Warum beschäftigen deutsche Politiker sich so sehr mit der Türkei?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das Beck an der Demonstration teilgenommen hat, war sein Privatvergnügen. Er hat das auch schon in Moskau gemacht. Auch dort wurde er zeitweilig festgenommen.

Dazu gibt es zwei Punkte, 1. Die Demonstration war verboten. 2. Warum wurde die Demonstration 2015 udn 2016 verboten, durfte aber in den 10 Jahren davor stattfinden?

Offizielle Begründung, "wegen Ramadan." Kann man nicht demonstrieren, wenn man tagsüber nichts essen darf? Eine seltsame Begründung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FullmetalGreed
27.06.2016, 09:47

DANKE! Eine wirklich schöne Antwort, auf sowas habe ich gewartet ^^ Ich wollte einfach nur logische Gegenargumente hören bzw. einen sachlichen Beitrag, stattdessen werde ich als rückgratloses Muttersöhnchen ohne Ehre bezeichnet, das Animes guckt, weil ich kritische Fragen stelle, die die Leute mir nicht ganz beantworten können bzw. sich gleich angegriffen fühlen :D 

Danke nochmals! ^^ Kriegst definitiv den Stern

1

Die deutsche Politik beschäftigt sich natürlich verstärkt mit der Türkei, erstens, entsteht hier eine Diktatur, zweitens, leben viele Türken in Deutschland, drittens, verbietet der gewählte Diktator deutschen Politiker die Einreise, viertens, muss man zum Erhalt einer Demokratie, auch mal demonstrieren gehen, fünftens, bemüht sich die Türkei um Aufnahme in die EU, sechstens, ist die Türkei ein NATO Partner, siebtens, untersützt die Türkei ganz offen den IS, achtens, gehen sie gegen die Kurden in einem Stil vor, dass man nicht wegsehen darf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FullmetalGreed
27.06.2016, 09:11

Aber Erdogan wurde auf demokratischem Wege gewählt, warum ist er dann ein Diktator?

Und hätte ein Diktator den Herrn Beck nicht einfach niederknüppeln lassen? Ich meine, Herr Beck hält sich in seinem Land auf und provoziert offensichtlich, ein Diktator hätte den doch einfach kurzerhand erledigt? Stattdessen ist er wieder auf freiem Fuße und ihm wurde kein Haar gekrümmt? Ich verstehe das nicht so ganz, in Russland wäre die Sache nochmal ganz anders ^^

Richtig, klar sind Demonstrationen wichtig, aber in diesem Fall war diese Demonstration verboten: Das gibt es übrigens auch in Deutschland, also verbotene Demonstrationen. Stell dir mal vor, ein türkischer Abgeordneter reist nach Deutschland und nimmt an einer verbotenen Demonstration teil, wundert sich dann, wenn er aufgehalten wird, ist das nicht leicht...na ja, selbstgerecht, wie du die Sache siehst? ^^

Zu der Sache mit der IS und den Kurden: Hat die IS sich nicht zu mehreren Anschlägen in der Türkei bekannt? Und geht die Türkei nicht eigentlich gegen die PKK vor, die eine international anerkannte terroristische Vereinigung darstellt? 

0

Die Türkei macht momentan ziemlich viel falsch und hat einen beinahe Diktator als Staatsoberhaupt. Besser sich einmischen und unbeliebt machen, als es nicht zu tun und den Verrückten dort frei handeln zu lassen. Übrigens hat Erdogan probiert die Meinungs- und Presse-Freiheit in Deutschland einzuschränken. So viel zum nicht einmischen. Und Erdogan macht sich mit seinen 1000+ Anzeigen lächerlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FullmetalGreed
27.06.2016, 09:06

Öhh,

sie macht aus deiner Sicht womöglich etwas falsch, aber seit wann legitimiert dies, dass man sich plötzlich derart in einem anderen Land aufführt? 

Sorry, aber er nimmt an einer verbotenen Demonstration teil, in manchen Kreisen hätte man ihn einfach niedergeknüppelt und das Geschrei wäre groß, verstehst du? Das ist rechtswidrig. In Deutschland ist das auch nicht so einfach, da greift die Polizei bei sowas schnell zu entsprechenden Maßnahmen, wenn es sein muss. Und dann würde es heißen "Türkische Polizisten verprügeln deutschen Abgeordneten".

Klar kann man dazu seine Meinung haben, aber so ein Verhalten in einem anderen Land ist schon ziemlich heftig (finde ich). Wäre ich am längeren Hebel, hätte ich den wahrscheinlich erstmal in Gewahrsam genommen und nicht mehr rausgelassen ^^

0
Kommentar von apophis
27.06.2016, 09:10

Dem kann ich eigentlich nur zustimmen, wobei mir nicht ganz geläufig ist, was Du mit dem Einschränkungsversuch genau meinst.

Falls damit Böhmermanns Beleidungsattacke gemeint sein soll, so hat er sich an die deutschen Gesetze gehalten.
Andere größere Fälle sind mir jetzt nicht bekannt, daher die Frage, ob Du das oder etwas Anderes meinst.

1

Herr Erdogan hat es wie kein zweiter Politiker geschafft, sich mit wirklich jeder politischen Richtung und auch ziemlich allen Ländern dieser Erde zu entzweien.

Die Rechten sehen den Islamisten, die Linken den homophoben Familienbereicherer und die Mitte den Demokratie-Abbauer.

Seine Verschärfung des Kurdenkonflikts, anfängliche Sympathie für IS, Ärger mit Russland, Behinderung der NATO beim Vorgehen gegen IS ...

Außerdem hat er es wirklich auch persönlich geschafft, sich auch zum Horst zu machen. Wer baut sich schon so einen lächerlichen Palast ... Es dürften mittlereweile auch bei gutwilligen Beobachtern Zweifel an seiner geistigen Gesundheit bestehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FullmetalGreed
27.06.2016, 09:14

Öhh,

ist ja schön und gut, aber was hat das mit meiner Frage zu tun?

Erdogan ist auch nur ein Politiker und ist mir persönlich ehrlich gesagt egal, mir geht es um die Frage, warum ein deutscher Politiker sich an einer verbotenen Demonstration in der Türkei beteiligt und sich dann wundert, wenn er aufgehalten wird? :D 

Ich meine, hier stürmen doch auch nicht alle Abgeordneten aus aller Welt Deutschland und verhalten sich rechtswidrig, weil sie die Merkel doof finden xD

1

"Deutschland macht sich politisch im Ausland bekanntlich nicht gerade beliebt."

Wer so einen Schrott schreibt, disqualifiziert sich als jemanden, der Anspruch darauf hat, für ernst genommen zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist sein gutes Recht als Privatperson gegen die Menschenrechtsverstöße in der Türkei zu demonstrieren.

Die Demonstration war für die Rechte von Homosexuellen in der Türkei, es ist gut dass er sich, auch als Privatperson, für so etwas einsetzt. Wenn man verhaftet wird weil man sich für die Gleichberechtigung einsetzt und das kritisiert ist das mehr als angebracht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FullmetalGreed
27.06.2016, 10:07

Richtig, nur das es eine verbotene Demo war :D Genau wie in Russland, wenn ich mich recht entsinne, da bin ich mir aber nicht mehr so sicher.

Danke für die Antwort und für deine Sachlichkeit ^^

0

Die ist ein Frageforum.

Kein Auskotzforum für Unterinformierte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?