Warum bekommen die Amerikaner von Vw Entschädigung und wir nicht?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Weil die Verbraucherrechte und die Unternehmenshaftung in den USA völlig anders geregelt ist.

Allerdings sollte VW es sich gut überlegen, ob sie sich nicht auch in Deutschland / Europa deutlich kulanter zeigen sollten, als sie es müssen. Ich könnte mir vorstellen, dass das bei der Kaufentscheidung für den nächsten Wagen eine nicht unerhebliche Rolle spielen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die "Amerikaner", die nun (wahrscheinlich) 1 Mrd US Dollar Entschädigung bekommen, sind keine Privatpersonen, sondern VW Vertragshändler in den USA. Diese konnten durch den Abgasskandal weniger Autos verkaufen und das ist ein Ausgleich.

Ansonsten empfehle ich dir, Frage ein wenig genauer zu stellen, dann werden auch die Antworten besser. Denn so weiß man gar nicht ,was genau deine Frage ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil solche entschädigungen im amerikanischen justizsystem weniger selten vorkommen als hier. ausserdem würde VW eine große und wichtige kundenmasse verlieren würde. in deutschland sind die ja eh marktführer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ganz einfach,die haben eine andere gesetzgebung und kannst leichter klagen wie bei uns

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Peterneber123
01.10.2016, 11:23

*Als
Danke aber

1

In Deutschland ist der Auto-Lobby sehr stark und kann ohne Weiteres einen Einfluss auf die Gesetzgebung ausüben!

Was die ganze, üble Sache ausgelöst hat, sind die Abgasvorgabewerte, die von KEINEM normalen Diesel Auto erreicht werden können! Schon gar nicht, von den in USA gebauten Automobilen! Der wirkliche Grund war die drastische Reduzierung der Importe in die USA von deutschen Automobilen! Wenn VW usw. wirklich über diese Sache Pleite gehen sollte, dann werden die US-Investoren die Ersten sein, die VW um ein "Butterbrot und einen Apfel" kaufen werden, dann alle 660.000 Arbeiter fristlos entlassen und die Fertigung in ein  € 1.- pro Stunde Land zu verlegen, wie sie das schon mit 100en von Unternehmen getan haben! Unter dem brutalen D. Trump wird das dann nur noch viel extremer werden! Man nennt das: "Totalen Handelskrieg!" Nur die Deutschen sind zu naiv, das so zu erkennen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Havenari
01.10.2016, 19:45

Selten so ein merkbefreites Geblubber gelesen.

Die US-amerikanischen Autohersteller haben so gut wie keinen Ehrgeiz, auf ihrem Heimatmarkt Pkw mit Dieselmotor zu verkaufen. Warum auch?

Nur der VAG-Konzern hat sich aus unerfindlichen Gründen in den Kopf gesetzt, die USA mit dieselgetriebenen Autos glücklich machen zu wollen. Und weil ihre Motoren einfach nicht gut genug sind, um die geltenden Abgasregelungen einzuhalten, haben sie schlicht und ergreifend zu betrügerischen Methoden gegriffen.

Dein ganzer Beitrag ist der eines sehr beschränkten Menschen, der hinter jeder Ecke eine Verschwörung wittert, auch wenn es völlig simple Erklärungen gibt.

1

Weil die Amerikaner sich von VW nicht ver..... lassen.

Der Deutsche kann leicht abgespeist werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dort sind die Gesetze anders!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie hübscher und besser sind als Deutsche.

...naja, oder weil das ne ganz andere Rechtslage ist, wer weiss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?