Warum beissen sich meine Hunde nach OP

2 Antworten

Das ist eine Frage die man um sie seriös beantworten zu können zum einen sehen muss  (Ausdrucksverhalten der Hunde während der Interaktion) und zum anderen ist es auch nicht schlecht ein wenig mehr vom Halter über die Tiere insgesamt (wie war es vor OP, wie war die Konstilation als es noch 3 Hunde Waren....) zu wissen. Ich halte überhaupt nichts von Ferndiagnosen, wenn es um Hundeverhalten geht. Um hier fundiert einen Rat zu bekommen, solltest du dich an eine gute Hundeschule bzw. Tierärztin für Verhaltenskunde wenden.

der operierte hund riecht "komisch" und das missfaellt seinem kumpel. wenn einer meiner krallentiere mal zum tierarzt muss, greift sein kollege ihn beim nachhausekommen auch an (bzw. benimmt sich seeeehr merkwuerdig) dazu kann noch kommen, dass der patient vielleicht einen kragen traegt(?). dann kommt auch noch "komisches" aussehen dazu. also, such dir eine zweite person und versuch die hunde vielleicht erstmal draussen wieder aneinander zu gewoehnen. normalerweise geht das merkwuerdige verhalten nach einigen tagen wieder weg

nunja, hier war es genau umgekehrt, der patient hat den gesunden angegriffen und heute morgen war es gegenseitig. gestern hatte der patient keinen kragen/trichter um und ist den gesunden sofort angegangen. heute morgen erst ohne kragen und danach mit - beide male ganz aggro alles. ich warte bis mein männe heim kommt und dann gehen wir tatsache mit den jungs in den garten und versuchen es erneut.

danke dir aber schon mal sehr für deine antwort.

lg

0
@MetalAngel

oder der patient ist sauer ueber den "eingriff, den er erdulden musste" und muss seinen frust an jemand anderem ablassen

1

Hunde nicht mehr Stubenrein?

Guten Morgen!

Ich habe 3 Hunde im Alter von 8, 10, 11. Die beiden ältesten sind nicht mehr stubenrein. Sie machen ihr Geschäft in meinem Haus wo sie grad stehen und gehen.

Ich geh morgens ca eine halbe std vor der Arbeit. Meine Kinder gehen mittags so um die 20 min, und abends geh ich dann nochmal 30-45 min raus.

Ich kann mit ihnen rausgehen und eine viertel std später bekomme ich die Wohnung voll gekackt. Ich bin morgens und abends nur noch am putzen.

Ist das Altersschwäche ? Normal ist das ja nicht wenn der Hund sein Leben lang stubenrein war!.

...zur Frage

Wird die Huendin jetzt traechtig :o?

Ich war heute mit meinem Rueden spazieren (9 Monate alt).

Haben zwei Hunde getroffen, die wir schon kennen (Ein Ruede und eine Huendin). Die Huendin war laeufig und mein Ruede hat mich zu dem Rueden gezogen. Dann ist die Leine von dem anderen Besitzer und mir so ueberkreuzt gewesen und mein Ruede hat die Huendin bestiegen.Ich habe ihn versucht von ihr runter zu bekommen.

Habe es auch geschafft es hat nicht lange gedauert. Hat das irgendwelche Folgen fuer die Huendin? Hat dieser kurze Moment gereicht, dass die traechtig werden kann?

Bitte um Antworten!

...zur Frage

Hunde zusammenführen, 2 Rüden?

Hallo, ich und eine Freundin wollen unsere Hunde (Australian Shepherd 3 Jahre kastriert, Kleinpudel 2 Jahre rüde) Die beiden sind gegenüber anderen nicht besonders Nett also meiner (Australien shepherd) geht selten auf andere rüden los aber nur an der leine sonst ignoriert er andere Hunde meistens. Ihrer (Kleinpudel) mag andere Hunden garnicht egal welches Geschlecht oder alter. Allerdings war er dabei auch immer an der Leine! Zu Menschen sind beide mega dolle Kuschelmonster! Wisst ihr wie wir die beide zusammenführen können damit wir mit den beiden Spazieren gehen können? Danke im Voraus Lg

...zur Frage

Zwei Hunde beste Freunde jetzt nur am knurren und beißen?

