Warum bellt mein Chihuahua nur Männer an? Auch Familienangehörige, obwohl mein Chihuahua sie kennt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ab in die Hundeschule!

Mit ca. 2 Jahren sind Hunde körperlich und geistig ausgewachsen. Deine Hündin übernimmt jetzt die Führung, weil Du es nicht tust.

Wie bereits von Douschka geschildert, ist auch ein Chihuahua ein ganz normaler Hund. Der braucht Erziehung und Führung.

Ich kann Dich schon mal vorwarnen: Du wirst da ebenso die Schulbank drücken wie Dein Hund, vielleicht sogar mehr. Da kommt einiges an Arbeit und Zeitaufwand auf Dich zu.

Weil Du ihr die Gelegenheit dazu gibst und keine Alternative bietest. 

Du solltest ihr Herzstück sein und sie sich an Dir orientieren. 

Vermutlich ist ein Chi in Deinen Augen nur eine handvoll Kuschelmaus. Aber ein Chi ist trotz seiner Miniausführung ein richtiger Hund mit eigenem Kopf, der genau wie seine größeren Artgenossen Wissen über Hundehaltung und Erziehung braucht.  

Sie ist erwachsen geworden und übernimmt mangels Regie Eigenverantwortung.  

Eure Beziehung untereinander funktioniert nicht. Du lässt sie selbst entscheiden mit diesem Ergebnis. 

Entweder, Du setzt Dich auf den Hosenboden und beschäftigst Dich umgehend mit Hundeverhalten oder Du suchst Hilfe bei einem Hundetrainer. 

Es ist immer das gleiche Problem. Leute schaffen sich ohne gute Vorbereitung/ Basiswissen Hunde/Tiere an und scheitern an ihrer eigenen Unfähigkeit, die den Tieren angelasstet werden. 

Sowas kommt ja eigentlich nicht von selbst... am besten suchst du dir einen guten hundertrainer der auch Hausbesuche macht. Dann könnt ihr zusammen mal gassi gehen und er kann die mit dem Problem helfen.

Was möchtest Du wissen?