Warum bekomme ich kein elternunabhängiges Bafög?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Behördenentscheidung könnte richtig sein, wenn das Einkommen in den sechs Jahren der Erwerbstätigkeit zumindest zum Teil zu niedrig war. Das ließe sich wohl nur durch einen Widerspruch klären.

Soweit Deine Eltern den angerechneten Unterhaltsbetrag nicht zahlen, kannst Du Dir aber auch mit einem Vorausleistungsantrag nach § 36 BAföG behelfen und so zum fehlenden Unterhalt kommen. Unabhängig davon, ob und ggf. in welcher Höhe ein Unterhaltsanspruch nach dem BGB besteht.

Das Amt setzt sich dann mit Deinen Eltern auseinander. Besteht kein Unterhaltsanspruch, haben sie - abgesehen vllt von nervigem Schriftverkehr - nichts zu befürchten.

Bin kein Unterhaltsrechtsexperte, aber nach Deinen Angaben spricht doch sehr viel dafür, dass Deine Eltern nicht mehr unterhaltspflichtig sind.

Mit dem Vorausleistungsantrag solltest Du nicht zu lange warten, sonst geht Dir evtl. was verloren. Rückwirkend wird in aller Regel nicht gezahlt, auch wenn vllt ein Widerspruchsverfahren läuft.

es steht doch da: das einkommen deiner eltern ist zu hoch. entweder legst du widerspruch ein, oder du musst dir einen nebenjob suchen. da jedoch das einkommen deiner eltern dafür zu hoch ist, gehen die davon aus, dass deine eltern für dich aufkommen könnten.

was machst du denn eig für eine ausbildung? hast du eine eigene wohnung?

Wär ja noch schöner. Du bist 25.

Elternunabhängiges Bafög gibt es nur in Ausnahmefällen. z.B.

  1. Wenn nach 5Jahren Erwerbstätigkeit Förderung für ein Studium beantragt wird.

  2. Wenn Bafög für ein Studium beantragt, nach einer Berufsausbildung und mindest. 3 Jahre Erwerbsfähigkeit ( in beiden Fällen, also bei 1. und. 2. brauch man Mindesteinkünfte, ansonsten werden diese Zeiten nicht berechnet).

  3. Erwerb der Hochschulreife auf dem zweiten Bildungsweg.

  4. Bei Beginn des Ausbildungsabschnittes 30Jahre alt und weitere Bedingungen erfüllt sind. (z.B. Erwerb der Hochschulreife auf dem zweiten Bidungsweg)

Steeler 21.10.2012, 18:11

"Wär ja noch schöner. Du bist 25."

Ist ja alles schön und gut. Nur lässt Du leider außen vor, dass hier über einen Vorausleistungsantrag eine reelle Chance auf eine quasi elternunabhängige Förderung besteht.

0

Anscheinend n Fehler untelaufen, lies mal hier: http://www.das-neue-bafoeg.de/de/380.php

Carlystern 21.10.2012, 11:53

Da is kein Fehler unterlaufen. Fagesteller hat zwar gearbeitet, doch wahrscheinlich nicht soviel verdient, dass es angerechnet werden kann.

0

Was möchtest Du wissen?