Warum beurteilen Menschen jemanden danach, wo er geboren wurde bzw. herkommt?

15 Antworten

Von Experten DianaValesko und rotesand bestätigt

Hallo, jonnimontana1.

Für mich ist das die pure Dummheit, oder die Person ist weltfremd.

Einen Menschen darf man nicht nach seiner Herkunft, seiner Hautfarbe, oder seiner Konfession beurteilen, sondern nach seinem Charakter und seiner Herzensbildung.

Alles andere ist für mich fatal.

Mit lieben Grüßen, Renate.

Vorurteile zu haben, ist eine natürliche Eigenschaft, in den Genen fest verankert, jeder Mensch hat sie, auch du.

Vorurteile helfen eine Situation schnell einzuschätzen, um Gefahren zu erkennen. Vorsicht und Zurückhaltung bis Ablehnung ist meist die erste Reaktion, bis man sie besser einschätzen kann.

Negative wie auch positive Erfahrungen formen sie im laufe deines Lebens. Sie werden immer wieder revidiert und korrigiert durch eigene Erfahrungen, Kunst, Kultur, Historische, oder zeitgenössische Ereignisse, Wissenschaft, Glaube, Aberglaube, Musik usw.  

Vor-Urteile helfen, sich zurecht zu finden. Dagegen ist nichts zu sagen, wenn man bereit ist, sie immer wieder in Frage zu stellen.

Wenn mir abends in einer einsamen Gegend lärmende junge Männer begegnen, verziehe ich mich lieber, weil ich aus Erfahrung weiß, dass es unangenehm werden kann, weil sie wahrscheinlich alkoholisiert und testosterongeschwängert sind.

Das ist ein Vorurteil. Es kann auch harmlose betrunkene junge Männer geben. Aber wegen der Möglichkeit riskiere ich nichts, weil die andere Möglichkeit für mich viel unangenehmer ist.

Mit der Herkunft ist es komplexer. Wenn mir ein Mann sagt, dass er aus einem islamischen Staat kommt, aktiviert das meine Vorurteile, weil ich persönlich mit Moslems schlechte Erfahrungen gesammelt habe. Ich bin vorsichtig. Wenn ich merke, dass er meine Erfahrungen nicht entspricht, packe ich mein Vor-Urteil wieder ein.

Allein aufgrund einer Stadt ein Vorurteil zu bilden, ist allerdings etwas oberflächlich. Duisburg in NRW hat z. B. einen sehr schlechten Ruf. Allein weil jemand aus Duisburg kommt, würde ich kein "Vor-Urteil" aktivieren. Wenn er dann aber noch breiten Ruhrpott-Slang spricht, würde ich wieder vorsichtig werden.

Ich kann deine Haltung nachvollziehen, aber da ist wieder der Punkt. Nehmen wir an du hast schlechte Erfahrungen mit ein paar Moslems gemacht und deshalb hast du Vorurteile (habe selbst auch schlechte Erfahrungen mit einigen von ihnen gemacht). Es leben aber insgesamt fast 1,5 Milliarden Muslime auf der Welt. Ich würde aber niemals auf die Idee kommen jeden Moslem auf der Welt mit Vorurteilen zu begegnen.

0
@jonnimontana1

Das ist eine ganz allgemeine Phrase ohne Inhalt.

Ich bin und war viel auf dating-Seiten unterwegs. Was mir da alles passiert ist, spottet jeder Beschreibung. Ich habe daher sehr gute Gründe sehr vorsichtig zu sein. Das bekommen andere ab aber wenn ich spüre, dass er anders ist, ist es ok.

Wenn man das durchspielt, habe ich aber vernünftige Gründe für meine Haltung. ich habe keinen Bock darauf, dass sich jemand später als Macho entpuppt, der mich terrorisiert. Das Problem ist für mich so groß und gefährlich, dass meine Vorsicht berechtigt ist.

0
@Boudica999

Oh gott. Also weil du bei den Dating Seiten schlechte Erfahrungen gemacht hast, sind alle Moslems Machos? Ich kenne mich mit allen Religionen gut aus und soweit ich weiß, ist es den Moslems untersagt auf Dating-Seiten aktiv zu sein, also sind das dann wiederum keine richtige Muslime.

Ich trage einen Bart und werde ständig von Leuten mit Vorurteilen als Terrorist bezeichnet, obwohl ich nichts mit dieser Religion am hut habe. Findest du das okay?

0
@jonnimontana1

Diese Faselei kannst Du Dir irgendwo hinstecken. Sofort kommt die Opferrolle. Das ist so typisch. Das bestätigt gerade wieder alle, wirklich alle Vorurteile.

Und dann die Ausrede, das seien keine Moslems. Es ist alles so vorhersehbar und dumm und immer dasselbe. Der liebe Mohammed hat dating-Seiten untersagt .... na klar.

Du bestätigst alle meine Vorurteile wieder mal.

1

Die meisten Menschen brauchen Schubladen, um Menschen einordnen zu können.

Egal ob es sich um ein Bewerbungsgespräch oder ein privates Kennenlernen handelt: Das Gegenüber sucht nach Orientierung und bedient sich erlernter oder bekannter Fragen nach Beruf, Schulbildung ,usw.

Die allermeisten Menschen haben fertige Bilder im Kopf davon, was gut und was schlecht ist.

Deshalb wird natürlich öfter gelogen , um beim Gegenüber besser dazustehen.

Hat etwas mit der Intelligenz zutun. Ob die Leute geblendet sind von Vorurteilen oder nicht. Und leider können diese Leute nicht selbst überlegen.

Viele haben auch etwas negatives Erlebt und sagen jetzt dass jeder so ist. Stimmt aber nicht. Solche Leute kann man doch nur bemitleiden (:

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Du bist sehr intelligent!

Wie viele Fremde leben in deiner Wohnung?

0

Was möchtest Du wissen?