Warum benutzten wir so viele Christliche Sachen in Deutschland, obwohl viele Atheisten bzw keine Christen sind?

13 Antworten

Wie bitte? Auch heute noch sind ca. 60 % der Bewohner Deutschlands Christen, wobei sich katholische (29,5 %) und protestantische Christen (27,8 %) in etwa die Waage halten. Ca. 3 % sind sonstige Christen, z. B. orthodoxe.

Ca. ein Drittel der Bevölkerung ist konfessionslos, wobei deren Zahl in den östlichen Bundesländern deutlich höher ist als in den westlichen. Dies hängt damit zusammen, dass die ehemalige DDR eine atheistische Weltanschauung propagiert hatte.

Muslime machen ca. 5 % der Bevölkerung aus, hauptsächlich Zuwanderer bzw. deren Nachkommen. Der Anteil der Buddhisten (ca. 250.000) und Juden (ca. 200.000) liegt bei unter 0,5 %.

Möchtest Du die Vergangenheit einfach abschaffen?

Was stört Dich an der Zeitrechnung? Sollen wir uns jetzt nach dem Modus der Atheisten richten? Welche Feiertage möchtest Du ersatzweise einführen. Vielleicht den Tag der Evolution oder den Tag des Frühlingsanfangs oder was? Stört Dich jede Erinnerung an den christlichen Glauben? Ich kann die Frage nicht wirklich nachvollziehen.

In einem Punkt hast Du allerdings recht. Es gibt kaum noch Gläubige im christlichen Abendland. Das war schon einmal so. Nämlich kurz vor der Sintflut. Und deshalb ist die Entwicklung in diese Richtung wirklich gefährlich. Aber daran kann ich oder können wir nicht viel ändern. Der Apostel Petrus schreibt in seinem Brief, dass wegen dieser Entwicklung die Erde mit Feuer verbrannt wird. Aber dafür können wir keinen Erinnerungstag heute einführen. Für den größten Teil wird die Erfüllung dieser Voraussage leider eine Erkenntnis sein, die für eine positive Zukunft zu spät kommt. Aber noch ist es nicht wo weit und wir haben noch eine Chance. Je größer der Anteil der gottlosen oder irregeführten Menschen in Europa und auf der Erde wird, um so näher kommen wir dem Ende unserer irdischen Zivilisation. Dann brauchen wir dringend eine neue Erde und einen neuen Himmel. Da sind wir ganz nahe dran.

Weil -unabhängig vom persönlichen Glauben - das Christentum die Kultur unserer Länder auf vielfältige Art geprägt hat. Deswegen ist auch das Christentum als die "Seele Europas" bezeichnet worden.

Warum kaufen und tragen Christen Waffen - also nicht nur einzelne Christen sondern ganze christliche Länder?

Haben sie nicht genug Vertrauen zu ihrem Jesus und Gott, der ihnen auch in schlimmster Not beisteht? Und dann heisst es doch im Christentum: "Liebe deine Feinde"

...zur Frage

Wie lernt man heutzutage in der Schule Vokabeln - immer noch brutal mit büffeln (wie als ich zur Schule ging) oder mit Mnemoniktechniken und Loci-Methode?

Ich frage, da meine Schulzeit schon etwas länger zurückliegt.

Falls ihr noch nie von Mnemoniktechniken gehört habt hier ein Beispiel diesbezüglich auf Wikipedia Stich wort Schlüsselwortmethode

Bezüglich der Methode von Loki findet man hier ein Beispiel, wie man es mit dem Körper anwenden könnte zum Merken einer Einkaufsliste (https://www.youtube.com/watch?v=579FURfglzk) dasselbe kann man eben auch für Räume verwenden.

Auf memrise.com findet man bereits viele Mnemoniks von andern Nutzern, dass man schneller Vokabeln lernen kann.

...zur Frage

Gibt es Beweise, daß Jesus Christus jemals gelebt hat?

Das Christentum ist eine Weltreligion geworden, dennoch bezweifeln viele, daß Jesus Christus eine historische Person ist.l Was glaubt ihr?

...zur Frage

Was haltet ihr eigentlich mittlerweile vom Kopftuch?

...zur Frage

Warum heißt Jesu beiden den Christen Jesus Christus

Hallo Leute mal ne Frage warum heißt Jesus bei den Christen Jesus Christus Danke schonmal im Voraus

...zur Frage

Warum sind die jüdischen Feierage keine Christliche Feiertage?

Das Christentum stütz sich ja nunmal auf das alte Testament und damit auch auf das Judentum und den jüdischen (angeblich rachsüchtigen) Gott. Daurch lässt sich schlussfolgern, das der jüdische und christliche Gott derselbe ist. Desweiteren waren Jesus und seine Jünger überzeugte Juden die lediglich Nächstenliebe und Gleichheit predigten und eben Jesus als sohn Gottes darstellten. Nun frage ich mich also, wieso haben die Christen die jüdischen Feiertage nicht übernommen obwohl diese ja ebenfalls genauso zum Christentum gehören sollten wie das alte Testament?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?