Warum beschützen die deutschenPolitiker eigentlich nicht mit aller Macht die eigene Bevölkerung?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es wird Zeit, den "Schutz unserer Frauen" selbst in die Hand zu nehmen! Ich lasse meine schon gar nicht mehr aus der Küche raus und in die Nähe des Fensters darf sie nur unter Aufsicht. :)

Die Welt da draußen ist viel zu gefährlich geworden! Dort gibt es frei laufende Waschbären, Maulwürfe, Kanninchen und jetzt neuerdings auch noch Flüchtlinge!

Die deutsche Ehefrau sollte wichtige Entscheidungen sowieso nur ihrem Ehegatten überlassen; es dient schließlich nur ihrem eigenen Schutz vor Waschbären, Maulwürfen, und so weiter ...

Aber wenn man als AfD-Wähler solche Forderungen stellt, wird man nur wieder ausgelacht. Dabei geht es doch um "unsere Frauen", Sicherheit, und Flüüüüchtlingeeee! Mannomann, das ist echt gemein! ><

Ich habe genau wie du von einem gehört, der einen kennt, der ein Gespräch mitgehört hatte, in dem es darum ging, dass es wohl doch kein Gerücht sei, dass eine nicht näher beschriebene Frau ebenfalls schlechte Erfahrungen auf dem Gebiet hatte. Die Sache ist also glasklar! Warum versteht uns denn nur keiner???

PS: Dass jedes Jahr tausende von Menschen NUR in Deutschland allein an der Menge an Abgasen sterben, die über den vorgeschriebenen Grenzwerten liegen, oder dass es ebenfalls jährlich tausende von Toten in deutschen Krankenhäusern durch vermeidbare Hygiene-Mängel und daraus resultierende MRSA-Infektionen gibt, ist natürlich - wie so viele andere Nebensächlichkeiten auch - im Hinblick auf die Flüchtlinge, zu vernachlässigen! (Sorry, der Satz ist vielleicht zu lang für viele AfDler. Am besten zwei oder drei mal ganz langsam lesen, dann versteht ihr den vielleicht auch!)

Und weitere Themen wie Renten, Bildung, Versicherungen, Infrastruktur, usw. sind natürlich auch völlig belanglos, weil man sich jetzt erst mal zu 100% auf die "Bedrohung deutscher Frauen durch Flüchtlinge" konzentrieren sollte.

Mein Freund, wir verstehen uns! ><

EinfachSo01 17.07.2017, 20:46

Alles schön was du so schreibst, zum Teil sogar lustig, aber leider gehörst du auch zu den Leuten,  die unangenehme Tatsachen klein reden, abstreiten oder durch alberne Vergleiche verharmlosen wollen. Ich frage mal ernsthaft: Haben wir eine zusätzliche Kriminalität durch Flüchtlinge Ja oder Nein? Ich denke Ja, was selbst du sicher nicht abstreiten kannst. Ohne dieses  naive "willkommen rufen", hätten wir diese zusätzliche (Gewalt-) Kriminalität eben einfach nicht. Die bedauernswerten Opfern werden deine Anmerkungen über Waschbären, Maulwürfe etc. sicher nicht so lustig finden. 

2
loema 17.07.2017, 21:32
@EinfachSo01

Mehr Menschen= mehr Kriminalität.

Soweit logisch. 

Und nochmal: Deutsche Männer kannst du hier täglich mit sexistischen Fragen und Kommentaren lesen. Gewalt und Sex ist keine fremde Erfindung.

Sogar die Quote von Frauenmorden von Partnern stemmen deutsche Männer gut alleine. Und Pädophile Netzwerke von deutschen Männern gibt es auch. Verharmlost wird hier so einiges. Die Gesetze zu Bordellen in D auch. Hier darf man Frauen kaufen. 

Also wo sind die Männer, die demonstrieren?

Geht das nur, wenns Flüchtlinge sind?

1
OiderHans 17.07.2017, 21:36
@EinfachSo01

Ja, wenn es gar niemand geben würde, wäre die kriminalität Null. Je mehr leute es gibt, desto mehr Kriminalität. Wenn es nach deiner Logik ginge, müsste man auch Geburten verbieten (insbesondere Jungs), denn je mehr Menschen, dann mehr zusätzliche Kriminalität.

