Warum bekommen manche Planeten richtig coole Namen und manche nur eine Zahlenfolge?

6 Antworten

Früher dachten die Leute, die Sterne incl. der sichbaren Planeten seien Götter oder Engel und gaben ihnen entsprechende Namen. Diese Namen gelten noch heute.

In der modernen Astronomie hat sich eine systematische Bezeichnung durchgesetzt, die auf Nummern beruht, weil die in Katalogen leichter aufzuführen sind.

Es gibt aber immer noch Ausnahmen. So hat der belgische Astronom, der ein Sonnensystem mit Planeten entdeckt hat, dieses Trappist genannt, weil sein Lieblingsbier Trappistenbier ist (Trappisten sind Mönche). Die Planeten werden jetzt Trappist B, C, D etc. genannt.

Seit die Astronomen entdeckt haben, dass es viele Milliarden Planeten (und andere Objekte) gibt, haben sie auf Namen verzichtet und nehmen nur noch Nummern, das passt auch viel besser zur Digitalisierung der Weltraumkarte.

Du kannst sie ja benennen wenn du sie am Himmel siehst... 😎 😍

Früher gab es a) keinerlei Vorschriften und Notwendigkeiten, systematisch und international einheitlich vorzugehen und b) WAREN in den Augen der ahnungslosen Menschen die Planeten GÖTTER.

Heute wird das Ganze nüchterner und wissenschaftlich angegangen und da mit heutigen Methoden sehr viel mehr entdeckt wird und benannt werden muss, sind "coole" Namen etwas knapp.

Was möchtest Du wissen?