Warum bekommen so oft liebe Menschen Krebs?

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Nach meiner Erfahrung bekommen oft Menschen diese Krankheit, die eine tiefe seelische Verletzung mit sich herumtragen. Sie äußern das dann nicht (deshalb wirken sie so "lieb"), sondern "fressen" das in sich hinein. Sie versuchen sehr häufig, diese Wunde zu heilen, indem sie sich für andere aufopfern und alles für andere Menschen tun.

Das ist jetzt sehr pauschal formuliert und muss so nicht auf jeden Fall zutreffen. Aber auf sehr viele, dessen bin ich sicher. Ein lange bestehendes seelisches Ungleichgewicht führt irgendwann zu einer Krankheit, wenn man nicht rechtzeitig etwas dagegen unternimmt. Das sehen auch viele Ärzte so.

Zigi7darko 23.06.2011, 23:00

Sehr gute Antwort! LG aus Kroatien!

0

Frage ist, ob du nicht wie fast jeder Mensch mehr Leute kennst, die du als "lieb" bezeichnen würdest, weil du dich für den Rest nicht so interessierst. Dann erklärt sich auch, warum die in deinem subjektiven Empfinden öfter krank werden. Ob es die unten diskutierte "Krebspersönlichkeit" gibt, vermag ich nicht zu sagen, aber selbst sie würde vermutlich nicht bedeuten, dass im extremen Maße eher introvertierte Persönlichkeiten erkranken.

Krebs selbst ist halt eine Krankheit, die auf natürlichem Wege Menschen sterben lässt, wie es immer und überall Krankheiten gab. Das ist Natur und zum Teil auch Evolution. Nur neigen Menschen in unseren Wohlstandsgesellschaften heute dazu, Krankheit und Tod als furchtbare Tragödien wahrzunehmen und ihre Natürlichkeit nicht mehr zu erkennen, weil sie nicht in unser Idealbild der bis ins hohe Alter kerngesunden Menschen passt, die zur Not mit neuen Hüften, Gebissen oder einfach mit haufenweise Tabletten so gehalten werden, dass man den Tod immer weiter hinausschiebt. Diese Möglichkeit haben einige schwerkranke Menschen eben nicht, und das ist auch nicht weiter schlimm.

Hallo sushi1955, ich glaube, wenn der Krebs zuschlägt´ist ihm egal welche Spezie Mensch er trifft!!! Ob gut, böse, sportlich oder nicht ........alle menschliche Eigenschaften können ihn nicht stoppen, wenn er zu weit fortgeschritten ist.

Krebs ist nicht gleich Krebs. Es gibt sehr viele verschiedene Erkrankungen, die alle unter diesem Begriff zusammengefasst werden. Heute kennt man über 100 verschiedene Krebsarten. Sie zeichnen sich durch jeweils einen unterschiedlichen Verlauf, typische Beschwerden und verschiedene infrage kommende Ursachen bzw. Auslöser aus.

In jedem Fall aber kommt es zu einer Veränderung im Erbmaterial der einzelnen Körperzelle. Die Veränderung bewirkt ein unkontrolliertes Wachstum. Solche Veränderungen können durch äußere Einflüsse hervorgerufen werden. Sie können aber auch von innen heraus spontan entstehen. Defekte können außerdem auch vererbt werden.

http://www.medizinfo.de/krebs/allgemein/ursachen.shtml

LG elenore

Ich denke das ist ein Rote Ampel Syndrom - die lieben Menschen machen einen mehr betroffen und man nimmt ihr Leid mehr wahr. Die Bösen übersieht man dann eher.

(Ausserdem ist die Wahrscheinlichkeit mit lieben Menschen Kontakt zu halten höher als mit bösen, also ist der Informationsstand über die Lieben viel höher (quantitativ und qualitativ) als über die Ekel dieser Welt....

weil sie nicht egoistisch genug sind und ihre eigene seele mit den Problemen und Sorgen der anderen vollladen.Ihre eigene Seele verschmutzt und kann sich nicht reinigen, weil sie nie andere mit ihren Problemen belasten würden

Vielleicht, weil die lieben Menschen ihren Frust eher in sich hineinfressen, als ihn nach außen zu tragen. Sie wollen halt niemanden verletzen. Das ist aber der falsche Weg. Das "Böse" sucht sich immer einen Weg, notfalls eben durch Krebs.