0
EinfachSo01 17.07.2017, 21:46
@loema

Keiner leugnet, dass es auch (leider) deutsche Kriminelle gibt. Aber darum geht es ja gar nicht. Die Frage ist doch nur: Legimitiert das wirklich auch noch zusätzliche Kriminelle ins Land zu lassen? Das ist so eine krause Argumentation nach dem Motto: Wir haben die Pest im Land,  dann lassen wir doch auch ruhig noch die Cholera rein, macht ja auch nichts mehr. Zugegeben, ein etwas blöder Vergleich, aber stimmen tut es trotzdem. 

2
OiderHans 17.07.2017, 22:08
@EinfachSo01

Tut mir Leid, aber du schreibst einfach Quatsch. Wer läßt denn "zusätzliche" Kriminelle ins Land? Du tust ja, als ob man von jedem gemnau weiß, dass dieser kriminell ist und hereingelassen wird.

Letzlich musst du die Grenzen dicht machen, keine Touristen, Flüchtlinge, Geschäftsreisende, niemand darf mehr rein? Oder nur nach Überprüfung, aber von wem, durch wem und wie? Nachfragee in China beim Geschäftsreisenden? Nachfrage in Arabien beim betuchten Touristen? Nachfrage im ach so gut funktionierenden Staat Syrien (mit garantiert richtiger Antwort) beim Flüchtling?

Insbesondere Männer müssen dann erst mal draussen bleiben, denn die sind halt nun mal grundsätzlich krimineller als frauen?

1
EinfachSo01 17.07.2017, 22:22
@OiderHans

Wenn man  besonders diese ganzen Leute aus den Maghreb Staaten nicht ins Land gelassen hätte, hätten wir diese Kriminellen nicht. Ok, einigen hätte man dann Unrecht getan, aber was zählt mehr, die eigene Bevölkerung oder Bürger fremder Staaten? 

0
OiderHans 17.07.2017, 22:31
@EinfachSo01

hätte man diese Kriminellen nicht.

Ja, dan kannst du auch gleich männliche Föten abtreiben, denn sie könnten mit bedeutend höherer Wahrscheinlichkeit kriminell werden als Frauen. Ok. einigen hätte man Unrecht getan, aber was zählt mehr, die Sicherheit der eigenen Bevölkerung oder ein paar Geburten? Nur zur klarstellung, Identische Argumentation wie du: Sicherheit geht vor!

2
OiderHans 17.07.2017, 22:35
@EinfachSo01Nö, er argumentiert wie ein dummer Junge.

Streite ich nicht mal ab. Ich habe lediglich deine Methodik verwendet.  Du hast also bemerkt, dass deine Methode dumm ist?

1
EinfachSo01 17.07.2017, 23:02
@OiderHans

Auch leider wieder einfallslos. Nur weil dir meine Argumente (oder eher unpassend "Methodik" wie du schreibst)  nicht gefallen sind sie gleich "dumm".  Warum verteidigst du so vehement kriminelle Bürger fremder Staaten? Warum willst du diese Menschen in Deutschland haben? Glaubst du, die tun nichts, die wollen nur spielen oder wie  ist deine Meinung? 

1
loema 17.07.2017, 23:46
@EinfachSo01

Deine Frage war: wann beschützt der Staat endlich unsere Frauen.

Darum gehts hier. 

Die Kriminellen, die Grabscher, die gegen sexuelle Selbstbestimmung verstossen sind Männer. 

Egal ob deutsch oder Geflüchteter.

Dazu sagst du nix.

1
EinfachSo01 18.07.2017, 08:01
@loema

Richtig loema, es geht um Schutz. Schutz wäre aber eben auch, nicht jeden ins Land zu lassen der rein möchte. Und "egal ob deutsch oder Geflüchteter"? Wirklich? Ernsthaft? 

Du sollteast z. B. mal das Buch von Mona Eltahawy lesen (deutscher Titel: Warum hasst ihr uns so). Frau Eltahawy beschreibt da die Unterdrückung der Frau in der arabischen Welt. Ich kann wirklich nicht verstehen, warum du dich dafür ausspricht, Männer mit dieser "Mentalität" nun massenhaft ins Land zu lassen. Damit importieren wir doch wieder ein Verhalten und eine Denkweise, die wir doch eigentlich los werden wollen.

