Warum betrügen Menschen ihre Partner/innen?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Ehen und Partnerschaften sind keinesfalls immer wirklich freiwillig und machen nicht zwangsläufig beide (oder auch nur einen) Partner glücklich. Manche Menschen fühlen sich unausgefüllt oder sexuell nicht (mehr) gereizt, wollen aber andererseits nicht allein sein und wollen vielleicht auch den/die Partner/-in nicht verletzen, indem sie sich von ihm/ihr trennen, nehmen aber dafür hin, dass sie die Person anlügen und hintergehen. Wenn schon eine Ehe besteht oder es sogar Kinder gibt, ist dieses Verpflichtungsgefühl oft so stark, dass viele Menschen auch in einer Beziehung bleiben, auch wenn sie eigentlich das Gefühl haben, nicht zu der anderen Person zu passen oder sich nicht mehr mit dieser verstehen. Das Betrügen kann geplant passieren oder einfach "ein Moment der Schwäche" sein, wenn sich eine unvorhergesehene "Chance" ergibt. Sicherlich gibt es auch Menschen, die fremdgehen, um sich zu beweisen, wie attraktiv und potent sie sind oder die es gezielt aus Hass auf den Partner oder als Schrei nach dessen Aufmerksamkeit machen.

Die Motive sind eben sehr unterschiedlich, deswegen kann man das nicht pauschalisieren. Gesellschaftlich negativ gesehen wird es aus vielfältigen Gründen, es hat mit konservativen religiösen und moralischen Ansichten zu tun (viele Religionen sehen im Ehebruch eine der schlimmsten Sünden und auch nach dem deutschen Gesetz war es noch bis 1969 strafbar), aber sicher auch mit der privat vertretenen Ansicht vieler Menschen, dass man in einer Partnerschaft zu Treue verpflichtet ist, weil man den Partner sonst aus egoistischen Gründen verletzt. Wer da eigene negative Erfahrungen gemacht hat, wird sicherlich eher emotional und moralisch verurteilend gegenüber solchem Verhalten, als andere. Und wer sich immer zurücknimmt und so etwas nie machen würde, hat sicherlich auch wenig Verständnis für Menschen, die sich so "gehen lassen", da er oder sie es als rücksichtslos empfindet.

Andererseits: eine Beziehung im modernen Sinne umfasst eben nicht (mehr) den Partner und seinen Körper als persönlichen Besitz, sondern sieht beide Partner als Menschen, die so handeln dürfen, wie sie wollen und zu nichts gezwungen sind. Deswegen ist es ja auch rechtlich schon lange nicht mehr strafbar, ein Verbot würde nicht dem modernen Freiheitsbegriff entsprechen. Eine Stimatisierung wie von dir beschrieben gibt es dennoch noch, eben weil bei dieser Frage beide Seiten Argumente haben, aber diejenigen, die Treue als verpflichtend ansehen, argumentieren moralisch und emotional.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum Menschen fremd gehen hat verschiedene Gründe. Der Reiz des Neuen, Unzufriedenheit mit der Beziehung aber Angst vor einem Schlussstrich.... Grundsätzlich halte ich Monogamie für ein schwieriges Konstrukt auf lange Sicht. 

Aber auch, wenn ich Monogamie für schwierig halte, halte ich nicht viel vom Fremdgehen. Warum dass so negativ angesehen wird? Weil es eben ein Betrug ist - Betrüger werden generell nicht besonders positiv bewertet. Wird er an dem Menschen begangen, den man behauptet am meisten zu lieben, wirft das ein recht fragwürdiges Licht auf die Person.

Es gibt andere Möglichkeiten, der Monotonie der Monogamie zu entgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Gründe sind unterschiedlich. Manche haben sich in ihrer Jugend nicht genug ausgetobt bzw Erfahrung gesammelt. Andere mögen einfach die sexuelle Abwechslung und sind zu Feige für eine offene Beziehung. Doch die Meisten sind wohl in ihrer Ehe unglücklich. Haben einen Partner der ihnen nicht mehr zuhört. Der Alltag hat sie eingeholt das die Liebe auf der Strecke bleibt und sie nur noch nebeneinander her leben.

Ich will nicht grundsätzlich sagen, das ein Betrügen einen zum Abschaum abstempelt, aber es gibt Leute die zu feige sind Probleme in der Partnerschaft anzusprechen. Die machen sichs einfach zu leicht.

