warum bin ich in letzter zeit ständig so down?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hi, abbie,
Du hast hier schon ein paar ganz gute Tipps bekommen. Alles prima bzw wert, es zu überprüfen.
Was mich an Deiner Beschreibung zur Frage stört, ist, dass Du Dich offensichtlich mit Deiner Situation abgefunden hast. Für mich hört es sich sogar mehr nach Resignation an.
Hängt es wirklich nur mit Deinen schulischen Leistungen zusammen? Geh doch mal Deine Lebensbereiche durch: Schule, Familie, Freunde, Verein,... Notiere, Deine Gefühle oder spontanen Gedanken, die kommen, wenn Du an den jeweiligen Bereich denkst. So kommst Du darauf, was Dich besonders runter zieht bzw. was Dich aufbaut. Bestimmt hilft es auch, mit Freunden darüber zu reden.
Wenn das Hauptproblem die Schule ist, geh das Problem an, indem Du Dir Ziele setzt. Die sollten nicht zu hoch gesteckt sein, wichtig ist, dass sie erreichbar sind. Bei erreichten Zielen belohne Dich mit etwas schönem.
Ich gehe davon aus, dass Du nicht gerade dumm bist! Mach Dir bewusst, was Du kannst!
Die Schule einfach so laufen zu lassen, zieht Dich wahrscheinlich nur weiter runter, weil Dir die Situation ja nicht gefällt! Auch wenn man sich sagt, Schule sei doch egal, so macht man sisch etwas vor! Eigentlich hätte man es viel lieber, dass es richtig gut läuft.
Allein ist es schwer, aus so einer Situation heraus zu kommen. Vielleicht hilft es Dir, Dich mit Klassenkameraden zu treffen und gemeinsam zu lernen. Das kann eine extrem gute Erfahrung werden: Gemeinsam etwas zu schaffen baut auf und schweißt zusammen. Vielleicht gewinnst Du sogar einen neuen Freund auf diese Weise. Das muss gar nicht der Klassenprimus sein. Jeder hat Stärken - auch Du! Hilf dem anderen, wo er Probleme hat, er hilft Dir, wo Du Probleme hast. Wenn Ihr beide nicht weiter kommt, fragt andere - oder sogar den Lehrer! (Das ist nicht die schlechteste Möglichkeit)
Versuche die Schule nicht nur negativ zu sehen. Es gibt bestimmt auch positive Dinge - denke besonders an diese, wenn Du an Schule denkst.
Ich wünsche Dir gutes Vorankommen!
Gruß wiele

Wieso hast Du Dich mit Deinen nicht so tollen schulischen Leistungen abgefunden? Hört sich so an, als würdest Du gerne besser sein. Ich denke, das geht!!! Habe schon Leute erlebt, die sich im 4er Bereich bewegten, um dann auf einmal -mit neu erworbener Lernmethode (Karteikartensystem z.B.)- mit 1en um sich zu werfen. Und Erfolg macht dann auch wieder lebensfroher. Lass' Dich doch von einem Psychotherapeuten coachen! Manchmal braucht man auch einfach nur jemanden, der einem in den A.... tritt (weil es allein einfach manchmal zu schwierig ist).

Warum du so down bist, kann dir hier niemand beantworten. Dafür kennen wir deine Lebensumstände ja nicht. Wichtig ist allerdings, sich nicht zu vergraben und sich die Decke über den Kopf zu ziehen, selbst wenn man genau das möchte. Davon wird alles noch schlimmer, du wirst immer schlapper und lustloser und hast irgendwann überhaupt keine Kraft mehr. Triff dich mit netten Leuten, geh raus in die Natur, versuche deine Sorgen mit Freunden zu besprechen, laß die Seele baumeln... Ich wünsche dir viel Erfolg beim "Heraussteigen" aus deinem Tief!!!

Mir ging es auch jahrelang so. Alles war schrecklich anstrengend und nach der Schule ging ich sofort ein paar Stunden schlafen. Bei mir hat sich erst nach Jahren rausgestellt, dass ich ADS habe, den schulischen Leistungen so nicht mehr genügen konnte und dadurch eine Depression entwickelt habe. Mein Serotoninspiegel war total im Keller und so hat sich da ein kleiner Teufelskreis gebildet. Mein Rat wäre mal zu einem netten Therapeuten zugehen und Deine Probleme dort zu schildern auch wenn Du meinst das ist übertrieben- es kann nicht schaden! Der Schulalltag ist nicht ohne und kann feinfühligen Menschen echt zu schaffen machen! Alles Gute!

das hängt immer von deinem Umfeld ab.. Aber am Besten du triffst dich mit freunden gehst ins kino oder baden.. das hilft alles lg

Dein Problem könnte sehr viele Ursachen haben: Angefangen mit Melatonin- oder Serotoninmangel durch wenig Sclaf und zuwenig Sonne, Schilddrüsenunterfunktion, niedriger Blutzuckerspiegel oder gar eine schleichende Infektion (z.B. Hepatitis B).

.

Eß doch zu Frühstück ein gutes Müßli und reifes Obst, schlafe Nachts mind. 6 Std., geh nach drau9ßen in die Sonne und treib ein wenig Sport, immer bis Du anfängst zu schwitzwn. Sollte das nach 1 Woche nicht helfen, dann solltest Du doch den Arzt konsultieren.

Kann es sein, daß du ausgelaugt und erschöpft bist?
Dann brauchst du Erholung. Manchesmal hilft schon Abwechslung. Werde nicht mutlos, auch dieser Zustand geht wie alles andere auch wieder vorüber.

An dem ständigen Wetterumschwung.

Was möchtest Du wissen?