Warum bekommt man im Leben nur einmal Masern, Röteln und Mumps?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Weil diese Krankheiten, einmal überstanden, eine lebenslange Immunität hinterlassen. Genauso effektiv, aber ohne die Risiken der Krankheit selbst, erreicht man das durch eine Impfung.

Weil die Viren in der Impfung aber im Vergleich zu den "Wildviren" wesentlich schwächer sind (deswegen machen sie dich auch nicht krank) empfiehlt die STIKO zwei Impfungen: Eine im Alter von eiinem Jahr und eine mit zwei Jahren. Danach ist man lebenslang immun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du diese Krankheiten durchlebst, produziert dein Körper so viele Anti-Stoffe gegen die Erreger dieser Krankheiten, dass du ein leben lang geschützt bist/bleibst.

Gruß

Henzy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil der Körper bestimme Zellen bildet, die sich an die Viren "erinnern" und bei erneutem Befall eliminieren lassen können. Dass man lebenslänglich immun ist, liegt daran, dass die Viren immer gleich bleiben. Die Viren des Schnupfen verändern sich mit der Zeit wieder, wodurch sie durch die Erinnerungszellen nicht mehr erkannt werden und es länger dauert, sie zu bekämpfen.
Das hatten wir im Unterricht :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil dein Immunsystem die Krankheiten dann kennt und schneller die benötigten Immunkörper bilden kann. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil der menschliche Körper nach überstandener Krankheit eine lebenslange Immunisierung gegen diese Viren gebildet hat. Deshalb lässt man sich ja auch IMPFEN, damit man so eine Krankheit erst gar nicht bekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da der Körper nach der Krankheit Abwehrstoffe gegen diese aufgebaut hat. Er "lernt" sozusagen "dazu". ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?