Warum bin ich so mitfühlend und sensibel für anderer Leute Gefühle, und warum sagen alle, dass das so schlimm ist?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dass du anderen gerne hilfst und gute Ratschläge gibst, ist ein Sache.

Dass du noch keinen Freund hast, ist ein anderes Problem, das solltest du mit deinem Hilfsbereitschaftsproblem nicht vermengen.

Vielleicht liegt das Problem darin, dass du (unbewusst) mit deiner Hilfsbereitschaft dir die Zuwendung zu holen versuchst, die dir wegen deiner Schüchternheit und des geringen Selbstvertrauens im sonstigen Leben fehlt.

Das schmerzt vielleicht, wenn du es dir bewusst machst, aber versuch dir klar zu machen, dass du auch ohne diese betonte Hilfsbereitschaft ein liebenswerter Mensch bist.

Sich "abgrenzen" zu können und auch mal "nein" sagen zu können (bei aller Hilfsbereitschaft), ist manchmal auch sehr wichtig. 

Du hast sicher noch viele andere liebenswerte Eigenschaften, die die anderen vielleicht von dir sehen möchten und die sich im Moment noch hinter deiner Hilfsbereitschaft verbergen bzw. die du dich nicht traust nach Außen zu zeigen.

Versuch mit dir selbst so "sorgend" und einfühlsam umzugehen, wie du es in Gedanken und real mit anderen machst. Du darfst dabei ruhig ganz "egoistisch" nach deinen eigenen Bedürfnissen und Wünschen fragen und dir überlegen, wie du sie oder andere sie erfüllen können und was du da für dich tun kannst oder musst.

Bei anderen erweckt jemand, der ständig "nur" Hilfsbereit ist, vielleicht auch so eine Art schlechtes Gewissen oder ein Gefühl, dass du "mitfühlender" sein möchtest, als die anderen. 

Und das erzeugt, ohne, dass du es willst vielleicht das Unverständnis oder die Ablehnung.

Frag dich, womit deine Schüchternheit und dein von dir angenommenes geringes Selbstvertrauen zusammen hängt und wo die Ursachen dafür liegen. 

Die Ursachen kannst du vielleicht nicht mehr ändern, aber du kannst ändern, wie du damit innerlich umgeht, ob du dich dadurch klein und hilflos halten lässt  oder dich von diesen Minderwertigkeitsgefühlen befreien willst.

Es gibt für Mädchen immer wieder von der Volkshochschule angebotene Kurse in Selbstbehauptung und Selbstverteidigung, die das Selbstbewusstsein deutlich verbessern können.

Wie ich einem anderen geschrieben habe, bin ich nicht dauernd bzw. Ständig hilfsbereit. 

Irgendetwas muss doch mit mir nicht stimmen. Ich wurde früher gemobbt und aufs übelste bloßgestellt. Deshalb schüchtern und geringes Selbstwertgefühl. 

0
@LenaLight

Ok, vielleicht hab ich das etwas überzeichnet, aber du beschreibst es ja auch aus der Sicht der anderen, die das bei dir wahrnehmen.

Wenn du gemobbt und bloßgestellt wurdest, dann kann das natürlich tiefe Spuren in deinem Selbstbewusstsein hinterlassen haben. Um so wichtiger erscheint es, dass du etwas für dich tust, um diese alten Wunden zu heilen. Niemand anderes wird dir dies abnehmen und Hilfsbereitschaft wird eben meist auch nicht so honoriert, dass es dein Selbstvertrauen stärken könnte.

Frag dich, was an dir gemobbt wurde und arbeite daran, es entweder zu ändern oder selbstbewusst damit zu leben (weil du es nicht ändern kannst oder willst)

0
@gochicago

Ich wurde wegen guten Noten gemobbt. Ebenso weil jemand meinte, dass sie mich jetzt mal fertig machen wollte. 

Ich würde einen Freund oder ne Freundin brauchen. Das würde vielleicht helfen. Aber ich habe Angst davor das erneut zu durchleben. 

0
@LenaLight

Leider können Mitschüler auch sehr grausam sein. Positiv ist aber doch, dass du wegen etwas gemobbt wurdest, was ja in den Augen vieler anderer eigentlich positiv ist (gute Noten) und eventuell "nur" geneidet sein kann. Es geht also nicht um "Äußerlichkeiten", die oft im Mittelpunkt solcher Mobbingattacken stehen.

Dann hat deine Schüchternheit also eher damit zu tun, dass du Angst hast, dass in einer Beziehung oder Freundschaft, deine Gefühle verletzt werden oder du da vielleicht auch zu "gutgläubig" wärst.

0

Ich weiß nicht, ob das falsch ist. Vielleicht schaust du aber wirklich einfach erst mal nach dir. Ratschläge sind okay, aber nicht jeder will immer Ratschläge von anderen hören. Gibt genug Menschen, die glauben, sie müssten andere immer ihre Meinung an die Backe schmieren.

Zu der Drogensache. Ist sicherlich nicht schön, aber wieso muss sie sich zwischen euch entscheiden? Wäre sie denn nicht mehr deine Freundin, wenn sie das nimmt?

Sie ist es nicht mehr. Ich darf es mir leider privat und beruflich nicht leisten. Und sie hat mich ziemlich verletzt. Ich sage auch nur Ratschläge, wenn mich jemand fragt. 

0

Du bist halt so

Viele sagen aber, dass ich anderd sein soll.

0

Dafür kannst du dich nichts sei einfach du selbst dann ist alles perfekt

0
@Lukpot

Bist du sicher? Ich habe kaum Freunde. Ist es dann wirklich so gut?

0

Im Laufe des Lebens wirst du garantiert viele nette Freunde kennenlernen die dich auf deine weiße mögen!

0
@Lukpot

Danke. Aber woher magst du sowas wissen? Ich habe schon viele Freunde gehabt, die mich nur ausgenutzt haben, die mich unter Druck gesetzt haben und die mich versucht haben zu ändern. 

0

Glaub mir, ging und geht es leider auch noch so, ich warte bis ich in eine weiterführende Schule komme wo ich ganz neue Leute kennenlerne. (Gehe in die 8.klasse)

0
@Lukpot

Okay, dann hoffe ich, dass du dann neue Leute kennenlernen wirst

0

Was möchtest Du wissen?