Warum behaupten viele das Charakter soo wichtig ist obwohl es nicht so ist?

27 Antworten

In jüngeren Alter suchen meist beide Geschlechter intensiver nach Aussehen aus (Mädels aber schon da weniger als Jungs). Im Verlauf des weiteren Lebens wiederum, ist Perfektionsanspruch an sich selbst und damit auch Andere, meist etwas, das aus Unsicherheit sich selbst gegenüber entsteht. Also gerade dann, wenn das Bild des Gegenstücks offiziellen Schönheitsidealen entsprechen soll.

Dass Männer wiederum tatsächlich eher "Augentiere" sind und hormonell auf optische Reize anspringen; (bei gesunden Selbstbewusstsein sozusagen subjektiv empfundene Attraktivität) weiß man ja.:-)

Bei Mädels ist es aber schon recht früh das, was der Andere ausstrahlt, oder wie er wirkt, was sie attraktiv finden. Immer mehr kristallisiert sich dann raus, worum es ursprünglich eigentlich geht (Fortpflanzung). Und damit geht es für Frauen natürlich hauptsächlich um Wesen und Charakter und in zweiter Linie subjektiv empfundene Attraktivität.

Denn im Grunde genommen ticken wir Menschen in genau diesem Thema doch seit Urzeiten noch gleich.

Männer sind also optikfixierter als Frauen, bzw. reizempfänglicher.:-)

Ich denke, dass beides wichtig ist.

Mensch suchen sich, von Leuten die sie mögen, meistens die aus, die ein schöneres Aussehen haben, aber vorher wurde schon die Wahl des Charakters getroffen. Je nachdem wie die eine Person gestrickt ist, ist auch die andere Person gebaut.

Beispiel: Ein hochnäsiges arrogantes Mädchen hat die Wahl zwischen einem ziemlich hübschen Typen mit scheiß Charakter und einem mittel mäßig aussehenden Typen mit gutem Charakter. In diesem Fall würde das Mädchen den hübschen Typen nehmen, aber wenn sich ein nettes schüchternes Mädchen entscheiden müsste, würde sie den netten Typen nehmen.

Je nachdem welchen Charakter die eine Person hat, sucht sie sich auch dementsprechend eine gewisse "Zielgruppe" aus und somit trifft deine Meinung nicht auf alle zu. Noch dazu kommt, dass jede Person auf einen anderen Typ steht. Sie können sich zwar ähneln, sind trotzdem alle unterschiedlich.

Bei mir ist es Beispielsweise 40% Aussehen und 60% Charakter. Weil ich mich im Zweifelsfall für den Charakter entscheide.

Hallo

ja, das finde ich genauso wie du! Zuerst schaut der Mensch auf das Äussere...

Nach einer gewissen „Erstverliebtheit“ kommen dann tiefere Dinge wie Charakter oder sonst welche Eigenschaften zum Vorschein.

Da zeigt sich dann oft, ob das Aussehen wirklich so wichtig ist, oder eben nicht.

Ich kenne Paare, die schon Jahrzente Zusammenleben, weil sie sich Äusserlich gefallen. Sie können sonst gar nichts miteinander anfangen und glauben, dass sie glücklich wären, oder das Gegenteil; „schön und glücklich“...

Ich kenne aber auch Paare, die äusserlich nicht so attraktiv erscheinen, aber auch nicht zueinander passen, oder das Gegenteil; äusserlich wenig attraktiv und glücklich...

Fazit: jeder sucht sich, was ihm wichtig ist. Und dafür gibt es auch ein Gegenstück!

LG

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich finde Menschen interessant und mag sie

Aussehen ist nicht entscheidend, sondern Anziehung. Nicht jede Frau steht auf einen Waschbrettbauch, auf Markenkleidung oder bad boys. Nice guys strahlen oftmals schlichtweg zu wenig Interesse aus, sodass sie auch nicht als potenzieller Partner wahrgenommen werden. Vielleicht sind sie schüchtern, etwas reserviert oder vorsichtig, aber definitiv nicht so draufgängerisch und offensiv wie bad boys. Aussehen ist wichtig, weil es sich auf die Attraktivität auswirkt; steht aber kein guter Charakter dahinter, ist eine Beziehung eh zum Scheitern verurteilt.

Ups, zu früh geliked. Denn doch, Frauen mögen Nice Guys.:-) Ist eine Frage der Reife und ob sich eine Frau selbst wertschätzt.

0
@unique81

Ich glaube du verwechselst Gentlemans mit Nice Guys.

0
@unique81

Ich als Frau mag auch gerne nice guys, ja, aber ich kenne genug, die sich von "Gefahr" angezogen fühlen. Genau das hab' ich ja mit "Anziehung" gemeint - sie ist nicht universell, jeder hat seine Vorlieben. Es ist nur leider leicht, eine stille Person zu übersehen, die einen guten Charakter hat, wenn sich ein Draufgänger in der Vordergrund drängt. ;-)

0
@Krokuslilie

Da ist es dann entweder eine Eisprung -Situation (man findet den besonders markanten Typ oder Typ "Ar..." in dieser Phase leider anziehender als normal), oder die Frau mag sich persönlich nicht sonderlich und ist sich dessen nicht bewusst. Je selbstbewusster eine Frau wird, bzw. je größer der Selbstwert, den sie sich zuschreibt, umso mehr findet sie die quasi "guten Männer" attraktiv.:-) Sie spürt innerlich, dass sie ihn verdient.

0

Für mich ist der Charakter definitiv wichtiger. Ich verliebe mich nicht in eine Person, die ich nicht kenne, nur weil sie gut aussieht. Deshalb kannte ich meine Beziehungspartner immer schon vorher - als Freunde. Wenn man dann den Charakter kennen lernt und der einem gefällt, verliebt man sich. Im online-dating, was sehr oberflächlich ist, habe ich nie Gefühle entwickelt. Meinen ersten freund habe ich am Anfang sogar nicht attraktiv gefunden und das auch meinen Freundinnen erzählt. Ich lernte ihn als Freund besser kennen und habe mich dann in ihn verliebt nach ein paar Monaten. Der hübscheste war er nie, aber das war mir auch nicht so wichtig. An meinem dritten Freund haben mich auch manche Dinge nicht so angesprochen optisch (schiefe Zähne, lange Haare, monobraue wenn er sie nicht gezupft hätte, brust-, Achsel- und intimbehaarung), aber ich habe mich nach einem halben Jahr trotzdem in ihn verliebt. Bei meinem jetzigen Freund muss ich sagen, dass er tatsächlich ein gutes Gesamtpaket aus Charakter und aussehen hat. Trotzdem ist mir sein Charakter wichtiger.

Was möchtest Du wissen?