Warum bekam Italien 1919 bei den Pariser Friedenskonferenzen nicht alle Gebiete, die sie forderten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da mussten einfach Kompromisse gemacht werden. Auf der Londoner Konferenz waren den Italienern, um sie zum Seitenwechsel zu bewegen, sehr viele Versprechungen gemacht worden, die sich dann aber nicht alle einhalten ließen, aber das ging auch anderen so. Die Franzosen mussten ja z.B. auch auf die erhoffte Rheingrenze verzichten. Ein tragfähiger Kompromiss ist dann gefunden, wenn alles Seiten gründlich unzufrieden sind.

Tja, weil die Allierten mehreren Ländern Dinge zugesagt haben, die einander wirdersprachen. Einfach um sie auf ihre Seite zu ziehen und neue Verbündete zu finden.

Mit einem dieser widersprüchlichen Versprechen wurde damals schon der Grundstein für den Nahost-Konflikt gelegt. Den Arabern wurde damals Unabhängigkeit in einem großarabischen Reichs, den Juden eine nationale Heimatstätte in Palästina versprochen. Palästina war aber auch von Arabern besiedelt.

Und Italien wurden halt an der Adria Gebiete versprochen, die auch Serbien zugesichert wurden. Die für Italien unbefriedigenden Friedensschlüsse waren einer der Gründe, warum Mussolini an die Macht kam.

Wie löst man so eine Frage/Aufgabe?

  1. Wer konnte darüber entscheiden? (Also: Wer waren die Entscheidenden? Welche Aufgaben hatten sie oder waren ihnen (von wem) gesetzt worden? Was waren die für sie drohenden Sanktionen, wem gegenüber waren sie verantworltich oder wen oder was mussten sie fürchten? Welche Ziele verfolgten sie (für sich selbst, für ihre Cliquen, für ihr Land)?

  2. Rückschluss. Wie ist die Sache (tatsächlich) ausgegangen? Lassen sich von daher Rückschlüsse ziehen, Also Absichten, die man - experimentell - rückwärts hineinlesen kann? War das, was kam, möglicherweise geplant (von manchen, von wem), aber nicht ausgesprochen?

Im Internet findet man manches dazu, zB von Dieter Wunderlich:

http://www.dieterwunderlich.de/weltkrieg_i_25.htm

tintoretto 31.12.2011, 15:43

oh - da habe ich die Frage falsch verstanden- ich las.... ich weiss nicht, warum.... Warum bekam Italien 1919 bei den Pariser Friedenskonferenzen nicht alle Gebiete, die sie forderten? scheins ist mein Computer kaputt....dabei gehts scheinbar gar nicht um Italien, sondern um Graf von Brockdorff-Rantzau und Sarajewo....

0

nun - so wenig erhielt Italien doch nicht- ich meine, Italien verlangte zwar - unter Berufung auf das Abkommen von London - Südtirol, Triest und einen Teil der dalmatinischen Küste, einschließlich Fiume. Die Italiener konnten mit ihrer Forderung nach Fiume zwar nicht durchsetzen, es fiel an Jugoslawien, aber erhielten immerhin Görz, Triest und Südtirol.

Wolli1960 31.12.2011, 19:14

Fiume fiel erst nach dem Zweiten Weltkrieg an Jugoslawien. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde es zunächst Freistaat und fiel 1924 dann doch noch an Italien. 1947 musste die Stadt an Jugoslawien abgetreten werden und trägt seither den Namen Rijeka. Seit 1991 gehört sie zu Kroatien.

0
tintoretto 31.12.2011, 20:18
@Wolli1960

danke - so weit wollte ich nicht ausholen und bis 1991 gehen !

0
peterschwarz 01.01.2012, 11:58
@tintoretto

Seien Sie doch dankbar, tintoretto, wenn ein Fehler von Ihnen korrigiert wird.

0

Was möchtest Du wissen?