Warum bekomme ich keine Stromrechung?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Frag als erstes mal den Vermieter. Wahrscheinlich zahlt er oder der Vormieter noch immer Deine Abschläge, ohne es zu bemerken.

Das mit dem Stromlieferanten ist nicht mehr so einfach, wie früher. Früher waren Stromerzeuger, Netzbetreiber und Lieferant praktisch immer gleich.

Nun ist es so, dass es einen Netzbetreiber gibt, dem auch der Zähler gehört und davon abweichend könnte der Vormieter einen Vertrag mit einem anderen Stromlieferanten geschlossen haben, den dieser zwar schon gekündigt hat, aber weil der Vertrag eine Mindestlaufzeit von 12 oder 24 Monaten hat, zahlt er schön brav weiter. Müßte er zwar nicht, aber es könnte durchaus sein.

Oder er hat einen Vertrag geschlossen mit jährlicher Vorauszahlung. Dann interessiert es auch niemand, wer eigentlich den Strom verbraucht, wenn er doch schon bezahlt ist.

Vorgehensweise: Du hast eine Zählernummer und vielleicht steht auch der Netzbetreiber drauf. Ruf dort an und teile denen mit, dass Du nun der Inhaber der Wohnung mit diesem Zähler bist. Falls sie eine Bestätigung des Hauseigentümers benötigen, lass Dir eine solche geben und schicke das dann an die Adresse des Netzbetreibers.

Dann wird man Dir wohl ein Anmeldeformular zuschicken bzw. einen Vertragsvorschlag für die Grundversorgung. Mit der Übernahme des Zählers bist Du erst einmal in der Grundversorgung mit einem sofort kündbaren Vertrag. Wenn dieser vorliegt, kannst Du unmittelbar zu einem Stromlieferanten mit für Dich passendem Tarif wechseln (verivox, check24 o. s.)

Oh, da hast du einen kleinen Fehler gemacht. 

Wenn du in eine Wohnung ein ziehst, musst du dir einen Stromanbieter suchen.

Bei mir war es so, dass der Strom bis zur Wohnungsübergabe auf meine Vermieter lief. Diese haben mit mir den Stromzähler abgelesen (meine Vermieter haben sich dann abgemeldet). Dann haben mich die Stadtwerke angeschrieben und einen Stromvertrag zugeschickt.

Den habe ich dann unterschrieben und seither werden auch immer Abschläge abgebucht.

Schau mal auf dem Zähler, da steht (bei uns zumindest) der Netzbetreiber. Also den googeln, anrufen und einen Vertrag zuschicken lassen. 

Dann sagst du, seit wann du da wohnst und den Zählerstand.

Es kann sein, dass su jetzt ein paar hundert € auf einmal zahlen musst.

Wenn sich der Vormieter nicht abgemeldet hat, geht der Netzbetreiber davon aus, dass der noch da wohnt.

Du bekommst den Strom vom örtlichen Versorger, sprich Grundversorgung  (Stadtwerke), nur hast du versäumt, dich anzumelden. Möglicherweise gilt dein Vermieter als Kunde oder noch dein Vormieter, der sich nicht abgemeldet hat. Früher oder später wirst du zur Kasse gebeten werden. Melde dich nun nachträglich an, ansonsten wächst die Rechnung. Bezahlen musst du auf jeden Fall.

Wenn du das geklärt hast, such dir einen Anbieter der günstige Konditionen hat und melde dich bei diesem zum Wechsel an. Bei Verivox oder Check 24 findest du einen günstigen Lieferanten.

Oder hast du nur einen Unterzähler und keinen eigenen Stromanschluss?

Wieviel du an Strom verbauchst kannst du abschätzen. Dieses Geld kannst du beiseite legen. Dass du Stromkosten hast weisst du ja auch, wenn du noch nicht weisst, an wen du sie zahlen musst. Wenn du dann irgendwann mal eine Rechnung in Höhe von mehreren tausend Euro bekommst ist das kein Problem.

Was hindert dich daran, bei deinem örtlichen Versorger nachzufragen, von wem du den Strom beziehst?

... das verstehen meine Glaskugeln nicht. Es gibt keinen Vertrag, es gibt keinen Lieferanten/Versorger, es soll aber eine Rechnung kommen?

Wie bitte soll dies denn gehen? Melde Dich endlich an und alles geht seinen Gang.

normalerweise schreibt man den zählerstand auf und meldet sich bei einem  versorger an (du hast da die freie wahl). was vorher war, braucht dich doch nicht zu interessieren. das ist sache des vormieters bzw. des vermieters.

Du mußt Dich beim Stromanbieter anmelden.

Wie bitte soll der denn sonst wissen das Du Nutzer des Stromzählers bist?

Das noch keiner da war um den Saft abzudrehen liebt möglicherweise daran das sich der Vormieter nicht beim Stromversorger ab-/umgemeldet hat oder der Vertrag auf den Eigentümer/Vermieter übergegangen ist und dieser das übersehen hat.

Also schleunigst anmelden!

Du bist bei Einzug in deine Wohnung selber dafür verantwortlich, dich zum Einzugstermin bei einem Stromlieferanten anzumelden. Es gibt verschiedene Stromlieferanten. Da kann keiner hellsehen, welchen du dir aussuchst. 

du hast einen vertrag mit dem örtlichen stromversorger im grundtarif. das ist meist der teuerste.

@martinzuhause: Hellseher oder was?

1
@bwhoch2

natürlich nicht. aber ich kenne die rechtlichen regelungen dafür. "vergisst" sich jemand anzumelden hat er automatisch einen vertrag im grundtarif mit dem örtlichen versorger

2
@martinzuhause

Weder der örtliche Versorger noch dessen Grundtarif müssen den teuersten Vertrag darstellen.

Ich bin freiwillig im Grundtarif meines Versorgers, weil er der Günstigste ist. Das kann an einem anderen Ort anders sein. Eine allgemein gültige Aussage gibt es nicht.

0

Wieso soll sich jemand bei dir melden? Du musst einen Vertrag mit dem Stromlieferanten deiner Wahl machen. Im Moment bezahlt sehr wahrscheinlich dein Vermieter den Strom für dich. Dem wird das bestimmt nicht gefallen wenn er die Rechnung bekommt und es merkt.

mit einzug besteht ein vertrag mit dem örtlichen grundversorger. der meldet sich irgendwann und fordert seine geld. das ist meist der teuerste vertrag in der gegend

0
@martinzuhause

Wieso soll sich jemand bei dir melden? Vielleicht weil der Vermieter den Nutzerwechsel nicht gemeldet hat? Vielleicht, weil sich der Vormieter auch nicht abgemeldet hat?

Der neue Nutzer muss sich also selbst melden und kann das vermutlich auch nur, wenn die Abmeldung bzw. Neuanmeldung vom Eigentümer bestätigt wird.

Ein Liefervertrag mit einem anderen Stromanbieter kann erst gemacht werden, wenn der Grundversorgungsvertrag besteht.

1

Was möchtest Du wissen?