Warum bekommen Kurzarbeiter weniger Lohn als Langarbeiter?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Den Begriff "Langarbeiter" gibt es nicht.

Das Arbeitsrecht spricht von "Kurzarbeit", wenn die betriebliche Auftragslage es vorrübergehend nicht zulässt, seine Mitarbeiter im ursprünglich ( tarif-) vertraglich vereinbarten Umfang der Arbeitsstunden zu beschäftigen, sondern vorrübergehend nur mit weniger Stunden pro Woche oder Monat, als ursprünglich vereinbart.

Das soll betriebsbedingten Entlassungen unter entsprechender ( niedrigerer ) Anpassung von ursprünglich vereinbarten Basislöhnen vorbeugen, bzw. sie verhindern.

Dann ist es einleuchtend, wenn ein offizieller Antrag auf "Kurzarbeit" z.B. von nun noch 30 Wochenstunden statt ursprünglich 40 dann entsprechend einer vorrübergehenden Lohnabstufung bedarf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist doch logisch!!! Weil sie weniger Stunden machen!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?