Warum bestellt man bei McDonald's im McDrive an der Sprechanlage?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die meisten Fast-Food-Drive--In-Sprechanlagen sind ein paar Meter vom Warenabgabefenster entfernt.

Sinn und Zweck dieser Fenster ist, dass wenn im Drive In sehr viele Autos stehen, mehrere Bestellungen gleichzeitig bearbeitet werden können. Gäbe es die Sprechanlage nicht, könnte immer nur die BEstellung desjenigen bearbeitet werden der gerade vorne am Fenster steht. D.h. du hast die Minuten die man braucht bis die Bestellung abgewickelt ist, dann die Wartezeit in der die Sachen zubereitet werden und dann noch die Bezahlung.

Alternativen zur Sprechanlage wären z.B. ein Mitarbeiter der an einem zweiten Fenster hockt (Wie man sie immer noch in vielen Drive-Ins sieht, allerdings ohne Mitarbeiter drin) oder Personal das zu Fuß draußen die Bestellungen aufnimmt. Würde aber beides bedeuten, dass mindestens drei neue Personen eingestellt werden müssen, oder anderes Personal sehr viel Mehrarbeit hätte.

.

Deswegen gibt es die Sprechanlagen!

Bei unserem McDonalds gibt es 2 Fenster, eins zum Bezahlen und eins zum Abholen. Stehe gerade dort.

0

Ich arbeite bei McDonald's, das System macht schon Sinn.

Standard sind 3 Leute am McDrive: einer nimmt Bestellungen an und gibt die Tüten raus, einer packt und einer kassiert. Der Kollege am ersten Fenster ist eigentlich nur zum kassieren da und nimmt nur dann an, wenn wenig los ist, es wird sonst zu hektisch - vor allem, wenn man in der Mittagszeit gleichzeitig auch noch HappyMeal-Spielzeuge erfragen muss und Leute noch Fragen haben oder doch noch etwas nachträglich an der Bestellung ändern wollen.

Zudem ist das erste Fenster auch nicht immer besetzt. Bei uns ist es so, dass man als Kassierer im Drive 1 in den ruhigeren Zeiten auch noch hilft, Pommes zu machen oder die Lobby aufzuräumen etc, zB morgens oder spätabends. Man kann dann unterwegs schon die Bestellung über das Mikro annehmen, während man sich noch auf den Weg zur Kasse macht, um es dort dann einzutippen.

Manchmal wird es zum Problem, wenn jemand eigenmächtig einfach zum Fenster vorfährt, statt über die Sprechanlage zu bestellen. Wenn dann nämlich noch ein oder zwei weitere Wagen kommen, wissen diese Kunden und auch die anderen Kollegen nicht, dass der eine jetzt gerade erst bestellt, statt nur schnell zu bezahlen und alle fragen sich, was da denn so lange dauert. Am nervigsten sind die, die zum zweiten Fenster vorfahren, weil gerade in dem Moment keiner am Drive 1 sitzt (sondern noch unterwegs ist) - dann muss man das Geld nehmen, wieder zur Kasse am Drive 1 laufen, und wieder zurück für das Wechselgeld. Eine ewige Rennerei durch die Küche.

Damit das Essen vorbereitet werden kann bis du am Fenster bist, ist ideal wenn sich schlangen bilden.. würde ich sagen.

Ich glaub das is weil die, die dich bedienen auch im normalen Restaurant die Leute bedienen und nicht dauernd bei dem Fenster stehen und warten können. Deshalb haben die das Ding im Ohr dann hören die dich wenn du was bestellst und bringen es dir.

Fenster ist nicht so gut weil es hohe und niedrige Autos gibt. Sportcoupes und Transporter.

Was möchtest Du wissen?