Warum bekommen manche depressive mordgedanken?

5 Antworten

Oft denken sie an Selbstmordgedanken, weil sie das Gefühl haben das nichts mehr einen Sinn hat. Was nützt ihnen ein Leben wenn sie doch nichts hinbekommen, oder andere nur Enttäuschung in ihnen sehen. Oft auch wenn sie niemanden haben, sich selbst fertig machen vom Aussehen. Manche auch mögen den Schmerz und tun sich selber weh, eine andere Lösung haben sie nämlich nicht (ihrer Meinung nach). Sie ziehen sich selber total runter weil sie Angst vor der Zukunft haben, oder sie selber enttäuscht wurden. Jeder hat eine andere Vergangenheit und Grund was und warum es ihnen so schlecht geht. Bei manchen hält das nicht lange während andere mehr und mehr in diese Depression fallen, und das kann schnell passieren wenn sie alleine und keine Hilfe bekommen, oder auch sich nicht helfen lassen wollen.

ich glaub du hast die frage falsch gelesen^^ ich hatte eig gefragt warum manche MORDgedanken haben:) aber trotzdem danke:)

0

Sie hassen Menschen. Tadaaa :))

0

Das kommt immer auf die Person drauf an.

Was du dir klar werden musst ist, das Depressionen Aggressionen (gegen sich selbst gerichtet) sind, oder zumindest dass diese beiden Gemütszustände eng miteinander verbunden sind.

Depressive Menschen erkennen oft gar nicht dass etwas mit ihnen nicht stimmt. Sie halten sich oft für gesund und suchen die Gründe für ihr Leiden anderorts, der Gesellschaft, dem Umfeld, Freunden, Familie, Bekannten oder der Menschheit im Generellen.

Solche Menschen sind nicht wirklich "depressiver" als andere Depressive, die Richtung ihrer Gefühle ist nur eine andere.

Weil der Wille fehlt weiter zu leben. Weil das Werteempfinden gestört ist. Kurzgesagt: Weil es eine Geistesstörung ist. Im Hirn werden Gedanken falsch verarbeitet, das Wertempfinden gestört und darausfolgend das Leben verneint, es resultiert der Wunsch zu sterben und es entsteht ein Todestrieb, der aber im Wettstreit und Konflikt (innerer Konflikt) mit dem normalen Überlebenstrieb kommt. So kommt es dann zu sinnlosen Handlungen, die in diese Mordgedanken führen.

Warum habe ich Mordgedanken?

Seit ein paar Monaten habe ich das Verlangen meine Freunde zu verletzen bzw. sogar umzubringen. Es sind keine Zwänge und es ist nicht so, dass ich das nicht denken will, diese Gedanken beruhigen mich eher. Ich weiß aber, dass ich sowas nie machen würde. Ich bin schon in psychiatrischer Behandlung aber ich weiß nicht, ob ich es dort ansprechen soll.

...zur Frage

Welche Folgen hat ein gestörter Schlafrhythmus?

Ich habe seit einigen Monaten Depressionen und einen extrem gestörten Schlafrhythmus. Ich schlafe vor 4 Uhr gar nicht ein, schlafe dann viel zu lange in den Tag, träume sehr schwer und habe fast immer Albträume, werde dann gegen 11/12 Uhr wach, stehe langsam auf und bin den ganzen Tag über nicht richtig "da". Es entstand aber blöderweise ein Teufelskreis aus diesem gestörten Schlafrhythmus, weil ich dadurch, dass ich erst mittags aufstehe, abends natürlich auch dementsprechend überhaupt nicht müde bin. Anfangs der Depression konnte ich wegen Panikattacken nicht mehr einschlafen, mittlerweile schlafe ich nicht mehr, weil ich einfach nicht müde bin. Da ich den halben Tag verschlafe, habe ich besonders am Abend einen starken Drang, irgendwas zu unternehmen, und die depressive Stimmung nimmt abends zu, weil ich meinem Drang nicht nachgehen kann und der Tag dann schon wieder vorbei ist. Außerdem habe ich nachts extremen Hunger, morgens aber dann sofort nach dem Aufwachen einen Würgereiz und mir ist sowieso immer übel, sodass auch mein Essverhalten ziemlich leidet. Ich somatisiere allgemein extrem; ich bin hypochondrisch und habe vor allem Angst vor Magenerkrankungen. Übelkeit ohne Ursache habe ich seit 6 Jahren. Aber seitdem ich die Depressionen habe, habe ich alle möglichen körperlichen Beschwerden und langsam weiß ich nicht mehr, was noch woher kommt und wieso, weshalb, warum. Mein Schlafrhythmus ist gestört, mein Essverhalten ist durcheinander, alles ist irgendwie nicht richtig und ich fühle mich ständig krank, ohne es zu sein. Mein ganzer Körper fühlt sich krank an und alle Ärzte bestätigen, dass ich gesund bin. Nun ja, letztendlich sind Schlafstörungen ja ein Symptom der Depression, also wären somit auch die damit verbundenen körperlichen Probleme Teil der Depression. Ich merke auch, dass ich gar nicht mehr klar denken kann, ich bin stellenweise total vernebelt, und das ist keine Müdigkeit oder ähnliches, das ist ein komplett verwirrter Zustand. Meine Frage ist, was eine Depression mit dem Körper macht und was durch einen komplett gestörten Schlafrhythmus an Beschwerden entstehen kann. Wer hat Erfahrung mit Depression und kann mir helfen?

...zur Frage

Kann es ein depressiver Mensch schaffen, dass man ihm nichts anmerkt?

Hallo

Ich meine es so... Gibt es Leute die schwer depressiv sind und sich nichts anmerken lassen? Also Körpersprache ändern, positiv reden usw. Obwohl sie im inneren einfach depressiv sind, sie nur negativ denken, keine Lösung finden, Suizidgedanken haben usw? Wenn ja, wie kann man es trotzdem bemerken, dass es ihnen nicht gut geht?

An die 12/13/14 Jährigen und co: Spart euch das 'Ja ich verstecke meine (undiagnostizierte und ach so coole) Depression und setze jeden Tag eine Maske auf' oder ähnliches.

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?