Warum benehmen sich Ausländer so?

8 Antworten

Hi, 

das was du beschreibst bzw. erlebst, ist eine "Subkultur". 

Das ist ein Teil der Gesellschaft mit eigenen Normen und Werten. 

Dieser Eindruck wechselt, wenn man das Stadtviertel verlässt und in ein anderes gelangt, welches andere Bewohner hat, die andere Normen und Werte wichtig finden. 

Es liegt daran, welche Normen und Werte die jeweiligen Teilnehmer haben. 

Natürlich hat es auch mit dem sozialen Status zu tun. Wenn man sich mit Markenartikeln zu kleiden versucht oder in den Besitz eines teuren Autos (z.B. Mercedes, Porsche) gelangen möchte, um den Eindruck zu erwecken, sozial besser gestellt zu sein, aber dennoch in einem solchen Viertel lebt, wo es hinter der Haustür ggf. ganz anders aussieht (bröckelt) oder Schuldenberge lasten oder geringe Einkommen vorherrschen, die nur den Weg zum Aldi erlauben, dann ist dieses Verhalten typisch, denn es orientiert sich (immer) an den Normen und Werten der höheren, bessergestellten Schicht. Diese wird in ihren Anschauungen und Statussymbolen versucht nachzuahmen. Verständlicherweise gelingt das nur partiell. Eine Handtasche, eine Jacke oder sonstwas. 

Das Tragen von deren (teuren) Markenware ist ein Mittel der Wohlhabenden sich abzusetzen, es wird von der unteren Schicht zugleich als erstrebenswert erachtet, dies ebenfalls erwerben zu können. Jedoch kann man nur durch das Tragen von Statussymbolen, die höhere soziale Schicht weder repräsentieren, noch erreichen, da spart man dann für eine Handtasche ein halbes Jahr an Essen und Gemüse, was wenig Sinn macht. 

Deswegen ist ein solches Verhalten zwar nachvollziehbar, aber wenig rational. Hier müsste man folglich ansetzen und sagen, lass den Quatsch, definieren dich selbst und nicht über den Erwerb von dem, was andere Schichten dir diktieren wollen. Das wird aber meistens nicht nachvollzogen, es bleibt meistens dabei, dass es weiter nachgeahmt wird.

Gruß

Du hast vollkommen recht, aber wie soll jemand mit dem Niveau sich selbst definieren,wenn ihm dazu die geistige Beweglichkeit fehlt .Ich gehoere in etwa in diesen Kreis, z.Teil.Sinto zum anderen deutscher Moslem aus Bosnien.Ich kenne diese Typen aus eigener Erfahrung.Zu meiner Jugendzeit,nach dem 2. Weltkrieg bzw.in den 5Oziger Jahren gab es sofort was auf das Zifferblatt, wenn sich jemand so provozierend benahm.

Yanko B.

0

Vielleicht liegts auch einfach an der erziehung. Die eltern haben es versäumt, den kindern werte zu vermitteln. 

Später haben diese straßenpöbler aber ohnehin besseres zu tun, als auf der straße rumzulungern. Das leben sortiert solche leute aus - entweder sie landen im knast oder sie suchen sich nen job und haben keine zeit mehr zum stress machen. 

Fast ALLE Menschen die nach Deutschland kommen integrieren sich hier, egal welche Hautfarbe oder Religion sie haben, es gibt gegenseitigen Respekt und Sympathie, sie werden zu Freunden. Es gibt nur mit einer einzigen Gruppe Probleme: mit den Muslimen. 

Völlig korrekt!

0

Völliger bullshit

0
@biotechnologe

>Völliger bullshit

Ich habe schon viele Schreiben ohne Unterschrift bekommen, du machst es umgekehrt.

1

Was möchtest Du wissen?