Warum benutzen Leute im Internet ,,Autismus``als Beleidigung?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich glaube, es klingt irgendwie schick, wenn man ein außergewöhnliches Wort benutzt.

Dabei wissen die Leute, die so etwas machen, absolut nichts über Autismus. Aber garade das macht den Begriff wohl so exotisch.

Keiner hat Ahnung, und jeder denkt sich dabei, was er will.

Das bittere daran ist nicht nur die Menschenverachtung, mit der man mit einem einigen Missbrauch des Wortes mal eben allein in D rund 800 000 Menschen diskreditiert. Das Fatale ist, dass sich tatsächliche Autisten dann möglicherweise nicht mehr trauen, sich als Autisten zu outen.

Dabei wäre es wichtig, dass sie sich ohne Angst, für asozial oder bekloppt gehalten zu werden, outen können. Denn nur, wenn die Menschen in ihrem Umfeld davon wissen, können sie Rücksicht auf die besonderen Bedürfnisse der Autisten nehmen.

Weil es im Internet so unglaublich risikolos ist, anonym Menschen zu beleidigen und oft werden Ausdrücke verwendet, bei dem der hater oft nicht weiß, was sie eigentlich bedeuten: einfach nur blindes nachplappern

Kommentar von Aleqasina
27.02.2016, 21:40

Nicht nur im Internet. Sogar im Fernsehen, in Talkshows,  in eigentlich seriösen Zeitungen. Die Ungezogenheit ist salonfähig <sarcasm>.

0

Es ist bewiesen, dass Hater und Trolle im Internet leichte psychopathische Seiten (Sagt man das so ?) haben. Da ein Psychopath, wenn Er z.B jemanden verprügelt Glücksgefühle empfindet, enstehen diese Glücksgefühle auch bei leicht psychopathischen Menschen allerdings nicht bei solch schlimmen Handlungen, sondern z.B beim Beleidigen. Außerdem sind es meistens die geistigarmen, die sowas machen und die wissen glaube Ich gar nicht was sie denn da eigentlich tun. LG Nils

Wo wird das als Beleidigung benutzt? Habe ich, glaube ich, noch nie gelesen als Beleidigung.

Kommentar von Theodusius
27.02.2016, 21:25

Im Stream von ,,Tanzverbot``auf Twitch wird er übelst als sch*iss Autist, Mongoloide oder ADHS goof bezeichnet. Weil die Masse einfach zu dumm ist um zu erkennen das er alles ironisch meint. 

Geh doch mal in den Stream und schau dir die Kommentare an : http://www.twitch.tv/tanzverbot

0

Die Leute machen sich keine Gedanken über den Hintergrund der "Beleidigung" (mehr oder weniger).

Beispiele: "Du Schw....tel", "Das ist ja voll schwul", "Du H....sohn", "Deine Mutter", "wie behindert bist du denn?", "Du Sp...st", "M...go" usw.

Den "Benutzern" dieser Beleidigung geht es nur darum, demjenigen eine Auszuweichen und nicht, um sich moralisch korrekt auszudrücken.


Kommentar von Theodusius
27.02.2016, 21:47

Ja es wird auch  gegenüber den Schwulen selber ,,Schw*chtel``gesagt. Da machen sie sich sehr wohl Gedanken über den Hintergrund, weil sie die Schwulen beleidigen wollen für ihr Verhalten.

1

Ich erlebe es eigentlich nur auf Seiten wie 4chan, dass Menschen als Autisten bezeichnet werden. Auf dieser Seite darf man sich über sowas aber auch nicht wundern. 

Ich selber habe einen GDB von 50 und empfinde es jetzt nicht unbedingt als beleidigend oder diskriminierend mir gegenüber, wenn jemand einen anderen als behindert bezeichnet. 

Klar, man kann sich darüber aufregen aber was soll das bringen? 

Was ist das was sich eingeschränkte Menschen am meisten wünschen? Genau, akzeptiert und genauso wie alle anderen behandelt zu werden. 

Ich sage auch oft, dass etwas ziemlich gay ist, wenn ich damit ausdrücken will, dass mir etwas zu kitschig oder so ist. 

Das heißt aber in keinem Fall, dass ich Homosexuelle diskriminieren will. 

Umgangssprachlich benutzt man solche Worte halt, sie haben in diesem Fall aber eine andere Bedeutung. 

Kommentar von Theodusius
27.02.2016, 21:31

Was zum F*ck ist GDB 50 ? Aber homosexxuele Paare werden aufs übelste beleidigt. Vorallem wenn sie sich vor der Öffentlichkeit (Internet) küssen. Kriegen sie Drohungen, werden als Sch*chtel beschimpft oder man hört Sachen wie ,, Schade das wir nicht im 3. Reich oder in Russland wohnen``. Zudem meinen das Homophobe Menschen auch ernst. Und genauso Behindertenschläger... Da wird man überhaupt nicht ,,gleich``behandelt. Wenn man Witze über diese Randgruppen machen kann, ist es ja völlig legitim, aber wenn gedroht oder einfach menschenverachtend beleidigt wird hört der Spass meiner Meinung nach auf.

0
Kommentar von Aleqasina
27.02.2016, 21:32

Umgangssprachlich benutzt man solche Worte halt, sie haben in diesem Fall aber eine andere Bedeutung. 

Wie stellst du es dir vor, dass ein Autist in der Schule oder am Arbeitsplatz sagt, "ich bin Autist," wenn dieses Wort umganssprachlich mit "asozioal, egoistisch, eigenbrödlerisch, gewalttätig" und vielen anderen schlechten Eigenschaften gleichgesetzt wird?

Meinst du, dann geht jemand freundlich auf den Autisten zu, fragt wertfrei, was das für ihn und sein Leben bedeutet und ob er in bestimmten Bereichen besondere Rücksichtnahme oder Hilfe haben möchte?

Ich kann mir das nicht vorstellen.

0

Steve: Being called a co******** isn't personal?
Dalton: No. It's two nouns combined to elicit a prescribed response.
Steve: What if somebody calls my mama a wh***?
Dalton: Is she?


Ich entscheide wer und was mich beleidigt. 
Das solltest Du Dir auch zu eigen machen.

Wer sich diskriminiert fühlt, weil Person A zu Person B etwas sagt, regt sich künstlich auf. Wieso sollte man das auf sich beziehen?

Kommentar von Theodusius
27.02.2016, 21:44

Ich fühle mich nicht diskriminiert. Aber hast schon bisschen Recht.

0
Kommentar von WasIstLos12340
27.02.2016, 21:45

Ich bin zwar nicht der Fragesteller, aber:

"Wer sich diskriminiert fühlt, weil Person A zu Person B etwas sagt, regt
sich künstlich auf. Wieso sollte man das auf sich beziehen?"

Wenn jemand eine andere Person als "behindert" bezeichet, beziehe ich das nicht auf mich. Vielmehr mache ich mir darüber Gedanken, dass die Leute Begriffe als Beleidigungen benutzen, die nicht als solche verwendet werden sollten.

0

Was möchtest Du wissen?