Es gibt aber auch Menschen die offen zu ihrem Partner sind und daran arbeiten, das die Beziehung nicht in die Brüche geht. Oftmals zieht der Partner einfach nicht mit und ignoriert die Hilfeschreie des Anderen. Wenn dann auch noch Kinder im Spiel sind, dann ist es noch schwerer einen Schlussstrich zu ziehn. Man klammert an eine Famile. Kann man es diesem Mensch verübeln, wenn er den Mut oder Kraft nicht besitzt die Beziehung zu beenden ? .....und stattdessen sein Familienleben führt und "Das Vermisste" sich woanderst holt ? Ich denke nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also Gründe für einen Betrug gibts einige. Meistens geht es darum, dass man in seiner Beziehung nicht mehr zufrieden ist. Beispiele:
-man wird vom Partner vernachlässigt
-man fühlt sich unbefriedigt
-man fühlt sich alleine und nicht unterstützt
-nur Stress mit dem Partner
-man fühlt sich ungeliebt und unwohl...
da gibts einiges.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine mögliche Ursache könnte sein, dass sie betrügen, da ihnen in der richtigen Beziehung etwas fehlt und somit etwas suchen, um dieses Fehlende auszugleichen.

In einer Partnerschaft geht es um Vertrauen. Wenn das Vertrauen gebrochen wird, dann ist es völlig selbstverständlich, dass es dann zu Konflikten kommt.

Ich hoffe,  ich konnte Dir helfen.

Grüße,

Elgatos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entweder die Beziehung ist schon länger nicht gepflegt worden und man ist bereits sehr enttäuscht, oder die Beziehung war von Anfang an für die Tonne

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

viele die ihre partner betrügen, haben es selber einfach verpasst, den partner, bzw. die partnerin glücklich zu machen. sie waren zu wenig aufmerksam, liebevoll und haben sich allgemein zu wenig um den anderen gekümmert. das wiederum hat beim anderen vielleicht dasselbe ausgelöst und so sind beide in eine unglückliche lage gekommen. der betrüger, die betrügerin löst für sich dann das problem mit fremdgehen. für einen moment geht es demjenigen dann ja wieder gut. leider wird sich das aber nicht halten können, weil das glück auch diesmal kein selbstläufer ist. mit teufelei hat das alles nichts zu tun, nur mit unvermögen und mit der wahl eines mittels zur problemlösung, was nur sehr begrenzt anhält. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ähnliche Fragen tauchen hier immer wieder auf. Allein die Frage stellt die Monogamie des Menschen in Frage. Aber auch Studien haben belegt, dass der Mensch nicht von Natur aus monogam ist und die Realität beweist es.

Die Monogamie hat der Mensch sich selbst auferlegt und, beim Bund der Ehe, versprochen.

Dieses Versprechen macht den Ausbruch aus der Monogamie zum Betrug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gipfelkrapfen
27.10.2016, 19:27

uh..hm...das find ich krass

0

Also Betrug kan ja nur etstehen, wenn man etwas verschleiert, betrügt, belügt.

Wenn meine Frau nicht mehr gut genug ist, wird Ersatz gesucht und möglicherweise gefunden. Meine Frau weiß das auch (ich umgekehrt auch) und daher gibt man sich schon automatisch Mühe, einen Fremdbedarf nicht entstehen zu lassen.

Doch da die mögliche Reaktion schon vorher bekannt ist, versucht jeder, den Bedarf erst garnicht aufkommen zu lassen. Andererseits kann man nicht betrügen, da ja die Karten offen auf dem Tisch liegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Menschen möchten jemand der sie "bewundert". Sie finden auch keinen Maßstab innerhalb der Ehegemeinschaft und machen einen Fehler erneut.Sie bringen sich nicht ein in die Beziehung.

Sie können schwer mit Kritik umgehen. Zuletzt täuschen sie sich selbst, denn mit dem neuen Partner ist es nicht anders wie mit dem alten. Sie bekommen nur eine andere Geschichte mit einem anderen angeboten.

Eine Ehe ist eine Institution vor Gott und sie realisiert innerhalb der Jahre eine Entwicklung des Menschen in all seinen Facetten gute und weniger gute.

Wenn die Täuschung oder auch Betrug genannt da ist, dann ist der verlieren des Vertrauenś nicht das was, man wieder nicht wieder erreichen könnte, es verliert sich die Rücksicht dem anderen Gegenüber und die Erkenntnis ein Mensch zu sein.

