Warum bin ich müder, wenn ich länger schlafe?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In Untersuchungen wurde festgestellt, dass eine Schlafzeit zwischen 6 und 8 h optimal ist. Sowohl kürzeres als auch längeres Schlafen führt zu Müdigkeit und auf Dauer zu einem kürzeren Leben.

Es kommt darauf an in welcher Schlafphase du aufwachst. Wenn dein Wecker dich in der Tiefschlafphase weckt, dann bist du Müde. Aber nach zwei Stunden kann es sein, dass du gerade nicht in der Tiefschlafphase warst.

Hey es gibt eine Stunden Anzahl die gut und gesund für uns ist aber wenn man über 10 Stunden schläft hat man so zusagen zu viel geschlafen was noch ihn zu kommt ist das wir eine innere Uhr haben und wenn nun  zu fruh schlafen und zu lang is das eben nicht gut 

Hoffen hilft dir 

Klärt mich zuallererst bitte auf, ob der Artikel von Gehirn, wirklich "der" ist? 

Naja, das habe ich manchmal auch, dass ich nach langem Schlafen müde bin, daher kommt der Ausdruck "sich müde schlafen". Genau beantworten, warum, kann ich das aber nicht. 

Ich habe aber mal gelesen, dass die Qualität des Schlafes ausschlaggebend für deine Müdigkeit ist. Wenn du länger schläfst kann es sein, dass die Qualität schlechter ist und du danach dadurch müde bist. 

Aber eine genaue Antwort weiß ich nicht. 

Was möchtest Du wissen?