Nebenbei: Frau Eltahawy kommt ja selber aus diesem "Kulturkreis", weiß also wovon sie schreibt würde ich mal behaupten. Zudem kann man sie auch schlecht mit der "Fremdenfeindlichkeitskeule" erschlagen. 

1

Die AfD ist für Kontrollen an den Grenzen.

Hätten wir sie schon, dann gäbe es keine massenhafte unkontrollierte Einwanderungen.

Früher gab es auch Kontrollen. Man hatte nichts zu verbergen, zeigte seine Papiere und das wars.

Völlig richtig.

Da bin ich doch vor Kurzem nach dem Relegationspiel der 60er in München in so Fußballfans geraten, denen ich eher knapp wieder entrinnen konnte.

ABER kein Politiker in der Nähe um mich zu beschützen! Wo sind die wenn man sie mal braucht?

Warum beschützen die deutschenPolitiker nicht mit aller Macht die eigene Bevölkerung?

Sexuelle Gewalt, Sexismus, etc. ist kein neues Phänomen.

Deutsche Männer beherrschen das seit Jahrtausenden.

Und wollen gleichzeitig Frauen beschützen.

Ist schon recht absurd, dass alle aufschreien sobald jemand anders das gleiche in grün macht...

Wippich 17.07.2017, 18:50

Habe noch nie gesehen das eine Horde Deutscher sich so benimmt.

5
loema 17.07.2017, 18:51
@Wippich

Gruppenvergewaltigung ist dir unbekannt? 

Gibts aber.

1
ichmachsnurohne 17.07.2017, 18:52
@Wippich

Ja, aber mit Verallgemeinerungen kommt man auch nicht weiter. Und das ist das Problem der Rassisten. Gegen Aggressive Menschen hat jeder Normalbürger etwas.

0
loema 17.07.2017, 18:59
@ichmachsnurohne

Und jetzt?

Frauenhäuser gibts seit Jahrzehnten. Krebsen finanziell herum. Interessiert kein Schwein.

Gewalt gegen Frauen. Pah. Feministengelaber.

Aber sobald es ein Flüchtling wagt, tobt der Mob.

Der Deutsche Jungmann würde sowas nie tun, nicht wahr?

3
TeeTier 17.07.2017, 20:34
@Wippich

Echt nicht?

Ich habe einmal gesehen, dass eine Gruppe Polizisten einer Vietnamesin ihre Hände in die Jeans gesteckt haben. Das waren drei Männer und es war KEINE Durchsuchung im herkömmlichen Sinne. Ein anderes mal habe ich eine Gruppe von ca. 10 Neonazis dabei beobachtet, als sie ein ca. 7-jähriges schwarzes Mädchen getreten und verprügelt haben.

Ich war damals noch keine 10 Jahre alt, aber keiner der beiden Fälle landete in der Presse.

Wenn du mal wissen willst, wie sich Deutsche ggü. Ausländern verhalten, dann REDE doch einfach mal mit welchen! Das hast du natürlich noch nie getan, deshalb auch deine einseitige Sichtweise.

Fakt ist, dass du leider überhaupt nicht weißt, wovon du sprichst! Und ich weiß ganz genau, dass du zu bequem bist, um jetzt mal aufzustehen, dich in irgendeine Bar in deiner Nähe zu begeben, und einfach mal mit ein paar Menschen aus anderen Ländern zu quatschen.

Würdest du das nämlich mal wagen, würde es dir die Augen öffnen! Aber das tust du nicht ... Leute wie du sind in diesem Sinne nämlich leider ziemlich träge und plappern lieber nach, was ihnen vorgesetzt wird.

