Warum behaupten so viele Leute, dass trockenes Brot für Kaninchen ungesund ist?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo, 

das ist ja auch so. Schau mal was Kaninchen in der Natur fressen: Blätter, Zweige, Wurzeln etc. Nichts in der Form von Getreide, Hefe, Eier, Backtriebstoffe etc. Kaninchen können Brot nur schwer verdauen, das bleibt nicht ganz folgenlos für Magen und Darm. 

Ein zweiter Punkt: Es schadet den Zähnen. Kaninchen zerreiben ihre Nahrung mit den Zähnen. Brot wird zerdrückt. Die Zähne nutzen sich unregelmäßig ab und es kommt zu Eck - und Spitzbildung. Das allein ist schon ein Zahnproblem (was leider nicht gleich entdeckt wird). Das kann für Verletzungen im Maulbereich sorgen und nicht selten artet das dann zu einem Kieferabzess aus. Zahnprobleme beeinflussen übrigens auch die Augen. 

Warum dein Tierarzt dir das empfehlt kann zwei Gründe haben: 

1). Er hat keine Ahnung. Tierärzte studieren Medizin, da wird das Thema Ernährung kaum durchgenommen. Grade Tiermediziner können im Studium nicht jede Ernährungsform aller Tierarten studieren. Sie schaffen ja nicht mal alle Tierarten weshalb man nach dem Studium noch extra Schulungen zur Spezialisierung machen kann(z.B  Reptilien, Vögel etc). 

2) Es ist ein schwarzes Schaf - die gibt es leider auch unter Tierärzten. Wie du siehst schadet Brot Kaninchen. Für einen Tierarzt bedeutet das Behandlung und Geld. 

Bitte füttere deinen Kaninchen kein Brot mehr. Biete ihnen zwecks Zahnabnutzung jederzeit Zweige an. 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Weil das nunmal eine Tatsache ist!

Getreide ist ungesund. Weil es dick macht (mit den entsprechenden Folgen) und viel zu schnell satt macht. Es begünstigt schädliche Darmorganismen. Noch dazu ist in Brot alles mögliche drin, was noch viel weniger etwas in einem Kaninchenverdauungstrakt verloren hat. Auch für die Zähne ist es nicht optimal, da es beim Nagen schnell aufweicht.

In freier Wildbahn steht Kaninchen nur in einem sehr kurzen Zeitraum Getreide zur Verfügung.

Ein gesundes Kaninchen verbringt sehr viel Zeit mit Fressen. Dadurch kommt auch weniger Langeweile auf. Die Tiere bewegen sich und liegen nicht nur vollgefressen in der Ecke, weil sie in wenigen Minuten irgendeinen Dick- und Sattmacher inhaliert haben.

Für den Abrieb der Zähne sind Heu und Äste sinnvoll.

Brot hat im Napf nichts verloren. Als dauerhafte Futtergabe macht es dick, und auch gelegentlich dazwischen bringt es bestenfalls die Darmflora durcheinander.

Hi,

häh, du bist aber komisch!? XD Du hast eben bei einer Brotfrage...

https://www.gutefrage.net/frage/duerfen-kaninchen-brot-fressen?foundIn=notification-center#comment-90983063

... alle meine Kommentare (gegen die Fütterung von Brot) positiv bewertet und Deine Frage liest sich jetzt aber so, als ob Du denkst das Du Brot in der Ernähung von Kaninchen für gut heißt. Was denn nun? Zumal Du da doch genug Fachkundige Beiträge gelesen hast? XD

Für alle die es noch nicht wussten:
Die Inhaltsstoffe von Brot sind für Kaninchen ungesund und sogar schädlich für den Organsimus von Kaninchen! Dem Zahnabrieb hilft es auch überhaupt garnicht!

Daher Brot ist für uns Menschen gedacht und für uns Menschen gesund, aber für Kaninchen ist es nicht gut und nicht gesund und sollte ihnen daher nicht verfüttert werden! Es bringt sie zwar nicht um ihnen sehr selten mal ein kleines Stück zu geben, aber warum was verfüttern was ihnen schaded und überhaupt garnichts bringt, außer Probleme? 

Gruß

"Altes, hartes Brot (Knäckebrot, Zwieback, Brötchen, Graubrot, Schwarzbrot und alle anderen Brotsorten) ist für die Kaninchenernährung ungeeignet!

Häufig wird behauptet, es würde dem Zahnabrieb nutzen, aber auch wenn uns Brot hart vorkommt, für die Schneidezähne eines Kaninchen ist Brot keine Herausforderung. Die Schneidezähne nutzten sich nur geringfügig durch hartes Brot ab, denn es ist porös und lässt sich leicht abnagen. Harte Zweige s. o. sind wesentlich nützlicher. Zu den Backenzähnen gelangt das Brot nur noch als aufgeweichter Speisebrei, es nutzt also dem Backenzahnabrieb nicht.

Brot enthält zu viele Inhaltsstoffe, die für Kaninchen ungesund und teilweise unverträglich sind: Backtriebmittel, Salz, Konservierungsstoffe, Geschmacksstoffe und mehr. Diese Stoffe können verschiedene Erkrankungen, vor allem der Niere und Leber, begünstigen. Der Hauptbestandteil von Brot ist Mehl, also Stärke, diese wird im Darm in Einfachzucker aufgespalten und als Energie aufgenommen. Allerdings benötigen Kaninchen meist gar nicht diese Energie/Zuckermengen und so führen diese Stärkemengen schnell zu Übergewicht und einer Fettleber.

Problematischer ist die Stärke/der Zucker im Dickdarm ankommt, hier wird sie von verschiedenen, leider schädlichen Bakterien und Hefen gefressen, die sich durch diese Nahrung massenhaft im Darm ansiedeln. Es kommt zu einem Ungleichgewicht der Bakterien im Darm. Gesunde Tiere können das relativ lange ausgleichen, bei älteren und kranken Tieren kippt der Darm und es kommt zu Darmerkrankungen, angefangen von massiver Gärung (Blähungen) bis hin zu lebensgefährlichem Durchfall.

Auf oder im altem Brot finden sich auch häufig gefährliche Schimmelsporen, selbst wenn das Brot augenscheinlich noch nicht verschimmelt ist, können schon große Mengen Sporen vorhanden sein."

http://www.diebrain.de/k-futter.html#snack

Sophilinchen 05.03.2016, 09:20

Sry, ich wollte Daumen hoch machen, nicht runter...

1

Mhm...

Hab heute in der Zeitung gelesen, dass zu viel trockenes Brot 2 Damwilder getötet hat wegen der Hefe.

Ob das auch bei Kaninchen zutrifft, welches ja nur Du fütterst, kann ich nicht sagen.

Wir haben früher in unserem Zoo auch IMMER trockenes Brot an Hirsche und Rehe verfüttert - kein einziges Tier ist dadurch gestorben.

Ich denke mal, die Menge machts.

Oder wir hatten andere Hefe, wer weiß ;)

Ich habe zwar nur Meerschweinchen, aber ich denke, da gilt das Gleiche: sie werden fett davon. Wenn Du ihnen eine Zahnpflege gönnen möchtest, gib ihnen lieber frische Zweige (Haselnuss, Weide).

Was möchtest Du wissen?