Warum bin ich so deprimiert?

5 Antworten

Liebe/r Heikoaddicted,

ich denke bis zu einem gewissen Punkt ist es in der Pubertät ganz normal mit sich selbst und seinen Gefühlen überfordert zu sein. Vieles verändert sich in der Zeit, das betrifft sowohl die äußeren Umstände (z.B. die Schule), als auch das, was in dir passiert, das kann Alles ganz schön verwirrend und auch frustrierend sein. Man fängt erstmals an sich wirklich differenziert mit sich selbst auseinanderzusetzten und oftmals beginnt man auch sich mit anderen Leuten zu vergleichen. Man wird sehr selbstkritisch und stellt sich selbst oft in Frage, was in gewisser Weiße auch notwendig ist, da die Pubertät, die Phase des Sich-Selbst-Findens und des Erwachsenwerdens ist. Auf der anderen Seite, können diese Selbstzweifel leider auch schnell in Frustration und Hass umschlagen.

Wenn du hier angibst, dich selbst schon verletzt zu haben und sogar über Selbstmord nachdenkst, dann ist es an der Zeit zu handeln. Das Selbstverletztende Verhalten oder auch die Gedanken an Suizid zeigen, dass du einen gewissen Hass gegen dich selbst und Frustration verspürst. Es zeigt auch, dass du deinen eigenen Wert für deine Familie und Freunde in Frage stellst, wenn du denkst, dass die Welt ohne dich besser wäre. Man muss wegen so etwas nicht gleich zu einem Therapeuten oder zu einer Psychologin gehen, aber es ist wichtig, dass du deine Gefühle nicht herunterschluckst und für dich behältest. Suche dir Personen, am besten ältere Personen, denen du vertraust und vor allem denen du bereit bist dich ANzuvertrauen und rede mit ihnen. Ganz viel im Leben wird schon leichter und besser, wenn man beginnt darüber zu reden. Du bist ein wunderbarer Mensch und du musst dich nicht fertig machen, nur weil du eine schwere Phase in deinem Leben durchläufst. Es gibt immer Menschen, die ein offenes Ohr für dich und deine Probleme haben. Also mein Tipp: Sprich über dich, deine Gefühle und Gedanken, dann wirst du zum einen bemerken, dass du damit nicht alleine bist und zum anderen können dir die Menschen zeigen, dass dein Selbsthass und deine Frustration unbegründet sind.

Ich wünsche dir ganz ganz viel Glück für deine Zukunft und alles Gute.

Liebe Grüße

Hundeliebling

Danke schön! Das hilft mir echt weiter☺️

0

Das mag zum Teil an der Pubertät liegen aber nicht nur. Das ist schon etwas krass. Nun deinen Eltern wird das genauso gehen. Die wissen auch nicht wie sie gerade mit dir umgehen sollen.

Überleg mal warum du streitest und ob das wirklich nötig ist. Was mir nicht gefällt sind deine Selbstmordgedanken. Vielleicht solltest du dich mit deinen Eltern mal hinsetzen und ganz offen reden.

Ich glaube die sind gerade genauso ratlos wie du. Oder du gehst zu einem Psychologen. Der hilft da auch.

Viel Glück und alles Gute

Danke. Beim Psychologen war ich bereits mit meinen Eltern hilft aber alles nicht trotzdem danke!🙏🏻🥀

0
@heikoaddicted

Uh das ist bitter. Eigentlich sollte Eltern doch daran gelegen sein, das Verhältnis wieder zu verbessern. An wem lags?

2

Von vielen wird das jetzt als Teil von der pupertät gesehen
Ist aber nicht so
Ich bin kein Psychologe oder so aber für mich sind das ersthalfte deprisonen
Geh bitte in Behandlung ich weiß eigenlich will man das nicht  kenn ich selber müsste ich eigenlich auch
Naja mir geht es änlich wie dich nur das ich sagen wir mal denn Schein das glücklichen Mädchen aufziehen können
Doch oft  bricht der Schein
Und ich bin dann genau wie du es fühlt  sich dann einfach falsch an zu lächelten obwohl ich es bis dahin  eigenlich die ganze Zeit gemacht hat
Du solltest  echt zum Psychologen

Was möchtest Du wissen?