Warum besteht der Schafskot und manchen anderen Tieren aus kleinen Kötteln? Im Unterschied z.B. zu den Fladen von Rindern?

5 Antworten

Das Schaf entwickelte sich aus dem Europäischen Mufflon, das auf wenigen trockenen Mittelmeerinseln beheimatet war. Wahrscheinlich war die Wasserversorgung dort knapp, und so scheidete der Mufflon nur trockene Köttel aus, um nicht unnötig Wasser zu verlieren:
https://de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4ischer_Mufflon

Der Auerochse, von dem die heutigen Kühe abstammen scheint eher in den Wäldern, Sümpfen und Auen beheimatet zu sein. In seinem Habitat hatte der Auerochse vielleicht mehr Wasser zur Verfügung und daher produzierte er weicheren Kot.
https://de.wikipedia.org/wiki/Auerochse#Habitat,_Ökologie_und_Verhalten
https://www.derauerochs.de/wissenswertes/auerochse-verbreitung/

Weil der Darm vom Schaf mehr Wasser resorbiert, als z.B. bei der Kuh. Dazu kommt die Form des Enddarms, je schmäler das ist desto geformter sind die Köttel.

Bei Pferden wo der Enddarm genau so groß ist wie bei Kühen kommen Äppel bei raus, weil die mehr Wasser resorbieren als Kühe.

Warum besteht der Schafskot und manchen anderen Tieren aus kleinen Kötteln? 

.

Weil sie in der Lage sind - mit ihrem qualifizierten Darm - Kügelchen zu drehen. Pferde übrigens auch (aber größere).

Kühe können dafür "Muh" machen :o) Sie machen aber keine Fladen. Die entstehen nach dem Aufprall auf dem Boden.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Interessante Frage ich denke schafe haben Ein kleines loch

Warum ist der Kot eines Menschen meist wurstförmig?

Dazu gibts keine Antworten, so hat sichs die Natur ausgedacht.

Die Natur denkt sich nichts aus! Alles ist Ergebnis langer Evolutionsprozesse! Also wo ist der Vorteil?

0

Was möchtest Du wissen?