Die fiesen sind vielleicht nicht fies (ist nur subjektiv), sondern sagen einfach öfter ihre Meinung und lassen es gar nicht erst zu solchen psychosomatischen Ursachen kommen.

Bin der gleichen Meinung wie die Hilfreichste Antwort. Die Menschen schlucken viel zu viel in ihrem Leben, (deshalb die Illusion sie seien zu nett, liebevoll, zuvorkommend) und zerstören sich quasi innerlich. das hat mit dem körper an sich nicht viel zu tun, aber sie schaffen...wie soll ich sagen...eine art "psychologischen Nährboden" für den Krebs.Warum manche ihn dann tatsächlich bekommen, kann ich nicht erklären.

Ich habe schon gehört, dass es der Gesundheit abträglich ist, wenn man z.B. Aerger immer hinunterschluckt und sich stets bemüht, sein Sonntagsgesicht zu zeigen, obwohl es einem vielleicht psychisch gar nicht gut geht. Von daher kann vermutlich auch dieser Eindruck entstehen.

Pifendeckel 15.06.2011, 12:05

gut das ich so bösartig bin ;o)))))))))))))))))))

0
Pifendeckel 15.06.2011, 12:10
@Pifendeckel

Odin hat vollkommen recht, das Immunsystem kann geschwächt werden, wenn man alles runter schluckt und nicht mal aus der Haut fährt. DH Odin

0
Pifendeckel 15.06.2011, 13:25
@Pifendeckel

Nachtrag

Das Immunsystem: Funktion und Bedeutung bei Krebs

Warum schlüpfen Krebszellen durch die Maschen der Immunabwehr? Hat das Immunsystem bei Krebspatienten versagt? Krebsforscher wissen heute, dass die Vorgänge in der körpereigenen Abwehr sehr komplex sind. Eine einfache Stimulation des Immunsystems reicht zum Schutz vor Krebs nicht aus. Das verbesserte Verständnis des Immunsystems und der körpereigenen Abwehrmechanismen ermöglichte in den vergangenen Jahren aber die Entwicklung neuer Therapieansätze und beeinflusste auch die Krebsdiagnostik maßgeblich. Auf den folgenden Seiten vermittelt der Krebsinformationsdienst einen Überblick über die Zusammenhänge zwischen Krebsentstehung und Immunabwehr sowie die Möglichkeiten, diese zur Krebsbehandlung zu nutzen.

wenn Du mehr wissen willst siehe Link

http://www.krebsinformationsdienst.de/themen/grundlagen/immunsystem.php

0

warscheinlich kennst du mehr menschen die du magst, als böse menschen.

ich würde sagen, das ist recht subjektiv gesehen.

warscheinlcih interessiert es einen weniger das leuet die man nciht mag an krebs erkranekn, weil man nicht fragt wie es ihnen geht

Das kommt dir wohl nur so vor, da du dich für die "Fiesen" nicht interessierst, das Schicksal "lieber Menschen" dir aber nahe geht.

Sollte es bei deinen Beobachtungen so aussehen, als wenn gute Menschen häufiger betroffen sind, ist es wohl eher Zufall.

LG

Das ist deine subjektive Wahrnehmung. Der Krebs macht keinen Unterschied nach gut und böse.

sushi1955 15.06.2011, 11:54

Es wurde aber mal die These von der Krebspersönlichkeit diskutiert. So ganz vom Tisch ist diese noch nicht. Danach bekommen die Menschen Krebs, die alles in sich hinein fressen und angepasst sind. Die, die laut toben und schreien, bekommen eher einen Herzinfarkt.

0
Schuhu 15.06.2011, 12:01
@sushi1955

Bewiesen wurde die "Krebspersönlichkeit" bisher nicht. Und in letzer Zeit hat dieses Konstrukt immer weniger Anhänger.

0
hopefaith 15.06.2011, 12:23
@Schuhu

Ich bin Anhänger dieser Theorie. ;)

Ich habe außerdem gelesen, dass Raucher oft eine Persönlichkeit haben, die den Krebs "unterstützt". Dann hätte Rauchen auch nichts mit Krebs zu tun.