Schade eigentlich! ><

2
EinfachSo01 17.07.2017, 20:58
@TeeTier

Stimmt, in einer Bar sind mir diese Menschen noch nicht begegnet, aber auf der Straße, öfters als mir lieb ist. Kennst du sicherlich auch, diese Gruppen von "jungen Herren" die eigentlich nur durch ihr unangenehmes Imponiergehabe auffallen. Vermutlich wohnst du in einem netten Viertel und nicht in einer dieser vielen (neuen) no go areas. Da kann kannst du deine Frau (Freundin) ja mal abends alleine spazieren gehen lassen. Ist jetzt nicht ernst gemeint, mach das lieber nicht, könnte eine sehr negative Erfahrung werden. 

1
EinfachSo01 17.07.2017, 21:06
@ichmachsnurohne

Ich meine, der Staat hat in erster Linie auch die Aufgabe seine Bürger zu schützen. Klar 100% Sicherheit ist eine Illusion, aber nun noch Kriminelle importieren und selbst ausländischen Straftätern eine Duldung zu gewähren kann es ja wohl nicht sein. 

1
OiderHans 17.07.2017, 21:55
@EinfachSo01

der Staat hat in erster Linie auch die Aufgabe seine Bürger zu schützen.

Früher in der DDR und heute in der Türkei werden die Bürger geschützt, wenn Straftaten vorkommen, dann waren/sind Ausländer schuld, bei der DDR der imperialistische Westen, bei Erdogan die Gülenbewegung und auch der Westen. Weil sie angeblich subversiv die Bürger beeinflussen.

Auf der Strecke dieser übersteigerten Sicherheit bleibt die Freiheit.

Also meine Meinung: der Staat hat in erster Linie auch die Aufgabe die Freiheit seine Bürger zu schützen.

2
EinfachSo01 17.07.2017, 22:10
@OiderHans

Wenn du einmal mehreren jungen und aggressiven Arabern gegenüber stehst wird dir Freiheit egal sein,  dann willst du Sicherheit, glaub mir.  

1
OiderHans 17.07.2017, 22:22
@EinfachSo01

Wieso aggresiven Arabern? Da gibt es ja nun wirklich wenige hier, und wenn, dann um die teuersten Geschäfte mit ihrem Harem zu entern.

Da ist die Wahrscheinlichkeit, mehreren aggresiven jungen teutschen gegenüberzustehen, die mal wieder einen Muezzinschrei imitieren, um einiges größer. Zumindest hier in München.

1
loema 17.07.2017, 22:25
@EinfachSo01

Diese " jungen Herren" ... gibt es zu Hauf in jeder Hautfarbe, mit jeder Staatsbürgerschaft, mit jeder Droge im Kopf in allen Städten und besonders auf allen Volkfesten.

2
TeeTier 17.07.2017, 22:28
@EinfachSo01

Meine Frau hat bis vor ein paar Jahren am Berliner Hermannplatz gewohnt, lief dort auch oft Abends alleine rum, und hatte Kontakt mit den Leuten beim Einkaufen. Mehr "No Go Area" geht in Berlin schon gar nicht mehr, also unterstelle mir bitte nicht, dass ich nicht wüsste, wovon ich rede.

Und natürlich habe ich auch die ganzen Drogenverkäufer gesehen in der nahegelegenen Hasenheide, aber einige Bekannte wohnen ebenfalls in Marzahn, Köpenick, Bernau oder Hohenschönhausen, und deshalb weiß ich auch, dass es genauso Grüppchen von deutschen (kahlköpfigen) Jugendlichen gibt, die ebenfalls durch ihr unangenehmes Verhalten auffallen.

Also suggeriere bitte nicht so, als würden sich deutsche besser verhalten. Tun sie nicht!

PS: Übrigens trifft man GENAU in der oben beschriebenen Gegend zwischen Hermannplatz und Kottbusser Tor in vielen Bars genau die Leute, mit denen du dich mal unterhalten solltest, anstatt BILD-Schlagzeilen von "No Go Areas" nachzuplappern!

2
EinfachSo01 17.07.2017, 22:31
@OiderHans

München kenne ich nicht so gut, aber gehst du abends (und alleine) noch zum Hauptbahnhof oder den Alten Botanischen Garten, jetzt mal ehrlich!!! 

1
OiderHans 17.07.2017, 22:45
@EinfachSo01

Hauptbahnhof ja, botanischer garte wüsste ich nicht, was ich da abends machen sollte.

