Warum bewegen Katzen immer ihren Schwanz?

4 Antworten

Aus Gleichgewichtsgründen. Bei Vögeln sieht das anders aus: diese bewegen aus dem gleichen Grunde beim Laufen, oder Gehen, immer den Kopf von vorne nach hinten.

Wenn eine Katze über einen schmalen Zaun balanciert, dann kann sie das nur, weil sie einen sehr ausgeprägten Gleichgewichtssinn und weil sie ihren Schwanz hat. Sie braucht den Schwanz auch, wenn sie z. B. irgendwo aus größerer Höhe runter springt, dann steuert sie damit regelrecht.

Falls Du aber das "normale" Schwanzwedeln meintest, das gehört zur Körpersprache der Katze. Wedelt ein Hund mit dem Schwanz, dann freut er sich und will z. B. spielen. Wedelt eine Katze mit dem Schwanz, dann ist sie angespannt, aufgeregt und bereit sich notfalls zu verteidigen. Deswegen können Hunde und Katzen i. d. R. nicht gut miteinander. Sie interpretieren das Schwanzwedeln ihres Gegenübers völlig gegensätzlich. Der Hund denkt die Katze will mit ihm spielen und wedelt immer heftiger mit dem Schwanz, die Katze denkt der Hund will sie angreifen und macht sich zur Verteidigung bereit. Es beruht also alles nur auf einem simplen Missverständnis. ;o)

Was möchtest Du wissen?