Warum bin ich so traurig, bzw was ist mit mir los?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

So wie sich das anhört, hast du eine Borderline
Persönlichkeitsstörung.

Du solltest zum Psychologen und dort eine Therapie
machen. Eine Borderline Persönlichkeitsstörung entsteht durch Vernachlässigung in der Kindheit, sowie Misshandlung.

Wie erkennt man, dass man möglicherweise an einer emotional instabilen Persönlichkeitsstörung leidet?

Die Fähigkeit zur spontanen und bewussten Steuerung von Gefühlen und
inneren Spannungen ist besonders in sozial fordernden Situationen
wichtig: bei zwischenmenschlicher Nähe, bei Konflikten, bei
Enttäuschungen und Zurückweisungen und bei der Äußerung und bei der
Umsetzung von Wünschen und Erwartungen. Solche sozialen Situationen und
Frustrationen überfordern manche Menschen so sehr, dass sie mit
unkontrollierbarer Wut, Verstimmungen, Vorwürfen, Impulsdurchbrüchen,
Aggression, aber auch Gefühllosigkeit, Selbstentwertungen oder Rückzug
reagieren. Menschen mit emotional instabiler Persönlichkeitsstörung sind
für solche Reaktionsweisen besonders gefährdet. Dabei kann es auch zu
so ausgeprägter innerer Spannung kommen, dass sie sich selbst
beschädigen, um Erleichterung zu erfahren. Selbstbeschädigungen können
sich auch nach außen richten durch riskantes Verhalten in Form von
ungezügeltem Geldausgeben oder übermäßigem Essen, exzessivem Gebrauch
von Alkohol oder Drogen oder enthemmtes Sexualverhalten.
Selbstverletzendes Verhalten („Ritzen“), Selbstmordgedanken und
Selbstmordhandlungen treten bei Menschen mit emotional instabiler
Persönlichkeitsstörung häufig auf. Das Gefühlsleben ist oft überdauernd
schwankend und von innerer Leere geprägt. In mehr als der Hälfte der
Fälle berichten Betroffene, dass ihnen aufgrund einer ungewollten und
anhaltenden Achterbahn der Gefühle die Sicherheit fehlt, „wer man
wirklich ist“. Die Beziehungen zu anderen Menschen sind durch
Instabilität und Wechselhaftigkeit gekennzeichnet bei gleichzeitiger
bestehender Angst vor Trennung und dem Bemühen, Verlassenwerden
unbedingt zu vermeiden.

http://psychiatrie.uni-bonn.de/krankheitsbilder/emotional_instabile_borderline__persoenlichkeitsstoerung/index_ger.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiss nicht genau ob das die Lösung für all deine Probleme ist, aber es ist zumindest ein grosser teil denke ich. Du brauchst eine Beziehung, eine Person die immer bei dir ist. Ich denke das könnte dich aufmuntern - im allgemeinen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist verliebt, hast einen Freund, kannst also gar nicht so gefühlskalt sein. Es ist einfach dein Wesen dass dich daran hindert das was du fühlst nach außen zu tragen. Du hast scheinbar Angst anderen zu zeigen was du fühlst und leidest darunter. Vielleicht solltest du darüber mal mit jemandem reden der sich mit sowas auskennt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja du warst so eine lange Zeit und es ist wie gesagt schwer "normal" zu werden. Und so wie es aussieht bist du doch schon auf gutem Weg oder nicht? :P Lass dir Zeit und lern noch paar Leute kennen und such dir Leute mit denen du reden kannst das hilft! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?