Ich wohne überigens in der Nähe der bayernkaserne mit mal über 3000 Flüchtlingen, jetzt die Hälfte, und einer Flüchtlingssunrkunft mit ca. 160 Menschen, jeweils Luftlinie etwa 1km entfernt. Und ich gehe auch nachts raus und ich hatte noch keine Probleme. Die meisten freuen sich, wenn sich ein deutscher mal mit ihnen unterhält, ohne sie erst blöd anzumachen. Und ich bin schon alt und nicht ganz gesund, eher ein leichtes Opfer, niemand wollte mir was.

1
EinfachSo01 17.07.2017, 22:50
@TeeTier

Also selbst als Nicht-Berliner, aber gelegentlicher Berlin-Besucher,  kann ich dir sagen, dass mir in Hotels schon ernsthaft geraten wurde den "Kotti" (und andere Plätze) selbst am Tage möglichst zu meiden. Glückwunsch an deine mutige Frau. Und nebenbei, was ich so sehe, ist die Anzahl der "kahlköpfigen deutschen Jugentlichen" sehr deutlich in der Minderheit. 

1
soprahin 17.07.2017, 23:52
@Wippich

Das Phänomen ist in arabischen Ländern schon lange ein Problem und ... der sexuellen Belästigung bis zur Vergewaltigung“, betont das BKA.



1
loema 18.07.2017, 00:07
@soprahin

Ein neues Phänomen. Ja.

Das zu dem altbekannten Phänomem dazugekommen ist.

Wo war denn da der Aufschrei?

Wo wurde etwas gegen sexuelle Bedrohung unternommen?

Grabschen war legal bis Sylvester. Deutsche Grabscher durften das.

Und jetzt diese Empörung? Wir müssten uns mal an die eigene Nase packen.

1
soprahin 18.07.2017, 00:17
@OiderHans

Die wird doch gerade abgebaut. Wenn u.a. schon 20.000 Polizisten keine 1.500 Zerstörer und Brandstifter unter Kontrolle hat, dann müssen es doch noch mehr werden.

0
soprahin 18.07.2017, 00:27
@loema

Kannst du ja machen, wenn du es meinst zu müssen. Und wenn du meinst du brauchst unbedingt so etwas, kannst du dir den für DICH besorgen, aber sprech doch nicht für andere oder unterstelle Ihnen Rassismus!

1
EinfachSo01 18.07.2017, 07:16
@OiderHans

Ja, das mag was anderes sein. Wenn du aber jung und weiblich wärst und auch noch einen kurzen Rock tragen würdest, wäre das nicht so würde ich wetten.

1
OiderHans 18.07.2017, 10:56
@EinfachSo01

Ach ja, wenn ich wäre...wie kommst du denn auf deine Ideen. Wenn ich von aggressiven Arabern umgebne wäre, wenn ich eine junge Frau wäre, wenn, wenn ... dann aber schlagen sie zu, die aggressiven Araber. Auch meine Tochter wohnt um die Ecke, keine 30 Jahre alt und auch mal mit kurzem Rock unterwegs, aber keine aggressiven Araber unterwegs. Aber du hast ja recht, wenn sie dann unterwegs sind, die aggressiven Araber, ja dann aber.

Verkriech dich in deinen Keller und zittere vor Angst bis du alt wirst. Und mach vorsichtshalber im September Briefwahl, denn die aggressiven Araber, sie lauern überall. Und wähle AfD: Angst für Deutschland.

1
EinfachSo01 18.07.2017, 14:43
@OiderHans

Ach, mein lieber OiderHans, wenn ich das mal so schreiben darf. Ich weiß jetzt nicht, ob ich deine Argumentation traurig oder lustig finden soll. Hast du wirklich so wenig Fantasie, kannst du dich nicht mal in andere Menschen hineinversetzen? Sind dir "was-wäre-wenn" Gedanken so völlig fremd und unzugänglich? 