Guten Tag!

Und zwar geht es um folgendes Thema... Seit über einem halben Jahr nun schon gehe ich gemeinsam mit meinem Hund (Sibirischer Husky/Alaskan Malamute Rüde /1 und halb Jahre) und einer Frau und ihren zwei Hunden (einen Hirtenhund Mischling (gestern 1 Jahr geworden) & einem Schnauzer Mischling (10 Jahre) spazieren. Die drei verstanden sich auf anhieb perfekt und spielten miteinander etc. Nun ist es heute das erste Mal zu einem Vorfall zwischen meinen & dem Hirten Mischling gekommen.. Wir kamen an unserem Treffpunkt an wie immer und alle begrüßten sich doch dann fing der Hirtenhund an meinen anzuknurren was meiner dann natürlich auch machte. Er griff meinen dann quasi an und sowohl ich auch als die Besitzerin waren geschockt darüber da die beiden sowas noch nie gemacht haben, auch bei anderen Hunden nicht. Wir haben sie dann erst wieder an die Leine genommen damit sich die beiden wenig beruhigen, dann haben wir es wieder versucht und wieder nur knurren und beißen. Die ganze Strecke über sind wir trotzdem noch miteinander gelaufen hatten unsere Hunde aber jeweils auf der anderen Seite voneinander. Sie ignorierten sich total, manchmal schauten sie sich komisch an und liefen weiter, einige Male konnten sie auch nebeneinander laufen ohne sich anzuknurren oder sich gleich zerfleischen zu wollen aber der Blick war stets auf den anderen gerichtet. Wir können uns das nicht erklären das ihr Hund von einem auf den anderen Tag so gegenüber meinen reagiert hatte. Am Ende das Spaziergangs saß mein Hund brav neben mir und blickte irgendwie traurig immer wieder zum anderen Hund, selbst die andere Besitzerin sagte, das mein Hund irgendwie traurig wirkt.

Die andere Besitzerin wird noch beim Mittagsspaziergang schauen, ob er das auch bei anderen Hunden macht oder ob er es nur bei meinem macht.eee

Nun meine Fragen:

  • Wie könnten wir es wieder hinbiegen das wir beide wieder mit ihnen Gassi gehen können und sie miteinander spielen könnten ohne das wir getrennte Wege gehen? Wir würden gerne noch beide zusammen spazieren da es zwischen und einfach passt und wir sowas wie sehr gute Freunde geworden sind.
  • Könnte es vielleicht daran liegen das der Hirtenhund jetzt aus seiner Kinderphase rausgekommen ist und den Chef markieren will?

Ich hoffe einige von euch könnten mir helfen denn wir beide sind echt besorgt das die "Freundschaft" jetzt völlig den Bach runtergeht als es gerade so schön funktioniert hatte und wir nicht mehr miteinander spazieren können!

Dankeschön!! :(

...zur Frage

Markieren auch Welpen indem sie das Bein heben?

Ich habe von einer Züchterin und einer Pflegestelle gehört, dass die männlichen Welpen dort (9 Wochen alt bei der Züchterin bzw. 7 Wochen alt bei der Pflegestelle) das Beinchen heben und teilweise nach dem Pinkeln auch scharren.

Die beiden Hunde, die bei mir als Welpen eingezogen sind haben erst viel später das Bein gehoben und einer scharrt auch heute nur selten.

Meine Frage ist: Machen die Welpen das bewusst also um zu markieren oder haben sie sich das von den anderen Hunden die auf der Pflegestelle/bei der Züchterin leben abgeguckt? Kann es sein, dass so junge Rüden schon markieren?

...zur Frage

rüde trifft auf rüde

die beiden labrador- setter- mischlinge greifen sich bei fast jeder begegnung, auch ohne leine, an . wir als besitzer haben zunächst versucht, die hunde nicht zu trennen, doch es kommt zu offenen bisswunden. die hunde haben sehr ähnliche proportionen und sind nicht kastriert ,Alter:3 und 4 Jahre.

was kann man tun, damit die beiden sich verstehen und womöglich unter einem dach leben können ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?