Warum bin ich so Unmotiviert wegen meinem Praktikum?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Guten Abend some12ask!

Herzlichen Glückwunsch!

Du hast es geschafft, einen Praktikumsplatz in einem Dich interessierenden Beruf zu finden.

Zwei Wochen sind leider oft viel zu schnell vorbei. Und Du kannst diese Zeit sehr gut geniessen und davon profitieren. Oftmals haben sich aus Praktikas schon viele gute Kontakte entwickelt, was den späteren Ausbildungsplatz betrifft. Nutze diese Zeit in persönlicher und beruflicher Hinsicht.

Hier ein paar Tipps:

  1. Zeige Dich offen, freundlich und interessiert

  2. Kaufe Dir ein DIN A5 Heft, das Dein persönlicher täglicher Praktikumbegleiter sei. Zusammen mit einem Stift/Kuli sei dies immer Dein Begleiter. Schreib hier alles rein, was Dir in den Sinn kommt. Informatives, Fragen, Wissen, Tagesabläufe etc... das dienst dann später als Grundlage für Dein Bericht. Und Du wirst sehen, dass der Bericht dann nur noch ein Kinderspiel sein wird.

  3. Mache Dir Deine ursprüngliche Motivation zu diesem Praktikum und Dein Interesse an diesem Berufsbild ganz bewußt und stelle es Dir nochmal ganz positiv bei geschlossenen Augen vor.

  4. Mache Dir bewußt, dass Du von der ersten bis zur letzten Minute Deines "Arbeitstages" Du Deinen "Job" als Praktikantin zu "erfüllen" hast. Um diese Tätigkeit dreht sich Deine Existenz zu dieser Zeit.

Ich formuliere Punkt 4 ein bißchen "businesslike". Ich möchte Dir klarmachen, dass Du in dieser "Arbeitszeit" frei von privaten Problemen und Sorgen sein darfst. Gib denen Urlaub. Du bist jetzt wichtig. Und Deine Zukunft.

Nehme Dir ein Blatt Papier und schreibe die Punkte auf, die Deine Motivation zum Praktikum derzeit negativ beeinflussen und überlege Dir einen Zeitplan, wann Du was aufarbeiten bzw. nachholen bzw klären kannst. Wo liegen Prioritäten?

Verliebt sein ist ein Ereignis, das plötzlich eintreten kann. Dieses geht auch nicht so schnell vorbei und kann gut für zwei Wochen auf Sparflamme laufen.

Deine Probleme in der Familie und der Streit mit der besten Freundin scheinen eine längere Vorlaufzeit zu haben. Das heißt solche Konflikte haben eine Geschichte und deren Klärung bzw Aufarbeitung braucht Zeit und Fingerspitzengefühl. Könntest Du Dir vorstellen, einen ersten Schritt zu machen, um in Frieden ins Praktikum gehen zu können? Versuche im Familienkonflikt und dem Streit mit der Freundin Deinen persönlichen Konfliktanteil zu finden, dadurch kannst Du Dein Gegenüber verstehen. Das erleichtert ein mit Liebe auf den Anderen zugehen. Sag dem anderen, dass Du gerne die Sache klären würdest etc. (weiß zu wenig Einzelheiten).

Deine schulische Situation bedarf dringend mehr Aufmerksamkeit. Mache Dir eine Übersicht, welcher Lernstoff nachgeholt werden muss und mache Dir einen Zeitplan. Du musst hier jetzt einfach sehr konsequent sein. Denn durch das Aufschieben wird es ja nicht besser. Da die Vieren im Zeugnis unerwartet kamen, würde ich Dir empfehlen, Deine persönliche Leistungseinschätzung zu überprüfen. Sowas kommt unerwartet? Ich denke es könnte schon hilfreich sein, dass Du Dich mehr auf schulische Anforderungen und Aufgaben konzentrierst. Aber ich kenne dasja auch, wie schnell man sich oft durch Privates ablenken lässt.

Denke daran: Alles hat seine Zeit und alles seine Stunde. Es geht nur step by step.

Die größte Motivation kannst nur Du Dir selber durch innere Bilder geben:

Wenn Du willst, dass Deine Männer ein Schiff bauen, dann lehre ihnen nicht den Umgang mit Holz, sondern wecke in Ihnen die Sehnsucht nach dem Meer (Zitat)

Rückfragen? Gerne!

Alles Gute von Kaluma

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du erst einmal angefangen hast, dann wird es auch spass machen und deine motivation ist da. es ist ja schließlich, das was du tun willst. freu dich auf das neue abwechslungsreiche arbeiten, statt schule. der bericht geht dann ganz von alleine ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

KORREKTUR: Es gibt schon ein paar Gründe warum mein Modus auf 'deprimiert' schaltet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ähh, vielleicht weil Du noch mitten in der Pubertät ( und somit in der Null-Bock-Phase) steckst ??!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du machst dir zu viel Stress! Mach es doch einfach als Therapeutin! Es sind nur 2 Wochen, so schlimm kann es nicht werden.

PS: Hoffe ich konnte helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von some12ask
26.01.2013, 21:51

glaubst du die 2Wochen gehen schnell vorbei ?

0

Was möchtest Du wissen?