Na egal. Nach einem Bericht in der WELT fühlen sich mittlerweile 58% der Frauen an öffentlichen Orten heute weniger sicher als früher. Für dich vermutlich alles überängstliche Heulsusen die sich "im Keller verkriechen sollten" wie du schreibst. Mag sein, aber selbst eine "nur" subjektiv empfundene Angst reduziert die Lebensqualität erheblich.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article160965024/Mehrheit-der-Frauen-fuehlt-sich-in-Deutschland-unsicher.html

Auch dir möchte ich (zwecks Erweiterung deines offensichtlich eingeschränkten Horizontes) mal folgende Lektüre empfehlen:

http://www.piper.de/buecher/warum-hasst-ihr-uns-so-isbn-978-3-492-05607-6

Die Autorin, Frau Mona Eltahawy, kommt aus diesem "Kulturkreis" und kennt die wahre Mentalität der arabischen Männer sicher viel besser als du würde ich behaupten. Und glaube ja nicht, dass diese Männer ihrer "Werte" und ihr "Frauenbild" hier in Deutschland einfach so ablegen, wie einen alten Mantel. Das wird nicht passieren.

Höre mal auf immer nur zu denken: "Was bin ich doch für ein toller, toleranter, super multi-kulti-Typ". Hör endlich auf mit diese Selbstbeweihräucherung, setze deine rosa-rote Brille ab und interessiere dich mal für die Fakten.

Du wirst nicht mal versuchen dich zu informieren, ist mir schon klar. Schade eigentlich.

1
loema 18.07.2017, 14:44
@EinfachSo01

Wie waren die Prozentzahlen vor Sylvester in Köln?
Nenne die doch bitte gleich mit.

1
EinfachSo01 18.07.2017, 15:07
@loema

Die Prozentzahl "vor Sylvester Köln" kenne ich nicht, kannst ja mal bei google oder so suchen ob es da was gibt, würde mich auch echt interessieren.

Ich habe aber gelesen, das erst nach Köln die Verkaufszahlen für Pfefferspray ziemlich in die Höhe geschossen sind.

1
OiderHans 18.07.2017, 16:00
@EinfachSo01

Ach, mein lieber EinfachSo, wenn ich das mal so schreiben darf. Es ist nicht immer alles einfach so wie du dir dies vorstellst. Denn du kommst vom hunderten ins tausendste. immer wieder mal hervorzerren, wenn was entkräftigt ist, dann wieder was neues.

"...fühlen sich mittlerweile 58% der Frauen an öffentlichen Orten heute weniger sicher als früher"

Aha, und das beweist jetzt was? Deine Aussage von aggressiven Arabern, den man wohl häufig gegenübersteht? Und im Keller verkriechen habe ich dir empfohlen, nicht 58% der frauen (bist du eine Frau?).

selbst eine "nur" subjektiv empfundene Angst reduziert die Lebensqualität erheblich.

Ja, streite ich ja nicht ab oder warum der Satz und dein link? Allerdings bin ich der Meinung, dass subjektiven Ängsten durch objektive Fakten vermindert werden sollen, nicht durch weiteres Schüren eben dieser Subjektivität. Aber was sind schon Fakten - heutzutage Fake News?

glaube ja nicht, dass diese Männer ihrer "Werte" und ihr "Frauenbild" hier in Deutschland einfach so ablegen

Wie kommst du dazu, dass ich das glaube? Nein, "sie" legen ihr Frauenbild "nicht einfach so ab", richtig. Bisher haben wir von deinen aggressiven Arabern gesprochen, nicht von Frauenbildern. Du vermischt alles wie es dir passt. Frauenbild irgendwie rückständig arabisch, Folge: Araber sind aggressiv. Und scheinbar alle. Und die Masse der zugewanderten sind auch Araber, mit eben diesem Frauenbild? Und weil sie ein katastrophales Frauenbild haben sind sie durchwegs aggressiv? Oder warum dein dauerndes Herumgereite auf auf den aggrissiven Arabern? Ist irgendwie mit der Behauptung "Das Christentum ist gut" folglich sind alle Christen gut?


Dass insbesondere die (arabisch) sunnitische Variante des Islam eine der rückständigsten und frauen- und demokratiefeindlichsten weltweit überhaupt ist, daran zweifle ich doch nicht, habe ich irgendwo mich positiv darüber ausgelassen? Aber deine übliche Taktik auch hier: irgendwas nicht Geschriebenes mit deiner Fantasie vermischt ergibt dein Urteil über mich: "Selbstbeweihräucherung, setze deine rosa-rote Brille ab und interessiere dich mal für die Fakten."

