Warum bewerben sich sehr viel östliche Putzhilfen per Handy auf Putzstellen und haben dann nur sehr schlecht Zeit?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Warum sollte man für eine Putzfrau Unmengen an Steuern zahlen, damit sich Sigmar Gabriel noch luxuriöser vollfressen kann? 

Kommentar von erobine
25.11.2016, 17:01

Und wie bitte ist das mit der FRAGE zu verstehen? Möglichkeiten haben wir doch überall und zwar sehr viele"

0

Wenn Du inserierst solltest, Du darauf hinweisen, dass Du nur jemanden mit Anmeldung bei der Minijobzentrale beschäftigst. Dann sollten viele unseriöse Anrufe wegfallen.

Die Frauen, die nur eine Handynummer bzw. einen Vornamen angeben, wollen natürlich "schwarz arbeiten".

Da sie Angst vor Entdeckung und ggf. Ärger vom Amt haben wollen sie logischerweise inkognito bleiben.

An verschiedenen Stellen im Internet "liest das Amt" mit (z.B. bei ebay-kleinanzeigen)

Ich persönlich finde das gut, denn genau aus dem Grund weil Viele das Geld vom Amt nehmen und noch nebenher putzen gehen, bekomme ich keine Hauswirtschafterin, die ich fest einstellen kann! 

Wenn du inserierst schreib rein: Haushaltshilfe auf Minijob-Basis bzw. auf Rechnung, dann dürfte alles klar sein. Oder schau mal im Internet nach, ob nicht in deiner Nähe ein Hauswirtschaftsdienst oder Pflegedienst (die haben z.T. auch Hauswirtschafter) ist.

Das wäre sogar noch besser, da bei einem Dienstleister die Urlaubs- und Krankenvertretung abgesichert ist. Außerdem ist die Unfall- und Haftpflicht- versicherung im Preis mit drin...

Viel Erfolg.

Kommentar von Nele235
30.11.2016, 22:20

Pflegedienste berechnen für eine Stunde Reinigungsdienst etwa 20 €. Wer will sich das auf Dauer leisten? 

Natürlich bezahlt der Steuerzahler, wenn was passiert. Das tun wir Steuerzahler aber sowieso.

Meine Putzfee habe ich durch Mundpropaganda und Empfehlung bekommen.

Nele

0

Es wäre besser, wenn Du Dir Empfehlungen von Bekannten geben läßt und diese kontaktierst.

wenn Menschen schwarz arbeiten wollen, womöglich schon woanders schwarz arbeiten, dann wollen sie nicht gleich ihren Namen preisgeben.

Kommentar von erobine
25.11.2016, 17:03

Ist mir bekannt....leider haben wir aber sehr viele davon! Wenn was passiert bezahlt der Steuerzahler u.U.

0

Vergesse die Online - Suche auf Anzeigen, du siehst ja was dabei herauskomt.

Außerdem müsstest du die Zeit angeben, von wann bis wann du erreichbar bist, hast du das gemacht? .

Hänge bei dir in Einkaufscenter ausgefüllte Karten bei "Suche" aus oder frage dich privat überall durch. Beim Arzt, oder dort wo du sonst hinkommst.

Durch Mundpropaganda hast du bessere Möglichkeiten oder du gibst bei euch im wöchentlichen Mitteilungsblatt eine Anzeige auf.

Was möchtest Du wissen?