Warum bekommt man Hausaufgaben auf?

13 Antworten

"Hausaufgaben sollen den Klassenunterricht ergänzen. Selbständigkeit im Arbeiten und
Verarbeiten sollen dadurch geübt werden.
Ein Vorteil von Hausaufgaben stellt sicherlich dar,
dass der Unterricht ökonomisch fortgesetzt werden kann. Das Lernen und die
Konzentrationsfähigkeit werden individualisiert.
Weiter lässt sich anführen, dass Schüler so lernen, ihre Zeit einzuteilen. (insbesondere wenn
Schüler sogenannte „Wochenaufgaben“ erhalten). Hausaufgaben sollen zusätzlich die
Förderung eines positiven Verhältnisses zur Arbeit beinhalten und die Schüler sollen ein
Gefühl für Pflichterfüllung erhalten. Davon darf man sich aber nicht täuschen lassen. Kein
Schüler wird durch Hausaufgaben zu Fleiß erzogen. Hausaufgaben haben somit eine
unterstützende Funktion. Ziel von Hausaufgaben ist es, dass Schüler selbständig
Zusammenhänge erarbeiten, entdeckend und problemlöseorientiert Lernen und Transfererfahrungen machen
. Die Frage sei erlaubt, ob dies nicht zu hoch gegriffen ist, ob
Hausaufgaben dies wirklich leisten können. "-Quelle: https://www.ph-freiburg.de/fileadmin/dateien/fakultaet3/sozialwissenschaft/Ganztag/Studi-Portfolios/noll.Thema_Hausaufgaben.pdf

Ob da ein tieferer Sinn ist, sei mal dahin gestellt. Ich kann mir halt vorstellen, dass es eine gute Übung ist für die Klausuren die darauf folgen bzw. Aufgaben die den Unterricht vorantreiben. Aber auch eine Art Austausch von Gedanken, wenn es sich um kreativere Hausaufgaben geht. Vorbereiten aufs Leben? Naja manchmal muss man im Leben etwas nacharbeiten aber ob man das mit Hausaufgaben vergleichen kann xD

Bei den Hausaufgaben lernt man, sich Dinge einzuteilen und Verantwortung zu übernehmen. Natürlich wiederholt man auch den Stoff, denn auch das ist wichtig, damit man mitkommt.

Stell dir vor, dass du ständig deine Hausaufgaben vergisst. Du würdest:

1. Nicht mehr mitkommen.

2. Weniger Verantwortung übernehmen.

3. Und natürlich Strafarbeiten kassieren.

Ich finde das Hausaufgaben nützlich und hilfreich sind, auch wenn sie manchmal echt nervig sind.

Lg Hermelien

Damit sich Lernstoff besser einprägt. Womit du dich gedanklich beschäftigst, und was du nacharbeitest, wird nicht so rasch vergessen. Das Gehirn merkt sich vieles durch die Wiederholung deutlich leichter.


Hausaufgaben sollen dich in vielen Bereichen auf das Leben vorbereiten. Bei wochenaufgaben ist es beispielsweise so, dass du deine Zeit selber einteilen musst. Die Lehre: --> Zeitmanagement
Normale Hausaufgaben sollen dich an das erlernte erinnern und bereiten dich so nebenbei auf die nächste Stunde vor.
Man könnte noch mehr aufzählen, aber das würde hier den Rahmen sprengen.

Also, sei fleißig!

Was möchtest Du wissen?