Mona Eltahawy ... wahre Mentalität der arabischen Männer sicher viel besser als du

Das mag sein, aber woher willst du es wissen, bei allem was recht ist?

Und Aussagen wie "wahre Mentalität" sehe ich schon mal grundsätzlich kritisch. Da gibt es jemanden wie dich und Fr. Elthahawy (behauptest du zumindest), die wissen um das "Wahre", die anderen sind folglich verblendet, werden hinters Licht geführt. Solche Besserwisser um das einzig "Wahre" sind mir suspekt. Wie die IS-Heinis und die Talibandeppen, die wissen auch über das "Wahre" Bescheid. Aber das nur nebenbei.

Wie auch immer: du differenzierst nicht, du verallgemeinerst.

1
EinfachSo01 18.07.2017, 17:20
@OiderHans

Nun OiderHans, übertreiben macht anschaulich wie du sicher auch weißt. Natürlich sind nicht "alle" Araber (Muslime) so, aber sehr viele entsprechen nun mal nicht dem "europäischen Standard" was ihr Verhalten und ihre Werte angeht um es mal so zu sagen.

Ich "vermische" auch nicht viel. Komplexe Zusammenhänge können einfach nicht so simpel dargestellt werden wie du offensichtlich denkst.

Und zu Frau Eltahawy: Natürlich kenne ich die Frau nicht persönlich, aber ich habe in der seriösen Presse einiges bemerkenswertes über sie gelesen. Ich glaube nicht, dass sich diese Frau da was falsches aus den Fingern saugt. 

Immerhin, ist ja schon mal schön, wenn du die Rückständigkeit und Frauenverachtung des Islams anerkennst. Dann verstehe ich aber erst recht nicht, warum du die starke Zuwanderung dieser Leute irgendwie als positiv empfindest. Wo ist denn da diese "multikulturelle Bereicherung"? Und sag jetzt bitte nicht, weil es irgendwo ein arabisches Restaurant gibt, das wäre echt zu billig. 

Lese doch mal das Buch der Frau Eltahawy, kostet gar nicht so viel und dir würde schon kein Zacken aus der Krone brechen wenn du das machst. 

Ich bin auch kein "Besserwisser", ich habe nur Augen im Kopf. Und sehr viel negatives was ich sehe, kommt eben nicht aus der deutschen Bevölkerung, sondern aus islamischen Ländern. 

1
suziesext1236 18.07.2017, 17:53
@loema

das arabische Wort für diesen orientalischen Landesbrauch ist taharrush dschama'i 
تحرش جماعي

1
OiderHans 19.07.2017, 09:58
@EinfachSo01

übertreiben macht anschaulich

aber es bleibt eine Übertreibung, entspricht also nicht den Tatsachen. Beliebt bei Politikern.

viele entsprechen nun mal nicht dem "europäischen Standard" was ihr Verhalten und ihre Werte angeht

Europäischer Standard? Wer entspricht dem dann? Was ist das? Europäischer Standard in Ungarn(Hetze durch Regierung)? Europäischer Standard in Polen (Abschaffung der gewaltenteilung ähnlich Türkei?) Die Übergriffe der kath. gegenüber den Domspatzen? Das Ablehnen von Menschen, die andere Werte haben? Das Gewähren oder das Ablehnen von Asyl? Christliche Barmherzigkeit? Das Ablehnen von Menschen, weil sie einer Gruppe angehören (Araber, Türken, Zigeuner, Juden)?

Komplexe Zusammenhänge können einfach nicht so simpel dargestellt werden wie du offensichtlich denkst.

Habe ich das irgendwo gedacht oder so geschrieben? Das Problem ist doch das Gegenteil, die Simplifizierung der Probleme, siehe etwa bei Trump: 160 Twitterzeichen sind ausreichend? Ich plädiere dafür, auf Tatsachen aufbauend zu diskutieren. Nicht auf diffusen, unsachlich begründeten Meinungen in Kurzversion.

Dann verstehe ich aber erst recht nicht, warum du die starke Zuwanderung dieser Leute irgendwie als positiv empfindest.

