Warum bin ich etwas traurig das Sweeney Todd stirbt?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo.

Hier spricht eine Tim Burton Kennerin, ich hoffe, ich kann helfen. (-;

Er soll gar nicht so gruselig sein. Burton arbeitet sehr oft und sehr gelungen mit sogenannten "missverstandenen Aussenseitern". 

Die Atmosphäre des Filmes soll gruselig sein, naja eher bedrückend, und zauberhaft und  künstlerisch zugleich. Burtons Charaktere sind alle sehr speziell und eigenartig, aber beabsichtigt gruselig sind nur die wenigsten. 

Man soll Mitleid mit ihnen haben, das Hauptziel Burtons ist in eigentlich jeden Film auszusagen, dass anders sein völlig OK ist. Mehr noch als Mitleid erzielt er diese Akzeptanz gegenüber besonderen Menschen. 

Ja, ich weiß, Sweeney ist schon ein krasser Charakter, aber man muss psychologischer an den Film gehen; Sweeney will Rache, Mrs Lovett (die man übrigens auch bis zu einem Bestimmten Grad "mögen", aber auf jeden Fall Ihre Person verstehen kann) will Geld, sie sind nicht von Anfang an die mega bösen Menschenfresser (um das mal so auszudrücken). Sie schaukeln sich gegenseitig immer weiter hoch, sehen sich in den Abgrund. 

Was ich sagen will ist, dass, in diesem Film ist es besonders an Mr Todd zu erkennen, der viel verloren hat und einfach verzweifelt ist, man, wenn man sich ein bisschen Mühe gibt, in jedem dieser Charaktere eine Komplexität erkennen kann, die zu Empathie und somit meistens zu einer speziellen Art Sympathie führt, und es somit normal ist, auch mit "Bösen" Mitleid zu haben., im Speziellen mit Sweeney Todd.

Um meine Erklärung mit einem Zitat aus dem Film zu erläutern:

"These are desperate times, Mrs Lovett, and desperate measures are called for!"

Vielleicht siehst du jetzt etwas klarer und ich hoffe ich konnte behilflich sein,

--Alison Hendrix.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lollypop1223
31.12.2015, 13:42

Vielen Dank :)

0

Was möchtest Du wissen?