Warum bekomme ich Albträume in der Nacht vor der Periode?

3 Antworten

Vielleicht reagiert dein Körper auf die bevorstehende Menstruation und will dich sozusagen "warnen". Die Gebärmutterschleimhaut "zerstört" sich ja auch irgendwie. Die weiblichen Begleitungen stehen für die Solidarität. Denn auch sie bekommen die Periode.

Verenne dich nicht zu sehr in deine Angst, dadurch machst du es nur noch schlimmer, gar intensiver. Vergiss nicht, es ist nur ein Traum und nicht Realität :)

Dass du immer vor deiner Periode träumst kann daran liegen das du viele Phasen im Schlaf hast wo du kurz vorm Aufwachen stehst und deshalb träumst. Das kann daran liegen dass dein Körper weiß dass die Periode eintritt und du unruhiger schläfst. Warum du solche Sachen träumst kann ich dir leider nicht sagen obwohl in Albträumen es immer um unbewusste beziehungsweise bewusste Ängste geht. Mehr kann ich dir auch nicht sagen.

Tja, ich vermute du hast unbewusst angst vor etwas und oder versuchst etwas zu verarbeiten, sorry aber genauer kann ich dir da nicht helfen! Also ich als Mann hab manchmal derartig viel stress, das ich dannach Twillightmäßig gruselig und mit lasershow träume.

Bekloppte Träume oder Albträume, werde immer davon wach?

Hallo. Seit paar Tagen habe ich entweder richtig bekloppte, unsinnige Träume, wo ich dann wirklich wütend oder traurig über etwas aufwache oder es sind die klassischen Albträume, die jeder mal hat und ich dann dadurch ängstlich aufwache.

Das passiert mittlerweile drei Mal in der Nacht, dass ich von dem Stuss wach werde, aber warum kommt das auf einmal? Und woher?

...zur Frage

Warum träume ich oft von Vergewaltigung und Mord?

Hallo. Also, heute nacht habe ich (wiedereinmal) davon geträumt, vergewaltigt und ermordet zu werden. Mir macht das langsam echt angst, weil ich das i.d.r jeden Monat träume, und manchmal mehrmals. Die Person in meinen Alpträumen kann ich keiner zuordnen, die ich in real kenne. Nur einmal habe ich davon geträumt, dass mein eigener Vater mich vergewaltigt hätte. KRANK, oder? Das Verhältnis ist ja eigentlich überwiegend gut. Die Träume sind einfach erschreckend. In Real bin ich auch ziemlich verschlossen & deshalb habe ich Angst, dass das was bedeuten könnte. Wieso sollte ich sonst solche schrecklichen Dinge träumen?

...zur Frage

Ständig Albträume und kaum Schlaf?

Ich habe seit ca. einem Monat durchgehend jede Nacht Albträume. Nachdem ich aufwache und wieder einschlafe, träume ich erneut irgend etwas schreckliches. Immer etwas anderes. Dadurch bin ich natürlich nie ausgeschlafen und fühle mich nicht gut. Stress habe ich keinen.. bzw. nichts was auf diese Träume deuten würde. Ich gucke seit einem Jahr auch keine Horrorfilme mehr.. ich kann mir das echt nicht erklären. Jemand eine Idee?

...zur Frage

Wieso kann man sich an manche Träume nicht erinnern?

Oft ist es ja so dass man einen Traum sofort nach dem Aufwachen wieder vergessen hat. Aber manche Träume (meist Albträume) hat man ewig in Erinnerung. Wieso ist das so?

...zur Frage

Warum habe ich JEDE NACHT Albträume, die ich meistens durch Klarträumen beende? (Ich habe kürzlich das Kiffen stark reduziert)

Hallo Leute,

ich habe überall im Netz geschaut, aber keine wirkliche Antwort gefunden. Seitdem ich klein bin, habe ich Klarträume (das heißt ich werde mir im Traum bewusst, dass ich träume).

In letzter Zeit habe ich aber jede Nacht, und auch im Mittagsschlaf, Albträume. Mir wird dann irgendwann bewusst, dass ich träume, was gut ist, da ich daher schnell den Traum beenden kann

ODER ich träume, dass ich aufwache, dann wird mir bewusst, dass ich immer noch träume, und kann dann den Traum beenden.

Indikatoren darauf, dass ich träume, sind häufig, dass ich versuche, das Licht einzuschalten, und das geht nicht, oder ich merke, dass mein Zimmer/ meine Wohnung in echt gar nicht so aussehen.

Die Albträume sind sag ich mal nicht sehr "persönlich", das heißt ich träume zB NICHT dass meine Freund mir fremdgeht, sondern eher so schräge Dinge wie im Horrorfilm (Ich laufe durchs Haus und bemerke eine sitzende Gestalt, z.B. eine alte, gruselige Frau).

Ich bin 21 und habe in den letzten vier Jahren regelmäßig gekifft (4-5 Mal die Woche). Nun habe ich seit 3 Wochen die Regelmäßigkeit aufgegeben und rauche höchstens 1 Mal am Wochenende. Ich glaube, die verstärkten Träume hängen ganz stark mit der Reduktion des Rauchens zusammen, da man nun mal bekifft schläft wie ein Stein. Ich denke mir also in letzter Zeit, vielleicht sollte ich wieder anfangen, regelmäßig zu kiffen, um nicht solche Albträume zu haben, aber das ist auch nicht das Gelbe vom Ei^^

Besonders nervig empfinde ich das Ganze, weil ich mich morgens total unausgeschlafen fühle, eben weil die Träume sich anfühlen, als wäre ich die halbe Nacht wachgewesen.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir da jemand vielleicht sagen, woher das kommt und was ich dagegen tun kann?? (Nicht gegen die Klarträume, die sind super, sondern gegen die Albträume).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?