Warum bekommt man in Beinen und Zehen wesentlich öfter Krämpfe als in Armen und Fingern?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wadenkrämpfe haben als Ursache meistenz Krampfadern der Beinvenen. Bei zehenkrämpfen handelt es sich um eine Übererregbarkeit der Muskulatur. Ursache meist unbekannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von heikephs
06.07.2009, 15:31

Übererregbarkeit ist meist Magnesiummangel. Aber in den Zehen? Ich habe da meist Krämpfe, wenn ich sie selbst provoziere durch Schräghalten der Zehen.

0

Die Muskeln sind einfach größer, und 70 % der Leistung von ihnen dient nur der Überwindung der Gravitation. Eigentlich selbsterklärend. Und es liegt doch doch an der Muskelmasse, da die für die Zehen nicht im Fuß zu finden sind!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Finger und Arme wohl von den Meisten sehr viel mehr am Stück bewegt werden, während man schon mal beim stundenlangen Sitzen /z.B. wie jetzt am Rechner - die so gut wie nicht bewegt. Ist uns allen schon ganz klar, dass das nicht so gut ist;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bennybg
10.06.2009, 02:13

Also ich (der Fragesteller) benutze definitiv meine Beine sehr stark, da ich mindestens 15 - 30 mal täglich die Treppe rauf- und runterlaufe und allgemein viel auf den Beinen und unterwegs bin - erst recht, nachdem ich nun nur noch draußen (stark) rauche - aber auch sonst sehr viel hin und her renne... Gehe auch mal drei Stunden am Stück durch den Wald - so sehr, denke ich, nutze ich meine Arme nicht. Zumindest nicht, was den Kraftaufwand betrifft.

0

Na, ich hab auch schon Krämpfe in den Händen und Fingern gehabt. Aber es stimmt, in den Waden sind sie häufiger. Vielleicht liegt das am Magnesiummangel. Vielleicht wirkt der eher in dieser Region ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?