WARUM BEWEGEN SICH PLANETEN?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da musst du schon etwas weiter in die Vergangenheit schauen. Als unser Sonnensystem entstand, existierte nur ungeordnete Materie. Gase und Staub, alles Überbleibsel einer früheren Supernova die ihre Materie Auswurf. Es war also eine ungeordnete Materiewolke. Kleinere Verdichtungen zogen sich gegenseitig an. Die Gravitation bewirkte also, das sich diese Gase und Staub immer weiter verdichteten. In dem Moment wo sie sich anzogen, schoben sie sich immer weiter hin und her. Durch diese Anziehung gabs also einen ersten Drall der entstand. In der Mitte formte sich so die Protosonne, die den Drall der durch die Gravitation und Zentrifugalkraft entstand, immer weiter führte und immer schneller wurde. Durch den Drehimpuls der Protosonne geriet die Urwolke um sie immer weiter in Bewegung. Sie rotierte also um die Sonne. Sie wurde immer schneller und zog immer weitere Materie an. Die Wolke um sie verdichtete sich durch diesen Drall zu einer Scheibe(Planetare Scheibe). Aus ihr entstanden die Planeten. Durch die schnelle Rotation und die Zentrifugalkraft, gerieten die Schweren Anteile in die Nähe der Sonne und die leichteren nach außen. So entstanden die Gesteinsplaneten(schwer) im innerem Kreis und die leichteren Gasplaneten, außen. Da der Drall schon bei der Entstehung der Scheibe vorhanden war, wurde er bei der Verdichtung und Entstehung der Planeten an sie weiter gegeben. So haben die Planeten ihre Drehung bekommen.Die Materie Wolke hatte an einige Stellen dichtere Gebiete und einige Gebiete waren weniger dicht. Durch die Anziehung der Gravitation sind die weniger dichten Teile zu den dichteren gezogen worden. Dass, überall, bewirkte das sich die Materie nebeneinander und übereinander herzogen. Also mal von rechts nach links und darüber z.B. von links nach rechts. In der Mitte entstand ein Schwerpunkt. Dieser Schwerpunkt sorgte dafür das die Materie immer weiter in Bewegung gerieten. Und dass sagt schon alles. Wenn sie also von rechts nach links und umgekehrt beschleunigt werden, entsteht die Drehung(Drall,und Rotation). Da im All Vakuum herrscht, wird was einmal beschleunigt wurde, von fast nichts daran gehindert. So ging es immer weiter bis heute. Aufgrund der Entstandenen Scheibe, befinden sich die Planeten auch alle mehr oder weniger auf einer Ebene um die Sonne. Es gibt Ausnahmen die z.B. durch Zusammenstöße entstanden und so etwas von der Scheibe abweichen. Hoffe, es war verständlich genug beschrieben?

Danke für den Stern! Gruß...

0

Hallo, eine Frage...... angenommen die Planeten würden sich nicht bewegen oder drehen und mit der Schwerkraft und so???

VG. Hartmut

Also, ich habs so gelernt: das sonnensystem entstand vor x-Milliarden Jahren in einem Schwarzen Loch, welches sich enorm schnell dreht und jede Menge Gase in sich sammelte. Unter dem enormen Druck haben sich die Gase so stark komprimiert, dass sie sich zu Erde, Sonne, Mond u.s.w gebildet haben. Die Drehung hat bis heute noch nicht vollständig nachgelassen und somit ist sie noch heute vorhanden, auch wenn nur noch ganz leicht.

Wie sollte sie auch nachlassen, geht doch gar nicht

0
@sasilee

Naja, Sprichwort: Massenanziehung. Ein Planet bremst den andern durch seine Gravitation aus und umgekehrt.

0

Was möchtest Du wissen?