Warum benehmen sich deutsche Touristenpaare in Berlin wie Asoziale?

5 Antworten

Weil der ein oder andere Provinzler mit der Reizüberflutung in der Großstadt überfordert ist. Die Leute kommen oft aus angepassten kleinen Ortschaften und kennen es nicht, dass sich jemand wagt kein Teil einer homogenen Masse zu sein.

Kann man eigentlich nur ignorieren und belächeln. ✌🏻

Könnte es sein, dass sie sich nur an ihre Umgebung anpassen? Es sind auch nicht aller Berliner*innen immer freundlich.

Ich hatte bei meinen Besuchen in Berlin, sowohl allein als auch mit Familie, nie irgendwelche Probleme. Möglicherweise deswegen, weil ich stets freundlich in den Wald hineinrufe. Zuhause und auch in Berlin.

Vermutlich ziehst du nicht in Friedrichshain durch die Spätis

1
@Quaeror

Vermutlich hast du recht. Wenn ich nach Berlin fahre, dann nicht ausgesprochen zu dem Zweck, nachts noch einkaufen zu gehen.

0
@Altersweise

Da gibt es im wesentlichen Alk und dann wird auf der Straße gegrölt und in die Hauseingänge gepinkelt

0
@Quaeror

Im ganz echten Lockdown vor 32 Jahren war es in Berlin auch noch ziemlich entspannt.

0

Pauschalisierungen dieser Art sind wenig glaubwürdig oder realistisch. Ich hab hier bisher nur freundliche Touristen erlebt.

Danke für den Kommentar - der ist wenigstens realistisch; anders als manch anderer Kommentar hier, der einfach nur infantil ist, wie die Fragestellung selber nebst Pauschalisierungen.

0

das ist typisch für touripaare, am schlimmsten ist es wenn sie auch noch ihre brut im schlepp haben, das sollte verboten werden

Was möchtest Du wissen?