Ein Mensch zu sein, damit ist nicht gemeint  das jemand anderer kein Mensch ist, das ist eine Erfahrung die du in einer Ehe, jedoch machst und schwer, schnell tauscht durch einen One night Ständ oder ein schnelles hingeschriebenes " i love you" !

Ehe ist tägliches Training, ein Training für das vertraut werden und auch machen, das Menschen sich entwickeln. Daher ist es bei zb. älteren Ehen so das man das Alter im Menschen eher fühlt, als wenn man zb. unverheiratet mit 50 vor dem Spiegel steht.  Es ist eine ganz andere Erfahrung.

Leidenschaft ist im Beginn der Sex oder die Sexualität, doch die Menschlichkeit ist ein ganz eigenes Wort mit einem Inhalt aus tiefer eigenen Überzeugung.

Kurz mit der Ehe nimmst du dich selbst Ernst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das könnte daran liegen,dass die Beziehung nicht gesund läuft und man deswegen eine 2. Beziehung anfängt aber die 1. Beziehung nicht beenden kann,weil man diese Person zu sehr liebt.Oder, dass der Partner nicht bereit ist, mit ihm zu Schlafen oder irgendeine Krankheit dies verhindert.Aber es könnte auch allein an dieser Person liegen,dass er nicht treu/ loyal ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man betrügt seinen Partner/ seine Partnerin weil man der Versuchung nicht widerstehen kann, weil manchmal das Fleisch schwächer als der Geist ist..... 


ich bin ziemlich geschockt über deine Ausdrucksweise: in welchen Kreisen verkehrst Du? Abschaum und Teufelswerk ....(!) / Es ist ein Vertauensbruch - und ist ein Betrug  .... niemand wird gern betrogen - und der Betrogene ist traurig und wütend oder sonst was - aber es ist eine durch und durch menschliche Schwäche von der sich niemand freisprechen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Meshi
27.10.2016, 15:53

Darf man denn heutzutage keine Fragen mehr stellen ohne dem anderen auf die Palme zu gehen?

0

Weil man früher oder später Lust auf was neues(jüngeres, wilderes, besser aussehndes) hat, ein Abenteuer erleben will oder weil man sich mal gehen lässt und aus der Rolle fällt. 

Und natürlich ist das für den anderen Partner Mist, weil er dann eben nicht mehr das wichtigste für den anderen ist und nur noch an zweiter Stelle kommt. Desweiteren ist das Vertrauen ruiniert. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man vorhat zu betrügen sollte man keine Beziehung eingehen, so einfach ist das.

Was spricht dagegen vorher vor dem betrügen Schluss zu machen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Meshi
27.10.2016, 15:39

Weil man bereits verheiratet ist und Schluss machen in der Ehe nicht so ganz einfach ist.

0
Kommentar von Rubin92
27.10.2016, 16:02

und selbst wenn man verheiratet ist, wieso gibt man sich das ja Wort wenn man betrügen möchte? Ich kann sowas eh nie verstehen, da ich selbst ein sehr loyaler Mensch bin, ich stehe zu dem was ich anfangs sage.. weiss genau was ich will, leider wissen die meisten Menschen ja nicht was sie wollen

0

sind solche Menschen unglücklich mit ihrer Ehe? - Warum gehen Menschen in Restaurants essen, sind sie etwa unglücklich mit den Kochkünsten ihrer Frau?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke fremdgänger haben schlicht nicht genug Respekt für die Beziehung, den Partner und sich selber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich schätze es ist die Versuchung und die Situation in denen Menschen ihre Partner betrügen, sowas macht vermutlich keiner aus Absicht.

Sicher wird es auch Menschen geben die ihre Partner aus Rache betrügen, weil es Probleme in der Beziehung gibt.

Menschen machen Fehler

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil sie zu bequem sind, dem Partner zu sagen, was ihn an der Partnerschaft stört oder nicht mehr so gefällt. Lieber ehrlich sein und den Menschen verletzen, als unehrlich zu sein und den Menschen viel mehr zu verletzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gipfelkrapfen
27.10.2016, 16:00

Es geht nicht darum die Absicht zu erfüllen, den anderen zu verletzen. Es geht darum das man sich selbst dabei am meisten verletzt.

0

Was möchtest Du wissen?