Warum benötigen die neuen Bremssattelschrauben kein Sicherungsmittel?

4 Antworten

weil die Schrauben mit Steigung so gestaltet sind dass sie sich wenn sie mit entsprechendem Drehmoment angezogen werden nicht von selbst lösen.

Ein KFZ Altmeister hat mir erklärt dass er Schrauben an den Bremsen mit etwas Fett bzw Öl einbringt. Damit kann man sie leichter lösen.
Er ist seit über 50 Jahren KFZ Meister und noch keine einzige Schraube hat sich bei ihm selbst gelöst.

Wenn nun auf die Selbstsicherungspaste verzichtet wurde stört das überhaupt nicht

https://www.mtb-news.de/forum/t/richtige-verwendung-von-schraubensicherungslack.419817/

Hi,

also vom Ingeneurwissenschaftlichen Standpunkt ist jede Schraubensicherung pfusch (ausgenommen Verliersicherungen). Solange die Schraube mit dem korrekten Drehmoment angezogen ist und je nach Anwendungsgebiet nach einer gewissen Betriebszeit nachgezogen wird benötigt man keine Schraubensicherung.

Werksseitig ist diese meist drauf weil die Hersteller nicht vorschreiben wollten das alle Schrauben nach einer Setzzeit nachgezogen werden sollen.

Gruß Ben

3
@newcomer

Das ist totaler Quatsch was Du da schreibst. Jede Schraube löst sich irgendwann wenn sie nicht verliergesichert, gekontert oder Klebergesichert wird

0
@galocerdo

Aber Radschrauben zieht man ja auch nur fest ohne sie zu kleben. Und sie lösen sich ja auch nicht. Und die siend ja auch Vibrationen usw. ausgesetzt

0
@galocerdo

es gibt viele Milliarden Muttern samt Schrauben die sich ohne Sicherung nicht lösen.

1
@nike5899

Erstens sind Radschrauben und die entsprechenden Innengewinde extrem rau. Zweitens habe ich hier drei Stück in der Vitrine liegen die ich auf der Strasse aufgesammelt habe.

0
@galocerdo

Wir lernen daraus das ich jetzt etwas mittelfestes Loctite auf die Bremssattelschraube gebe. Aber mich wunderts das, dass nicht drauf ist.

0
@galocerdo

Wenn ich jetzt überlege, wie viele Schrauben und Muttern an einem Auto verbaut sind.... Und wieviele da mit Kleber, Kontermuttern, Sicherungsblechen, Drahtsicherung..... versehen sind, dann muß man sich wohl wundern, warum ein Auto nicht nach 10 oder 20 Jahren von selbst in alle Teile zerfällt??? Wer da jetzt Quatsch von sich gibt, ist mir dann schon klar!

0

 newcomer hat das schon gut erklärt. Als Bemerkung noch.... Wenn die Schrauben, egal welche, mit dem richtigen Drehmoment angezogen werden, dann ist das im Regelfall so, daß die Haftreibung in den Gewindegängen ein wesentlich höheres Drehmoment zum lösen erfordert als zum fest ziehen.

Wichtig dabei ist einzig das richtige Drehmoment, damit die Streckgrenze nicht überschritten wird. Zylinderkopfschrauben, Radbolzen.... So viele Schrauben am Auto, die wesentlich höheren, wechselnden Belastungen durch Druck, Zug Temperaturen... ausgesetzt sind und kein Sicherungsmittel benötigen.

Bedeutet das ich das Drehmoment nicht überschreiten darf. Habe sie mit dem Drehmomentschlüssel angezogen. Kam mir dann zu lasch vor und habe dann ein wenig nachgezogen. Das ist der Fehler oder?

0
@nike5899

Wenn ich eine Schraube mit Drehmoment anziehe und drehe dann noch weiter... Wozu brauche ich dann einen Drehmoment-Schlüssel? Funktionieren sollte der schon..... und ab und an auch mal neu kalibriert und eingestellt...

0
@EddiR

Der ist leider nicht so sehr genau. Viele ziehen es ja auch ohne Drehmo fest. Löst sie sich auch wenn sie zu fest ist?

0
@nike5899

Auf einer Schraube stehen oft Zahlen wie 4.6 oder 8.8 oder 10.9..... Diese Zahlen geben die Streckgrenze sowie die Zugfestigkeit an. im Bereich der Streckgrenze dehnt sich eine Schraube und "federt" wieder zurück, wenn sie entlastet ist. Die Zugfestigkeit gibt an, wann sie abreißt.

Also sollte man 1. die richtigen Schrauben verwenden und 2. das vorgesehene Drehmoment einhalten!.

Und ja, wenn Schrauben zu fest angezogen werden und ggf dabei auch noch die Streckgrenze überschritten wird, können die sich durchaus wieder selbstständig lösen!

1
@EddiR

Okay. Ich bekomme morgen neue Schrauben von Daimler. Einfach mit dem Drehmoment ohne Schraubensicherung anziehen?

Aber Schraubensicherung hätte doch sicher auch keine negativen Auswirkungen oder

0
@nike5899

Schraubensicherungen, also Kleber gibt es viele verschiedene. Leichte, mittelfeste, hochfeste..... Das kann passieren, daß die Schrauben nicht mehr auf bekommst. Andererseits kann es passieren, daß durch die thermische Belastung, gerade bei Bremsen, das zeug den geist aufgibt. Ich weiß jetzt zwar nicht auswendig, wie viel Temperatur das zeug aushält. aber die Bremsen können schon verd. heiß werden!

0
@EddiR

Ja also das Mittelfeste kann man mit dem Fön oder Brenner erwärmen. Dann kriegst es auch wieder auf. Und die Reibung zwischen den Gewindeflanken ist ja noch da

0

...die, die ich bisher als Beigabe den Packungen entnommen habe, hatten eins drauf. Wenn nicht, dann trag selbst eins auf. Aber bitte nur blau, nicht rot...

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Wie kommst Du auf rot? Meinst Du das rosa Warmduscherloctite?

0
@galocerdo

...nein, es gibt von Loctite Blau = mittelfest und Rot = hochfest...

0
@123Test321

Tatsächlich ich nehme alles zurück

Früher war grün immer hochfest

0
@123Test321

blau ist fest...grün ist fügen ...also bombenfest

ich verwende das jeden tag an arbeit

rot ist gerade mal gehheftet

0

Was möchtest Du wissen?