Warum befolgen Christen die Bibel nicht?

32 Antworten

WAS sollen denn die Christen Deiner Ansicht nach bezüglich der Bibel befolgen?

Wenn es um die Lehre Jesus Christus geht um die Nächstenliebe um die Feindesliebe und um die Hinneigung zu den Schwächeren so sollten das wirklich die Christen befolgen;denn diese Lehre ist voller Liebe und Menschlichkeit und macht diese Welt schöner und hilft Menschen das sie JA sagen zum Leben

Aber ich hoffe mal Du meinst nicht die Todesstrafe ausüben wie sie in manchen Bibelstellen steht

Und die vielen Verbote bezüglich des Essens und der Kleiderstoffe

Du glaubst ernsthaft, dass die gesammelten Geschichten, welche Gleichnisse und Erklärungsversuche von Menschen sind und vor 2000 Jahren aufgeschrieben wurden, heute genau so gelten sollen....?!

Was glaubst du was geschehen würde (auch tatsächlich so geschieht), wenn heute einer behaupten würde er sei Jesus Gottes Sohn? Ja er ginge in die Psychiatrie..

6

Nein ich glaube nicht daran. Kein bisschen

0

Bei über 2 Milliarden Christen ist es nach der Wahrscheinlichkeit immer möglich, dass sich viele nicht nach den Prinzipien des Christentums richten.

Warum das so ist, dazu vergleichst du am besten mal mit der ältesten Darstellung der Welt (aus Gen2), wie Böses entsteht und abläuft. Ich überlasse es deiner Intelligenz, wie du vergleichst:

Vergleiche mal den sog. Sündenfall: mit seinen Abstufungen:

Ein Gebot wird gegeben.

Das Gebot und die Folgen der Nichtbeachtung werden als übertrieben dargestellt.

Auch Beteiligte übertreiben.

Die Berechtigung und Motivation des Gebotes wird überhaupt angezweifelt.

Das Gebot wird übertreten.

Ein anderer wird mit hineingezogen.

Man versteckt sich.

Man lügt zur Ursache.

Das Tollste: Es wird sogar Gott als der Schuldige bezeichnet!

Und die Strafe folgt doch.

 

Woher ich das weiß:
Studium / Ausbildung

Wie ist das Wort Gottes, in dieser Frage die Bibel, zu verstehen?

Dazu gibt es ja bald so viele Meinungen wie es Gläubige gibt. Wer entscheidet welche Stellen wörtlich zu nehmen sind und welche nicht?

Welche Rolle spielt die Chronologie? Sind die Geschichten überhaupt chronologisch notiert?

Warum gelten die meisten Gesetze aus der Zeit von Mose nicht mehr, obwohl Jesus gesagt haben soll, er sei nicht gekommen um die Gesetze zu ändern?

Es gibt ca. 42.000 christliche Konfessionen, damit mind. ebensoviele Bibelauslegungen, warum ist man nicht einig?

Wenn die Geschichten nicht so geschehen sind wie sie in der Bibel stehen (ein Gläubiger erklärte mir das und behauptete, es wäre immer noch Gottes Wort) wie kann es sich dann um Gottes Wort handeln? Die Schreiber sollen doch von Gott "inspiriert" gewesen sein, wie also kann etwas anders geschehen sein als beschrieben und es ist doch Gottes Wort?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?