0
Kristall08 15.06.2011, 12:38
@hopefaith

Ich kann diese Theorie aus der Erfahrung heraus unterstützen, es gilt nicht nur für Krebs, sondern auch für andere Krankheiten. Es sind, nur mal als Beispiel, auch Menschen mit einer ähnlichen Persönlichkeitsstruktur, die einen Schlaganfall bekommen. Um das zu sehen brauche ich keine "wissenschaftlichen" Beweise. ;-)

0
Schuhu 15.06.2011, 13:00
@Kristall08

Das ist der Nachteil dieser Theorien. Man braucht keine "Beweise", weil man fünf oder sechs Fälle in der Bekanntschaft erlebt hat. Und man kann sicher sein: "Da ich eine viel bessere mentale Struktur habe, bin ich gefeit gegen diese Krankheiten, ja, im Grunde, wären alle nur psychisch so stabil wie ich, gäbe es weder Krankheit noch Tod."

0
PeterJohann 15.06.2011, 13:32
@Schuhu

@Schuhu: Stimmt genau! Das ist halt der Unterschied zwischen (natur)wissenschaftlich basierter Evidenz und dem auf Anekdoten basierenden Geseiere der Esoteriker...

0
hopefaith 15.06.2011, 21:53
@PeterJohann

Das hat nichts mit Esoterik zu tun. Nur, weil es keine wirklichen Beweise gibt, muss es doch nicht falsch sein, oder? Wo ist der Gegenbeweis? :)

0
hedgehogger 30.08.2011, 00:23
@sushi1955

uND alle die mal toben und schreien sind dir per se unsympathisch????

0

das hat mit lieb oder nicht lieb nichts zu tun.Aber man empfindet es anders bei guten Menschen.Die Krebswahrscheinlichkeit ist bei beiden gegeben.

Vielleicht kennst du zu wenige böse Menschen? Oder vielleicht rauchen alle netten Menschen die du kennst sehr stark.

Das hat absolut gar nichts mit der Persönlichkeit zu tun.

hopefaith 15.06.2011, 12:16

Ich habe gelesen, dass Rauchen eigentlich nicht so viel mit Krebs zu tun hat. Eher ist es die Persönlichkeit. Viele Menschen, die dazu neigen, zu rauchen, sind "Nuckelkinder". Auch wenn sie nicht rauchen, bekommen sie oft Krebs, umgekehrt gibt es auch viele Raucher, die keine "Nuckelkinder" sind, die gesund sind.

Auch eine interessante Theorie. :)

0
hedgehogger 30.08.2011, 00:27
@hopefaith

was du schreibst widerspricht sich. Richtig: raucher sind meistens Nuckelkinder, also Kinder die in der Säuglingsphase (orale Phase)nicht ausreichend nuckeln konnten, also nicht gestillt wurden und zuwenig Zuwendung bekamen. Falsch ist es, dass es viele Raucher gibt die in der oralen Phase keinen Mangel litten.Dies würde ja auch deiner ersten These widersprechen. Die "Nuckelkinder" tendieren eben sehr oft zu Rauchen und anderen selbstschädigenden Verhaltensweisen.

0

JA das ist sehr traurig. Doch ich habe Gewissheit das Gott, für die fiesen Menschen sich eine besondere Strafe ausdenkt.

Der Verlust der "Fiesen" macht Dir eben weniger aus, deshalb hast Du sie gerade nicht auf dem Schirm.

Kannst du bitte an meiner Umfrage zum Thema Krebs Teilnehmen? Ich schreibe eine Facharbeit darüber und brauche jede unterstützung :) https://www.umfrageonline.com/s/9e45ef4 Vielen dank im vorraus :)

Das liegt ja nicht daran, ob jemand lieb ist oder ein Arsc.hloch! Mein Onkel hatte auch Krebs, er wurde nur 34 Jahre alt. Aber so ist das Leben.

Hm Sushi, bei mir in Kroatien sagt man, dass Gott auch liebe Leute um sich haben will. LG nach Dulmen!

sushi1955 23.06.2011, 23:00

Leider.

0
Zigi7darko 23.06.2011, 23:02
@sushi1955

Aber , richtige Antwort hast Du auch schon bekommen, das ist die hilfreichste Antwort. So ist das bestimmt!

0

Vor Krebs sind alle Menschen gleich

MrSavage 15.06.2011, 11:54

Wenn's nicht so ein ernstes Thema wäre, würde ich bei dieser Antwort lachen:-))!

0

Was möchtest Du wissen?