle offen zu zeigen oder sollte man was dran ändern?

...zur Frage

Wie und auf welche Weise kann ich Frauen ansprechen?

Ich hätte die Überwindungskraft und den Mut, sie anzusprechen, wenn ich wüsste, dass ich nicht blöd ankommen kann und wenn ich wüsste, was ich sagen kann, und wie. Aber Erfahrungen habe ich noch keine wirklich guten und es hat sich in mir regelrecht eine Angst aufgebaut, ich weiß nicht genau wovor, schon beim Gedanken daran. Eine Furcht, die immer wieder dazu führt, dass nichts geschieht wenn ich eine Frau sehe, die mir gefällt. Was soll und kann ich sagen? Wie kann ich dafür sorgen, dass mir nicht die Sätze ausgehen und es zum peinlichen Schweigen kommt? Wie schaffe ich es, dass mir die Leute drumherum (öffentlich) egal sind? Wie mache ich es, wenn sie nicht alleine ist? Auf Welche Weise spreche ich Frauen an? Ich glaube, dass ich keine oder wenig Probleme mit der Überwindung hätte, wenn ich nur wüsste, was ich sagen soll. Wenn ich also die Sicherheit hätte, mich nicht zu blamieren. Wie spreche ich erfolgreich Frauen an, unabhängig von deren Antwort, einen guten Eindruck machend?

Und... was tue ich, wenn man sich gut zu verstehen scheint?

Ich bin 20. Wenn ihr mochtet, könnt ihr noch euer Alter und Geschlecht dazu angeben. Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?