Warum bin ich bei Arbeiten in der Schule auf einmal so schlecht?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

naja ,wahrscheinlich wirst du in den Test oder Klassenarbeiten nervös und bist in Stress weil du Angst hast ,dass du etwas vergisst. und genau dann vergisst man auch immer was . Dies führt dann auch zu einem Blackout ( wenn man nichts mehr weiß plötzlich).

Das hatte ich in meiner Schulzeit auch. Das beste was du tuen kannst ist

1. regelmäßig lernen ( Zeitdruck würde das nur verschlimmern) und wenn du regelmäßig lernst,gelangt das erlernte auch in dein Langzeitgedächtnis (und verweilt nicht im Kurzzeitgedächtnis.denn das kann dazu führen das man dinge schneller vergisst)

2. Beruhigen und Tief durchatmen vor einem Test. Du brauchst echt nicht nervös vor einem Test /einer Arbeit oer einer Klausur zu sein. Wenn du es doch im Unterricht auch kannst, dann ist das doch das einfachste überhaupt. Viele haben das Problem ,dass sie immer davor Angst haben. Aber wieso? Das braucht man echt nicht. Du wirst nur Dinge abgefragt ,die du kennst, schon mal gemacht oder gehört hast . Also nichts Neues!

3. Nimm dir beim Regelmäßigem lernen den letzten Tag vor dem Test frei .Das ist echt was tolles. wenn du jeden tag etwas lrnst und am letzten tag nur ganz bisschen was tust oder den tag entspannst und dir nur vor dem schlafen gehen was anschaust,dann machst du dir selbst keinen stress vor der arbeit (und der stress führt nämlich dazu dass man was vergisst)

4. Immer wenn du lernst ,lese dir vor demm schlafen gehen nochmal das wichtigste durch . Im schlaf werden die ganzen informationen nämlich verarbeitet und abgespeichert

Viel Glück und Erfolg dabei :) Lieben Gruß ,Lina ^^

Lernst du mit Musik? - Evtl ohne Musik, Tv oder Internet lernen. Oder eine bessere Lehrtechnik

Whimbrel 07.05.2016, 11:59

"Lehrtechnik" - Ist er Lehrer?

0
27615 07.05.2016, 12:01

Nicht so gemeint. - Wie er selbst lernt also eine Zusammenfassung schreibt oder alles nur durch liest.

0

Was möchtest Du wissen?