Warum bekommen verheiratete Personen in Steuerklasse IV volle Kinderfreibeträge?

4 Antworten

Ich habe wegen dieser Frage auch mit dem Finanzamt gesprochen und dort folgende Antwort bekommen: Es wird bei der Lohnsteuerklassenkombination IV/IV zwar bei beiden Ehegatten ein Kinderfreibetrag von 1 eingetragen, tatsächlich rechnet der Arbeitgeber aber nur 0,5 an. Das warum ist damit zwar immer noch nicht beantwortet, aber immerhin werden dann doch alle gleich behandelt.

Hallo, wir haben beide Steuerklasse 4 und jeder hat 1,0 Kinderfreibeträge(1 Kind und verheiratet)auf seiner Steuerkarte und dies seit Jahren. Warum das so ist keine Ahnung.

Na dann lese mal hier nach:

http://de.wikipedia.org/wiki/Kinderfreibetrag

Na, dann auch hier danke.

Es beantwortet trotzdem nicht mein Warum. Es wird nur erklärt, wann ein ganzer Freibetrag eingetragen wird. Aber warum verheiratete in IV + IV auch in diesen "Genuss" kommen ist mir trotzdem schleierhaft.....

LG Marion

0
@Marion73

So ich habe es einfach mal durchgerechnet. bei den Steuerklassen 1, II, IIIund IV, jeweils ohne (geht nciht bei II), mit o,5 und mit 1,0.

Durch die Anrechnung des Kindergeldes auf die Steuervorteile durch den Steuerfreibetrag, verändert sich die Lohnsteuer durch die Kinderfreibeträge überhaupt nicht. Nur bem Soli und in der Kirchensteuer und nur im marginalen Bereich. Also, die paar Cent, die das bringt, bekommt Ihr im Lohnsteuerjahresausgleich/Einkommensteuererklärung.

0
@wfwbinder

Halli Hallo! :-)

Danke für Ihren Beitrag und das Rechenbeispiel. Das nur der Soli und die Kirchensteuer von Kinderfreibeträgen berührt werden ist mir klar.

Heute habe ich aus Spass mal beim Finanzamt angerufen und gefragt, warum ein verheiratetes Ehepaar mit z.B. drei Kindern in der Steuerklasse IV jeweils 3,0 Kinderfreibeträge bekommen. Sie erklärte, dass dies einfach so sei. 0,5 Kinderfreibeträge in der Steuerklasse IV gibt es nur bei nichtehelichen Kindern bei neuverheirateten Personen. Die Dame war so ehrlich und meinte:" Seit 35 Jahren versuche ich die Logik hinter dem Steuersystem zu erkennen. Es ist mir bis heute nicht gelungen." Es scheint wohl keine eindeutige Erklärung zu dafür zu geben. Das muss ich einfach so hinnehmen. In der Steuerklassenkombination III und V z.B. bekäme nur die Person in Klasse III 3,0 Kinderfreibeträge, die Person in V aber keinen.

Das soll verstehen wer will. Das ist einfach so. grins

LG Marion

0

Kinderfreibetrag auf Lohnsteuerkarte falsch eingetragen-Zuviel

Hallo

Mein Mann und ich haben Steuerklasse 4. Meine Stieftochter wurde bei mir 0,5 eingetragen. Das ist doch falsch oder?

...zur Frage

Kindefreibetrag 0,5 1 1,5 was bedeutet das

Hallo, Wurde gerne wissen was diese Zahlen bei Kinderfreibetrag bedeuten 0,5 1 1,5 es gibt doch kein halbes oder 1,5 Kind wer erhält 0,5 1 1,5 USW

...zur Frage

Steuerklasse Alleinverdiener verheiratet, 1 Kind?

Mein Mann hat sein “erstes“ Gehalt ausgezahlt bekommen seit wir verheiratet sind und wir haben uns sehr gewundert, weil es einiges weniger ist, als der Brutto-Netto Rechner sagt. Allerdings haben wir da Steuerklasse 3 angegeben. Er ist Alleinverdiener, da ich eine unbezahlte Weiterbildung mache. Wir haben ein Kind. Ich bekomme den Mindestsatz Elterngeld. Jedenfalls hat er bei der Personalabteilung nachgefragt. Die Dame meint er muss Steuerklasse 4 nehmen. Weil ich mindestens 40% zum Haushaltseinkommen beitragen müsste damit er Steuerklasse 3 haben kann. Und dann hat sie noch irgendwas mit Kinderfreibetrag erklärt. Wenn man googelt heißt es überall verheiratete Alleinverdiener Klasse 3. Wer hat Recht? Und was können wir nun tun bzw wie ändern?

...zur Frage

Ex-Freundin vielleicht schwanger was habe ich für Rechte und Pflichten falls es zum Kind kommen sollte?

Hallo Ich hatte ich vor 2 Wochen Sex mit meiner jetzigen Exfreundin ,bin in ihr gekommen und sie nahm die Pille. Seit einigen Tagen hat sie oft Bauchschmerzen und teilweise auch Schwindel was ja eventuelle Anzeichen für eine Schwangerschaft sind. Nun habe ich so grosse Angst das sie schwanger geworden ist und sie auch ,für sie kommt eine Abtreibung aber nicht in Frage. Ich bin einfach nicht bereit ein Kind zu haben und vor allem nich mit diesen Vorraussetzungen,das es meine Ex ist. Natürlich steht noch nichts fest und niemand weiss wirklich ob sie schwanger ist ,dennoch will ich schon mal informieren was meine Rechte und Pflichten wären als zukünftiger Vater,sie bezieht Bafög ,hat also kein eigenes Einkommen ich allerdings schon. Wenn sie nun ein Kind von mir hätte müsste ich ja wahrscheinlich Unterhalt zahlen doch noch etwas ausser dem Unterhalt für das Kind ,hat sie auch Recht auf Unterhalt da sie noch kein eigenes Einkommen hat? Und was hätte ich finanziell für Vorteile mit einem kind das nicht bei mir wohnt? danke fuer eure hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?