Warum benutzt man in diesem Satz das Will Futur?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dies "will" ist ein besonderes "will". Dies ist das "will" (welches aber meist wegen der Situation zu** 'll** verkürzt wird) des SPONTANEN ENTSCHLUSSES. Es ist eben KEIN Plan.

Bei spontanen Entschlüssen, Versprechen usw. ist das "will-future" normal. Sei aber beruhigt: "going to" wäre hier NICHT falsch!

Alles Weitere siehe Astrid!

Das will – Future dagegen wird verwendet:

  • für Vermutungen, Erwartungen, Hoffnungen, Befürchtungen, unsichere, unbeeinflussbare Vorhersagen,

  • für formelle Ankündigungen und Termine, offizielle Verlautbarungen, formelle Treffen, Sitzungen: meetings, conferences, dates

  • für spontane Entscheidungen im Moment des Sprechens (im Gasthaus, beim Essen, Trinken), spontanes Angebot

  • Wenn ein Ereignis nur unter einer bestimmten Bedingung stattfindet, nach einem if – Satz

Wenn man jemanden um etwas bittet

Signalwörter: expect, fear, hope, worry, think, probably, perhaps, possibly, maybe, It is possible that, When I'm older ..., When I'm seventeen, When I'm grown up, In twenty years' time, bet, I'm afraid, I'm worried, promise, wonder, doubt, In that case

Vor vielen Jahren habe ich gelernt, dass es bei I und we SHALL und bei den restlichen WILL heissen muß. Sollte sich das wirklich geändert haben? LG Heinz38

Schau mal hier:

http://www.oxforddictionaries.com/words/shall-or-will

In diesem Fall wäre es also auch nach der "alten Regel" - die ich vor -zig Jahren auch gelernt habe - richtig mit "will".
Meiner Erfahrung nach ist das "shall" fast völlig verschwunden, was laut Oxford Dictrionaries ja auch erlaubt ist. Zitat:

"In practice, though, the two words are used more or less interchangeably, and this is now an acceptable part of standard British and US English."

1

Wie gesagt: "vor vielen Jahren"

Im modernen Englisch taucht "shall" praktisch nur noch in FRAGEN wie "Shall I help you?" auf (= SOLL ich dir helfen?)

Als Form des Futurs ist "shall" im gesprochenen Englisch praktisch ausgestorben, sowohl bei "I" als auch bei "we". In beiden Fällen steht heutzutage im Regelfall "will". Nur in offiziellen schrftlichen Dokumenten begegnet man heute noch dem "shall" als Futur-Form.

1

Ja, ist schon ein Plan für die Zukunft, nur für welche Zukunft ist dort völlig offen. Wann wird er etwas zu Essen zubereiten? Heute, morgen, nächstes Jahr? Hört sich nicht wirklich nach einem Plan an. I'm goint to make us something to eat tomorrow. klingt da schon ganz anders. Das ist ein Plan für morgen.

Sry, das klingt zwar überzeugend, was Du da schreibst, es stimmt aber nicht.

1
@Bswss

Was ist jetzt im Detail der Unterschied zwischen unseren Antworten? Ich meine so rein sächlich. Weil, im Endeffekt schreibst du doch das selbe, nur in einer anderen Art. ;-)

Die Worte: Spontaner Entschluss, und: Wunschdenken, haben mir halt kurzfristig gefehlt.

0
@brzkrafaffel

Der entscheidende Unterschied ist Dein Wort "PLAN". Ein spontaner Entschluss it eben KEIN "Plan". Für feste Pläne, wie an anderer Stelle ausgeführt, verwendet man PRESENT PROGRESSIVE.

0

Was möchtest Du wissen?