Warum benötigt Alexander Gerst 2 Tage bis zur ISS, obwohl die Raumstation nur 400 KM entfernt ist?

4 Antworten

Weil man keinen geradlinigen Flug zu einer Raumstation durchführen kann.

Zum einen gibt es die Erdrotation, zum anderen die eigene Geschwindigkeit der ISS, und damit die Transportkapsel sich der ISS in einer vergleichbaren Geschwindigkeit gefahrlos annähernd kann, muss man vorher ein paar Runden um die Erde fliegen um entsprechend beschleunigen zu können.

  1. Die Raumstation befindet sich in der Luft und nicht auf der Erdoberfläche. Deshalb kann man nicht einfach davor anhalten und reinspazieren, sondern muss vorsichtig andocken.
  2. Die Raumstation steht nicht still, sondern bewegt sich mit über 27000 km/h gegenüber der Erdoberfläche. Ein Besucher der Raumstation muss diese Geschwindigkeit auch erreichen und auch in die gleiche Richtung. Allein dieses beschleunigen, einjustieren und anpassen an die Umlaufbahn der Raumstation erfordert mehrere Erdumrundungen und kostet Zeit. Obwohl die die Raumstation ca 1/10 Sekunde lang nur 400 km von dir entfernt ist, wenn du direkt unter ihr stehst, ist der Weg der zu ihr zurückgelegt werden muss um sie schadfrei erreichen zu können mehr als 100 mal länger.
  3. Niemand möchte mit der ISS kollidieren. In diesem Fall bräuchte tatsächlich nur eine Rakete vom richtigen Punkt aus direkt 400 km in die Höhe steigen und wird dort von der Raumstation getroffen.

Himmelsmechanik. Die Winkel der Umlaufbahnen sind ja unterschiedlich und natürlich auch die Geschwindigkeiten.

Alles muss also angeglichen werden, dazu werden auch noch die Systeme gecheckt (u. a. auch der Kopplungsmechanismus).

Was möchtest Du wissen?