Auch hier wieder eine Meinung von dir. Habe ich irgendwo die starke Zuwanderung "dieser Leute" als positiv dargestellt? Du vermischt permanent deine Meinung mit nicht Geschriebenen und nicht Behauptetem. Du diskutierst nicht auf Grund von tatsachen die du von mir liest. Du übergießt mich mit deiner Meinung, du ziehst Schlüsse, die nicht zulässig sind.

Wo ist denn da diese "multikulturelle Bereicherung"?

Auch davon habe ich nicht gesprochen, warum also die Frage? Oder:

Warum verteidigst du so vehement kriminelle Bürger fremder Staaten? Warum willst du diese Menschen in Deutschland haben?

Nenne mir eine Stelle, wo ich Kriminelle verteidigt habe! Nenne mir eine Stelle, wo ich schrieb, ich will "diese Menschen" in Deutschland haben?

Bist du der Meinung, wenn ich gegen Fremdhass bin, gegen die Diffamierung von Gruppen, gegen Sippenhaft, ich grundsätzlich Einwanderung von "diesen Leuten" unbedingt haben will oder was? Flüchtlinlinge soll es noch mehr geben oder was?

Mein Satz von weiter oben gilt also immer noch: du differenzierst nicht, du verallgemeinerst. Bunter Mischmasch, Politikersprech, nicht auf Argumente eingehend, dafür mit Vorliebe auf Nichtgeschriebenes und Nichtbehauptetes. Keine folgerichtige Argumentation.

Ich denke, dass ich von meiner Seite die Diskussion abschließen werde. Es ermüdet mich, dauernd auf Nichtbehauptetes, Nichtgeschriebenes, also nur von dir Unterstelltes einzugehen.

OK?

2
EinfachSo01 19.07.2017, 18:06
@OiderHans

Ok OiderHans, lass uns unseren netten Gedankenaustausch beenden.

Du hattest ja mal geschrieben: Die meisten freuen sich, wenn sich ein Deutscher mal mit ihnen unterhält  Sorry, das hörte sich für mich so an, als ob du die Anwesenheit all dieser Leute so richtig toll findest. Wenn dem dann doch nicht so ist, umso besser.

Und wenn du schreibst: Und ich bin schon alt und nicht ganz gesund, dann bleibt mir abschließend nur noch, dir nicht nur Genesung zu wünschen, sondern auch Weisheit.

Du weißt ja, ein weiser Mann sieht die Welt so wie sie ist und nicht so, wie er sie sich wünscht. Aber ich sehe, du bist bereits auf dem richtigen Weg wenn du schreibst: Nenne mir eine Stelle, wo ich schrieb, ich will "diese Menschen" in Deutschland haben. Stimmt, hast du nicht geschrieben, da bin ich doch ganz bei dir.

Nebenbei, hast du überhaupt schon mal den Koran gelesen? Kostet ja nichts, bekommst du von den Salafisten umsonst. Vielleicht geht es dir dann so wie mir und du spürst beim lesen auch immer so einen unterschwelligen Brechreiz. 

Aber lassen wir es: Alles Gute

0

Ist eher eine Sache des Geldes...

Zudem ist auch die Frage lieber Freiheit oder Sicherheit.

EinfachSo01 17.07.2017, 20:59

Ohne ein Mindestmaß an Sicherheit gibt es auch eine Freiheit. 

1
loema 18.07.2017, 00:10
@EinfachSo01

Dann bitte Alkoholverbot für Männer bei Festen.

Und nächtliches Ausgehverbot für Männer.

Und Verbot von Pornographie und Prostitution bzw. Bestrafung von Freiern.

0

Wann schützt unser Staat endlich unsere Frauen?

Alte frage aller Feministinnen, gegen die Männergewalt, wann wird endlich was gemacht?

Die Politiker diskutierten schon 2016 darüber. Und irgendwann schaffen sie das bestimmt, da Frau Merkel ja einen Eid geleistet hat, für das Deutsche Volk da zu sein.

suziesext1236 18.07.2017, 17:50

wenn man seinen Amtseid lang genug in die Sonne legt, schmilzt er wie n Tilsiter und am Schluss ist er verdunstet, weg, nimmer da.

2

Was möchtest Du wissen?