Warum beten wir meist nur in Not zu Gott?

17 Antworten

Das mag damit zusammenhängen, dass man sich gar nicht viele Gedanken macht, wenn es einem gut geht. Man betrachtet dies quasi als den "Normalzustand". Kommen plötzlich irgendwelche Probleme auf einen zu, fängt man für gewöhnlich erst dann an, sich zu überlegen, was man dagegen tun kann, und man besinnt sich dann auch wieder, dass es eine höhere Macht gibt, an die man seine Bitten und Gebete richten kann.

Stimmt, wir sollten immer zu Gott beten und unsere Gebete mit Bitten, Fürbitten, Lob und Dank verbinden...

Vielleicht meinen viele Menschen in guten Zeiten, dass sie Gott nicht brauchen und alle Aufgaben und Schwierigkeiten des Lebens selbst meistern können. In der Not wird einigen die eigene Ohnmacht bewusst, dass es eben doch nicht so einfach ist, alles zu kontrollieren und mit allem klarzukommen. Dann besinnen sich viele auf Gott und bitten ihn, dass er die Not lindern, Trost spendet und Hoffnung und Hilfe anbietet.

Gott möchte aber kein Lückenbüßer für schlechte Zeiten sein, sondern er will, dass wir eine lebendige, tagtägliche Beziehung mit ihm aufbauen und leben. Deshalb empfiehlt Paulus: "Betet ohne Unterlass! Seid in allem dankbar; denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus für euch." 1. Thessalonicher 5,17-18

In der Not wird einigen die eigene Ohnmacht bewusst, dass es eben doch nicht so einfach ist, alles zu kontrollieren und mit allem klarzukommen. Dann besinnen sich viele auf Gott und bitten ihn, dass er die Not lindern, Trost spendet und Hoffnung und Hilfe anbietet.

Und welche (tatsächliche) "Not" konnte Dein Gott bisher spürbar lindern? 

"Betet ohne Unterlass!

Ja, tut das, liebe Glaubensbrüder! Dann begeht Ih wenigstens keinen anderen Unsinn!

0

Ich weiß nicht wie es anderen geht, aber ich bete nicht nur in Not zu Gott. Ich bete auch nicht nur, wenn ich einen Beistand benötige - vielmehr bete ich nur um Beistand, wenn ich Hilfe benötige, um anderen etwas gutes zu tun - sondern wesentlich öfter bete ich, um Dank zu sagen, für das, was ich an Segnungen habe und um für etwas Gutes für andere zu bitten.

Wie betet man lange?

Jesus lehrt ja in der Bibel, man solle nicht lange reden. Gott weiß schon vorher was wir beten wollen. Aber trotzdem hört man immer wieder davon das Jesus und andere Leute lange da waren und beteten. Wie können sie so lange beten? Wiederholen sie ständig das Gebet? Sollen wir uns wiederholen? Was macht man wenn man nicht am Reden ist und weiter beten will??

...zur Frage

Kann man auch zu Jesus beten?

Naja ich mach es mal kurz : kann man auch zu Jesus beten? oder nur zu Gott ?! Bitte keine Kommentare mit : Es gibt keinen Gott ... BlaBla Bla ... Das ist einfach nur Spam ! Danke

...zur Frage

Muss man das Gebet sprechen?

Hallo,

Diese Frage richtet sich an die Christen unter euch: Muss/Soll man beim Beten das Gebet sprechen damit Gott einen hört oder reicht es "in Gedanken" zu beten? Besteht da ein Unterschied? (Mal abgesehen vom offensichtlichen Unterschied zwischen aussprechen und denken)

...zur Frage

Warum heißt es hier "schrecklicher Gott"?

Frage richtet sich an Christen.

Warum heißt es hier "schrecklicher Gott"? Wenn Jesus das Abbild von Gott ist, wie kann Gott dann schrecklich sein? Ist Gott im AT anders ODER genauso wie im NT?

"Dazu wird der HERR, dein Gott, Angst und Schrecken unter sie senden, bis umgebracht sein wird, was übrig ist und sich verbirgt vor dir. Lass dir nicht grauen vor ihnen; denn der HERR, dein Gott, ist in deiner Mitte, der große und schreckliche Gott."

(5. Mose 7,20-21)

...zur Frage

An wen beten Buddhisten wenn sie beten?

...zur Frage

KAnn Gott meine Bitte in Gedanken lesen oder muss ich laut beten?

Gedanke , Gott

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?