Warum beschützt mich mein Hund, wenn doch nichts passiert?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Allein von der Beschreibung her lässt sich da nicht viel sagen. Wenn das speziell in solchen Situationen auftritt würde ich nicht unbedingt sagen, dass das was mit Beschützen zu tun hat - dafür müsste der Hund auch in anderen Situationen den Chef spielen (Kläfft sie auch dich ab und zu mal an oder einfach mal generell andere Hunde oder Menschen? Springt sie dich gerne an und zieht sie an der Leine?)

Für mich hört sich das eher so ein bisschen an, als wäre der Hund - menschlich gesagt - eifersüchtig. Für den Hund bedeutet das eher: Sie sieht dich als Ressourcenquelle und will, dass die Katze bloß von ihrem Leckerlilieferanten weg bleibt. Das ist aber nur ne Interpretation.

Da dieses Verhalten so sprunghaft auftaucht, könnte das ganze auch schlicht mit irgendwelchen Übersprungshandlungen und Stress zusammenhängen - Kennste sicher: Wenn man nach Hause kommt freut sich der Hund wie irre, springt rum und dreht sich vielleicht auch mal im Kreis. Niedlich ne? Nee, eher etwas gestört. Dasselbe könnte vielleicht auch mit dem Hund sein: Nur richtet sich seine Energie eben gegen die Katze, weil die so schön davon faucht, wenn man sich auf sie stürzt. Dafür spricht z.B. dass deine Beschreibung ein bisschen so wirkt, als würde der Hund der Katze gerne mal auflauern.

Vielleicht gab es aber auch einfach irgendwann mal ne Situation in der der Hund etwas mit der Katze verknüpft hat - was das sein könnte bleibt der Fantasie überlassen.

Wie gesagt: Interpretieren kann man viel, vielleicht solltest du dich eher mal an nen Verhaltenstrainer wenden, bevor die Situation irgendwann noch eskaliert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Per Ferndiagnose ist das nicht leicht zu beurteilen.

Beim ersten Lesen ist mir aber ein ganz anderer Eindruck in den Sinn gekommen. Es kann auch sein, dass ich das vollkommen falsch einschätze, schließlich habe ich die Situation nie selbst gesehen, sondern muss mich da ausnahmslos auf deine Beschreibungen verlassen - deshalb wäre es ratsam, wenn du mal einen Hundetrainer einen Blick darauf werfen lässt.

Auf mich macht es den Eindruck, als würde dein Hund dich für sich beanspruchen. Wenn die Katze nichts macht, also ihre Körperhaltung in keinster Weise verändert, wenn du reinkommst, warum sollte dein Hund sie dann plötzlich als Bedrohung verstehen? Ich denke eher, dass er sie verjagt, um sich die alleinige Aufmerksamkeit zu sichern.

In den anderen Situationen, wenn die Katze den Hund ein bisschen wegjagen will, der sich aber ernsthaft bedroht fühlt, kann es schon sein, dass es sich um Missverständnisse handelt. Hunde und Katzen haben eine grundlegend verschiedene Körpersprache. Aber wenn die Katze absolut nichts gemacht hat und der Hund vorher friedlich im selben Raum lag, kann es einfach nicht daran liegen, dafür muss es einen anderen Grund geben.

Egal was letztendlich der Grund für die Aggressivität deines Hundes gegenüber der Katze ist - das ist nicht lustig und auch absolut nicht wünschenswert. Du brauchst keinen Schutz von deinem Hund vor der Katze noch hat er das Recht, dich für sich zu beanspruchen. Du darfst weder dem Hund noch der Katze den Angriff auf den jeweils anderen durchgehen lassen; sie sollen lernen, sich gegenseitig zu respektieren und als "Rudel" (für den Hund wohl verständlicher als für die Katze) zu verstehen. Sobald es Konflikte irgendeiner Art gibt, musst du als Rudelführer eingreifen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie will dich ganz klar beschützen. Irgendein verhalten von euch 3 hat er falsch aufgefasst. Das verhalten musst du wieder ändern. Indem du sein bellen unterbrichst und ihn lobst wenn er brav bleibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn dein hund das ganze nur macht, wenn du ins zimmer kommst, dann ist er eifersüchtig auf die katze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schokodog
29.10.2012, 17:49

Aber wieso denn? Ich liebe beide gleich viel, ehergesagt gehört mir der Hund ganz allein und die Katze meiner Schwester- da liebe ich den Hund ein bisschen mehr. Sie hat keinen Grund für Eifersucht- oder?

0

Was möchtest Du wissen?