Warum beansprucht Argentinien immer noch die Falkland Inseln?

18 Antworten

Nun, weil die Falklands ziemlich vor Argentinien liegen und England WEIT weg ist. Allerdings möchten die Einwohner der Inseln nicht zu Argentinien.

Ich habe eine sehr gute und sehr liebe Freundin, die Argentinierin ist, obwohl sie seit 25 Jahren hier lebt und verheiratet ist. Sie ist ein sehr friedlicher, freundlicher Mensch. Aber wenn man sie über Falkland - sie sagt natürlich "Malvinas" zu den Inseln - anspricht, wird sie richtig "falsch". Das Thema also sollte man meiden bei ihr. Sie würde für die Malvinas glatt in den Krieg ziehen.

Jede Regierung die offen sagen würde, dass sie auf diese Inseln verzichtet, würde als schwach gelten und nichts damit gewinnen. Also hält man aus Tradition daran fest. Es passiert ja nichts Schlimmes, so lange niemand den Versuch unternimmt die Inseln erneut zu erobern. Dabei hat man aber nicht bedacht, dass jederzeit jemand an die Macht kommen könnte der wieder gern mit dem Säbel rasselt.

https://www.nzz.ch/international/uno-unterstuetzung-fuer-argentinien-disput-um-den-meeresgrund-ld.11114

Vor 425 Jahren hatte Cook diese Falklandinseln/Malwinas entdeckt, sie gehoreren zum Festlandsockel Suedamerikas?Argenthinien genau gesehen, allerdings sie waren unbewohnt, obwohl Pfeilspitzen gefunden wurden.

Argenthien macht jetzt ein Politikum daraus, muss allerdings passen, siehe Gibraltar mit Spanien.

Woher ich das weiß:Recherche

Die Argentinier glauben Anspruch zu haben, weil sie mal zwischen 1820 und 1833 eine Siedlung mit 100 Einwohnern dort errichtet haben. Wenn sie mal wieder Kriegsschiffe entsorgt haben wollen, dann sollten argentinische Soldaten unbedingt die Inseln betreten.

Säbelrasseln und äffisches Brustbeingetrommel!

Allerdings gehören die Falklands geografisch, tektonisch und historisch zu Süd-Amerika, nicht aber zu Großbritannien!

Was möchtest Du wissen?